arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Architektenentwurf für die Julius-Vosseler Siedlung – Teil 1
Der Neubau an der Julius-Vosseler-Straße. Quelle: Quantum AG

Julius-Vosseler Siedlung

Architektenentwurf für die Julius-Vosseler Siedlung – Teil 1

Vor einem Jahr wurden die ersten Pläne für die Julius-Vosseler-Siedlung in Eimsbüttel öffentlich bekannt. Seitdem gab es viel Protest, weil für das Bauvorhaben Mieter und Kleingärtner umgesiedelt werden müssen. In einer dreiteiligen Serie befassen wir uns mit den Auswirkungen des Bauvorhabens. Heute: Was dort gebaut werden soll?

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Seit letzter Woche steht der Sieger des Architektenwettbewerbs für die Julius-Vosseler Siedlung in Eimsbüttel fest. Die Jury hat sich  einstimmig für den Entwurf des Hamburger Büros SEHW Architekten entschieden. Das nach eigenen Angaben familiengerechte Neubauprojekt sieht eine Kita, einen Spielplatz und einen begrünten Innenhof vor. Das zentrale Motiv des Entwurfs ist der weitläufige Innenhof mit viel Platz für Kinder und eine attraktive Bepflanzung, heisst es in der Mitteilung.

„Diese von Verkehrslärm befreite, fast parkähnliche, lichte und freie Mitte des Quartiers bietet den Bewohnern eine hohe Aufenthaltsqualität inmitten urbaner Dichte“, erläutert Juan Hidalgo, geschäftsführender Gesellschafter der SEHW Architekten, die Planung. Die Siedlung ist im Süden wie im Norden öffentlich zugänglich. Und Frank Seeger, Vorstand der Baugenossenschaft dhu, erklärt: „Der Entwurf berücksichtigt die Interessen aller – auch die der direkten Nachbarschaft“. Der Abstand zur gegenüberliegenden Beethovensiedlung an der Julius-Vosseler-Straße wird mit 35 Metern außergewöhnlich großzügig bemessen.

Auf dem Entwurf sind die Häuser an der Hagenbeckstraße noch zu sehen. Quelle: Quantum AG
Auf dem Entwurf sind die Häuser an der Hagenbeckstraße noch zu sehen (linker Rand). Quelle: Quantum AG

Die geplanten 20 Stadthäuser sollen drei Geschosse umfassen und sich architektonisch an der benachbarten Bebauung orientieren. Die Kita und ein Spielplatz sollen am südlichsten Punkt des Areals errichtet werden. Dort sieht die Planung vier- bis fünfgeschossige Gebäude vor. Entlang der Bahnlinie sollen Neubauten mit überwiegend drei bis vier Geschossen und einem Staffelgeschoss entstehen. Wie allerdings im letzten Stadtplanungsausschuss dargelegt wurde, prüft das Architektenbüro derzeit noch die Möglichkeit, ob nicht auch sechsgeschossig gebaut werden kann. Der Baustart ist für spätestens Ende 2018 vorgesehen, die Bauzeit wird etwa zwei Jahre betragen.

Konsequenzen für Kleingärtner und Bewohner an der Hagenbeckstraße

Um das Bauvorhaben durchzuführen, sollen die 34 Mitglieder des Kleingartenvereins “Gartenfreunde Mühlenkoppel e.V.” umgesiedelt und ein Mietshaus mit 52 Wohnungen an der Hagenbeckstraße abgerissen werden. Auf deren Gelände soll eine der Ausgleichsflächen für die Kleingärtner entstehen. Allerdings nur für 14 Parzellen, die restlichen 20 Parzellen sollten in ersten Planungen auf dem Gelände an der Niendorfer Straße 99, auf dem derzeit noch eine Flüchtlingsunterkunft steht, errichtet werden. Nach neueren Planungen wird der fußläufig entfernte Kleingartenverein Vereinigung Eimsbütteler Gartenfreunde von 1919 e.V. um 20 Parzellen verdichtet und modernisiert.

Ursprünglich wollte die dhu das Mietshaus abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Der Bezirk Eimsbüttel will das Grundstück allerdings der anliegenden Parkfläche zuführen und machte der dhu ein Angebot über den Rückkauf mit der Option auf einen Teil des Geländes an der Julius-Vosseler-Straße. Im Gegenzug sollen auf der Areal der „Gartenfreunde Mühlenkoppel e.V.” 220 Wohnungen entstehen.

Die Umsiedelungen für die neue Wohnungsbau an der Julius-Voesseler-Straße. Foto: Screenshot Quantum AG
Die Umsiedelungen für die neue Wohnungsbau an der Julius-Voesseler-Straße. Foto: Screenshot Quantum AG

Drittelmix an Sozialwohnungen

Die Hälfte der 220 neugeschaffenen Wohnungen sind sozial geförderte dhu-Genossenschaftswohnungen, die andere Hälfte freifinanzierte Miet- und Eigentumswohnungen, die von dem zweiten Bauherrn Quantum umgesetzt werden. Der vom Senat beschlossene Drittelmix an Sozialwohnungen wird damit eingehalten. Wie viele Miet- und Eigentumswohnungen entstehen, ist nicht bekannt.

Die Strategie zur städtischen Nachverdichtung nennt der Bezirk „intelligente Flächenrochade.” Ein Flächentausch wird in dem Wohnungsbauprogramm 2013/2014 für den Bezirk Eimsbüttel damit begründet, „dass nicht jede Nutzung an jedem Standort möglich oder auch sinnvoll ist.” Ob es sinnvoll ist, das sehr verdichtete Gebiet hinter der Lenzsiedlung weiter zuverdichten und dafür ein Mietshaus mit 52 Wohnungen abzureissen, ist fraglich.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen und einer Übersicht zu dem Bauvorhaben “Julius-Vosseler Siedlung” haben Quantum und die dhu eine Internetpräsenz eingerichtet. 

Lesen Sie morgen, Samstag 26.11.2016, Teil 2: “14 Kleingärten statt 52 Wohnungen”. Was passiert an der Hagenbeckstraße? Am Sonntag folgen im dritten Teil “Grünfrass in Eimsbüttel” die Umsiedelungspläne für den Kleingartenverein Gartenfreunde Mühlenkoppel e.V. Trotz 54 neuer Kleingartenparzellen wird nach dem Bauvorhaben die eigentliche Grünfläche kleiner sein als zuvor.

Anzeige

News

17. November 2018

Musik
“Hector”: “Gegen Funk bin ich allergisch”

Gestern veröffentlichte die Eimsbütteler Indierock-Band "Hector" ihre neue Single. Wir haben Sänger Martin und Gitarristen Chris zum Gespräch getroffen. Bei Bier, Whisky und Gin Tonic geht es um Sex ...

Nele Deutschmann
16. November 2018

Lebensrettung
“Nivea Preis”: Niendorfer Schwimmlehrer ausgezeichnet

Zum 30. Mal wurde am Mittwoch der "Nivea Preis für Lebensretter" vergeben. Prominente Laudatoren ehrten in vier Kategorien besondere Personen und Gruppen, die sich mit Rettungsmaßnahmen rund ums Wasser ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 23. November um 19:00

Klavierabend mit Kaori Zinke

Die Konzertpianistin Kaori Zinke ist zu Gast in der Shigeru Lounge von Kawai Hamburg im Pianohaus Huster. Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin präsentiert an diesem Abend Werke von Scarlatti, Schubert, Chopin und Debussy. Kawai ...

Eimsbütteler Nachrichten
15. November 2018

Jugendsport
Uwe-Seeler-Preis: Niendorfer TSV und ETV gewinnen

Im Rathaus wurde am frühen Abend der Uwe-Seeler-Preis verliehen. Die Ehrung geht in diesem Jahr an die beiden Eimsbütteler Vereine "Niendorfer TSV von 1919" und den "Eimsbütteler Turnverband" (ETV). ...

Fabian Hennig
15. November 2018

Integration
Flüchtlingsheim an der Schmiedekoppel schließt

Die "Erstaufnahmestelle Schmiedekoppel" wird Ende des Jahres offiziell geschlossen. Zwei Jahre lang hatten Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) hier Flüchtlinge versorgt. ...

