Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Ich bin unerwünscht. Foto: Anja von Bihl
Müll in Eimsbüttel

Rosa Säcke unerwünscht

Die rosa Säcke mit Hausmüll sollen aus Eimsbüttel verschwinden. Das hat der Hauptausschuss der Bezirksversammlung am Donnerstag mit breiter Mehrheit beschlossen.

Von Anja von Bihl

Mehrere tausend Haushalte müssen in Eimsbüttel ihren Müll in rosa Plastiksäcken entsorgen, die dann von der Stadtreinigung abgeholt werden. Eine Zumutung für die Bevölkerung, unhygienisch und ökologisch unverantwortbar – so hieß es in einem gemeinsamen Antrag der Fraktionen von Grünen, CDU und SPD. Ziel sind nun mehr feste Abfallbehälter.

Eigentümer im Blick

Nach Angaben der Grünen-Fraktion liegt die Verantwortung für eine hygienischere Entsorgung bei den Grundstückseigentümern. Diese sollen jetzt ermuntert werden, feste Container aufzustellen. Die Verwaltung prüfe derzeit, welche Grundstücke dafür in Frage kommen.

[yop_poll id=“13″]

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Am Isebek-Ufer entsteht eine neue Bewegungsinsel. Das hat der Kerngebietsausschuss beschlossen. Die Linke fordert weitere sportliche Möglichkeiten im Freien.

Im Winter kommt es im Bezirk Eimsbüttel zu mehreren Baumfällungen. Welche Bäume betroffen sind und warum sie gefällt werden müssen.

Druckfrische Geschichten über Film und Theater – jetzt im neuen „Eimsbütteler Nachrichten Magazin“.

Die Gastro-Kette „Pommes Helden“ hat im Karstadt-Gebäude in der Osterstraße eine Filiale eröffnet. Die Idee: klassische Fritten mit Toppings aufwerten.

-
Neu im Stadtteilportal
La Belle France

Grindelhof 62
20146 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern