Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der entflogene Vogel ist wieder bei seinen Artgenossen. Symbolfoto: Dennis Imhäuser
Tierisches

Pelikan macht Sonntagsausflug

Ein Pelikan aus dem Tierpark Hagenbeck ist gestern auf Erkundungstour gegangen. Sein Ausflug endete jedoch schon kurze Zeit später. Beim Einfangen wurde die Feuerwehr von einem mutigen Verkehrsteilnehmer unterstützt.

Von Alicia Wischhusen

Am Sonntag hatte ein Autofahrer eine seltene Begegnung: Vor seinem Auto in der Julius-Vosseler-Straße stand ein Pelikan. Dieser war zuvor aus dem Tierpark Hagenbeck ausgebüxt. Der Autofahrer hielt an, stieg aus und packte den Vogel mutig am Schnabel.

„Der Schnabel eines Pelikans ist beachtlich“, sagte Eveline Düstersiek vom Tierpark Hagenbeck. Beißen kann der Wasservogel zwar nicht, dafür aber zuhacken. „Der Autofahrer hat es aber genau richtig gemacht“, so Düstersiek. Mit dem Griff um den Schnabel habe er das Werkzeug des Tieres blockiert. Der Autofahrer führte den Pelikan von der Straße.

Feuerwehr fängt Pelikan ein

Die Feuerwehr rückte an und verfrachtete den Vogel in einen Käfig. Dazu hätten die Einsatzkräfte eine Decke über das Tier geworfen, berichtet Düstersiek. „Bei Dunkelheit bewegt sich der Vogel nicht“, fährt sie fort.

Eimsbütteler Tauben sollen unter Dach und Fach

Eimsbütteler Tauben könnten bald ein schützendes Dach über den Kopf bekommen. Die Bezirkspolitik möchte sich über den Nutzen und die Anschaffung von Taubenschlägen informieren. Das tierfreundliche Konzept soll den Tierbestand regulieren und den Bezirk von Taubenkot befreien.

Stressig sei es für den Vogel zu keiner Zeit gewesen. „Glücklicherweise hat niemand Schaden genommen. Auf so einer viel befahrenen Straße hätte das auch ganz anders ausgehen können.“

Nicht der erste Vogel auf Abwegen

Warum der Pelikan weggeflogen war, könne man nicht sagen. Dass ein Vogel des Tierparks auf Erkundungstour geht, ist aber nicht das erste Mal.

Verwandter Inhalt

Menschen, ausgestellt und vorgeführt neben Tieren im Zoo: Was heute unmöglich scheint, etablierte Carl Hagenbeck ab 1875 in Europa. Jetzt fordert eine Petition, sein Denkmal im Tierpark zu entfernen.

Das Orang-Utan-Gehege des Tierpark Hagenbeck hat seit Sonntag, den 24. Mai einen neuen Bewohner. Affen-Weibchen Toba war bis dahin unbemerkt schwanger.

Ein Prachtexemplar: Der Walrossbulle Thor wiegt 666 Kilo. Nun verlässt er Hamburg und zieht in den Zoo Pairi Daiza nach Belgien. So wird Thor auf seine Reise vorbereitet.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen