arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Schlüterstraße wird zur Fahrradstraße
Eng parkende Autos in der Schlüterstraße. Foto: Alicia Wischhusen

Fahrradstraße

Schlüterstraße wird zur Fahrradstraße

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat am 17. September die Umplanung der Schlüterstraße vorgestellt. Zukünftig werden Fahrradfahrer Vorrang vor Autofahrern haben. Auch einige Parkplätze werden wegfallen, wodurch Unfälle vermieden werden sollen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Derzeit wird hamburgweit ein Netz von 14 Velorouten gestaltet. Sie führen von der Innenstadt sternförmig zu den äußeren Stadtteilen oder stellen ringförmige Querverbindungen her.

Im Rahmen der Veloroute 3 soll auch die Schlüterstraße zur Fahrradstraße werden. Beginn der Umbauarbeiten ist für Sommer 2019 geplant. Die Veloroute 3 führt vom Startpunkt Rathausmarkt über Rotherbaum und das Univiertel bis nach Niendorf.

Die Schlüterstraße wird zur Fahrradstraße. Foto: Alicia Wischhusen

Tempo 30

Zwischen Hallerplatz und Moorweidenstraße wird die Schlüterstraße im Zuge der Umgestaltung komplett zur Fahrradstraße. Die Fußgängerzone in der Schlüterstraße zwischen Johnsallee und Binderstraße bleibt bestehen. Sie wird weiterhin für Radfahrer freigegeben sein.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt in Fahrradstraßen für alle Fahrzeuge 30 Kilometer pro Stunde. Das Nebeneinanderfahren von Radfahrern ist erlaubt. Autofahrer müssen gegebenenfalls ihre Geschwindigkeit verringern, um eine Behinderung oder Gefährdung von Radfahrern zu vermeiden.

Weniger Parkplätze

Auch weiterhin bleibt das Parken in der Schlüterstraße an den Fahrbahnrändern erlaubt, wird aber als Schrägparken ausgewiesen. Vorhandene Grüninseln mit Bäumen werden vergrößert. Dafür müssen 29 von 300 Parkplätzen weichen. Für Fahrräder gibt es neue Abstellmöglichkeiten.

Dirk Lau vom ADFC Hamburg (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.) sagt: “Wir begrüßen die Einrichtung von Fahrradstraßen. Sie sind ein bewährtes Mittel, um die Stadt fahrradfreundlicher zu machen.”

Stärkere Kontrolle

Lau fordert jedoch, dass die Einhaltung der für Fahrradstraßen gültigen Regelungen von der Polizei stärker kontrolliert werden müsse. Eine Fahrradstraße müsse klar als solche zu erkennen sein, stellt der stellvertretende Vorsitzende des ADFC fest.

Hamburg soll Fahrradstadt werden. Das haben die Fraktion der Grünen und die SPD bereits im Frühling 2015 im gemeinsamen Koalitionsvertrag beschlossen. Im Juni 2016 wurde deshalb ein Bündnis für den Radverkehr geschlossen. Bis 2020 will Hamburg ein sicheres Netz für Radfahrer ausbauen.

Wir haben eine Veloroute für euch getestet:

Anzeige

News

13. Juni 2019

Neueröffnung
“Kokosmädchen”: Handgestochene Tattoos im Henriettenweg

"Kokosmädchen" hat im Henriettenweg ein Tattoostudio eröffnet. Denise Pittelkow setzt auf minimalistische Motive, die sie per Hand sticht. Ihrer Meinung nach hat die "Handpoke-Technik" viele Vorteile. ...

Alicia Wischhusen
13. Juni 2019

Nachverdichtung
Stellinger Markt: Ein neues Quartier für Eimsbüttel

Am Sportplatzring in Stellingen entsteht ein neues Quartier mit Wohn- und Flaniermöglichkeiten. An dem Bauprojekt sind insgesamt vier Bauunternehmen und mehrere Architektenbüros beteiligt. 2020 soll der erste Abschnitt fertiggestellt werden. ...

Alicia Wischhusen
7. Juni 2019

Perspektivwechsel
Einen Tag im Rollstuhl mit Oliver Schmidt

Wie ist es, seinen Alltag mit dem Rollstuhl zu bewältigen? Der Eimsbütteler Oliver Schmidt hat ein Projekt ins Leben gerufen, um Menschen diese Perspektive erleben zu lassen. Unsere Autorin hat ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 15. Juni um 11:00

Karl Schneider Fest

Das 1929 errichtete Eckgebäude in der Osterstraße 120 Ecke Heußweg 33 wurde von dem Architekten Karl Schneider entworfen und begründete bereits damals zusammen mit dem ebenfalls von Karl Schneider geplanten ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Tanztheater
Zwischen Individuum und Gruppe: Tanzprojekt “Emergenz” feiert Premiere

Im Rahmen des Live Art Festivals präsentiert "Kampnagel" vom 5. bis 8. Juni die Massenperformance "Emergenz" des chilenischen Choreografen Jose Vidal. Vier teilnehmende Tänzer aus Eimsbüttel erzählen, worum es geht. ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Sport
Spielplan der Beachvolleyball-WM 2019 steht fest

Gestern wurde der Spielplan der diesjährigen Beachvolleyball-WM ausgelost. Auch die Hamburger Sportler Laura Ludwig, Margareta Kozuch, Julius Thole und Clemens Wickler nehmen an der Weltmeisterschaft am Rothenbaum teil. ...

Alicia Wischhusen
4. Juni 2019

Neueröffnung
Herzgrün: Österreichische “Schmankerlstube” eröffnet im Heußweg

Das "Herzgrün" im Heußweg führt österreichische Feinkost. Der naturverbundene Geschäftsführer Gunnar Heydenreich ist Österreicher durch und durch. ...

Alicia Wischhusen
2. Juni 2019

Neueröffnung
“Mia Mio”: Nachfolger von “Die Pampi”

In den Räumlichkeiten des ehemaligen Cafés "Die Pampi" hat vor einigen Wochen das Café "Mia Mio" eröffnet. Der Wechsel kam für eine der Parteien nicht ganz freiwillig.  ...

Sahra Vittinghoff
31. Mai 2019

Eidelstedter Kulturhaus
Hakenkreuze auf Ausstellungsobjekte zu NSU-Morden gemalt

In den vergangenen Monaten wurde das Eidelstedter Bürgerhaus mehrfach mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Symbole aus der Nazizeit Deutschlands wurden unter anderem an Objekte einer Ausstellung zum Thema der NSU-Morde gemalt. ...

Catharina Rudschies
30. Mai 2019

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Bellealliancestraße

Was haben eine ungewöhnliche Liebesbeziehung und ein verlorener Kampf mit der Namensgebung der Bellealliancestraße zu tun? Wir klären auf. ...

Vanessa Leitschuh

Unsere Partner

Anzeige