Alicia Wischhusen
14. November 2018

Kultur gegen Rassismus
Erklärung der Vielen: Eimsbütteler Kulturschaffende sind dabei

Vergangene Woche unterzeichneten Hamburger Kulturschaffende die Erklärung der Vielen. Sie stehen auf für Offenheit und Toleranz und gegen Diskriminierung. Auch Eimsbütteler Kulturbetriebe haben unterschrieben. ...

Monika Dzialas
13. November 2018

Neueröffnung
“Hausmusik”: Hier spielt die Musik

An der Osterstraße 179 gibt es bald Musik auf die Ohren. Am 17. November feiert das Team um Lukas Tügel mit einem bunten Programm die Neueröffnung der Musikschule "Hausmusik". ...

Nele Deutschmann
13. November 2018

Polizeieinsatz
Polizei stellt Drogen sicher

Nachdem die Polizei im Goldregenweg einen Einbruch in ein Einfamilienhaus vermutete, fanden sie statt Einbrechern 37 Kilogramm Marihuana, zwei Kilogramm Kokain und neun Gramm Amphetamine. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 25. November um 14:00

Adventsbasar des DRK

Die ersten Weihnachtssüßigkeiten stehen längst in den Supermarktregalen und viele können es kaum erwarten. Wer sich angesprochen fühlt, der darf sich freuen, denn Ende November starten die ersten Weihnachtsmärkte und ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
13. November 2018

Anzeige
Angebot bei K&HD²: 30% Rabatt auf Einzelstücke

Bei K&HD² findet ihr Produkte der Marke Filson ebenso wie gebrauchte Kleinmöbel mit Schwerpunkt auf Eames Chairs. ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 24. November um 10:00

Veganer Weihnachtskochkurs im “Kurkuma”

Schon bald ist es wieder so weit: In wenigen Wochen beginnt die Adventszeit. Für den ein oder anderen haben die Weihnachtsvorbereitungen längst begonnen. Und so stellt sich früher oder später ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 23. November um 17:00

Zero Waste: #TrashTalk mit Shia und Hanno Su

Möglichst wenig Abfall produzieren und Rohstoffe nicht vergeuden – das ist das Ziel der Zero-Waste-Bewegung. Teil dessen sind auch Shia und Hanno Su, die sich unter anderem mit ihrem Blog ...

Alicia Wischhusen
10. November 2018

Neueröffnung
“All Bar”: Ab ins All zwischen BelleALLiancestraße und LindenALLee

Im Souterrain zwischen Bellealliancestraße und Lindenallee wird es galaktisch und außerirdisch. Die Gäste können in der "All Bar" mit einem Cocktail in der Hand die Reise ins Weltall antreten. ...

Monika Dzialas
9. November 2018

Gedenken
“Grindel leuchtet”: Das Grindelviertel erinnert an die Opfer des Holocaust

Erinnerung wach halten: Zum 80. Jahrestag der Pogromnacht erinnern Anwohner des Grindelviertels an die ermordeten Juden in ihrem Viertel. Mit Kerzen neben den Stolpersteinen der ehemaligen jüdischen Bewohnern wird ihrer ...

Nele Deutschmann
9. November 2018

Grünpflege
Baumfällungen an Eimsbütteler Gewässern

Vom 1. November 2018 bis 28. Februar 2019 werden Pflege- und Fällarbeiten an einigen Gewässerbäumen im Bezirk Eimsbüttel vorgenommen. Eventuell kann es deswegen zu kurzzeitigen Sperrungen von Wanderwegen kommen. ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 21. November um 21:00

20 Jahre “Birdland Vocal Session”

Das kommende Event ist für alle Unter-der-Dusche-Sänger: Das “Birdland” bietet Gesangstalenten eine Bühne. Aber nicht nur das – der Jazzclub in der Gärtnerstraße feiert runden Geburtstag! Grund genug, an diesem ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 19. November um 20:00

“Takida” und “Smash Into Pieces” im “Logo”

Das “Logo” erhält gleich doppelten Besuch aus Schweden. Die Band “Smash Into Pieces” trifft im “Logo” auf ihre schwedischen Kollegen von “Takida”. Das Konzert der beiden Bands ist ein Muss ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige