arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Architektenentwurf für die Julius-Vosseler Siedlung – Teil 1
Der Neubau an der Julius-Vosseler-Straße. Quelle: Quantum AG

Julius-Vosseler Siedlung

Architektenentwurf für die Julius-Vosseler Siedlung – Teil 1

Vor einem Jahr wurden die ersten Pläne für die Julius-Vosseler-Siedlung in Eimsbüttel öffentlich bekannt. Seitdem gab es viel Protest, weil für das Bauvorhaben Mieter und Kleingärtner umgesiedelt werden müssen. In einer dreiteiligen Serie befassen wir uns mit den Auswirkungen des Bauvorhabens. Heute: Was dort gebaut werden soll?

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Seit letzter Woche steht der Sieger des Architektenwettbewerbs für die Julius-Vosseler Siedlung in Eimsbüttel fest. Die Jury hat sich  einstimmig für den Entwurf des Hamburger Büros SEHW Architekten entschieden. Das nach eigenen Angaben familiengerechte Neubauprojekt sieht eine Kita, einen Spielplatz und einen begrünten Innenhof vor. Das zentrale Motiv des Entwurfs ist der weitläufige Innenhof mit viel Platz für Kinder und eine attraktive Bepflanzung, heisst es in der Mitteilung.

„Diese von Verkehrslärm befreite, fast parkähnliche, lichte und freie Mitte des Quartiers bietet den Bewohnern eine hohe Aufenthaltsqualität inmitten urbaner Dichte“, erläutert Juan Hidalgo, geschäftsführender Gesellschafter der SEHW Architekten, die Planung. Die Siedlung ist im Süden wie im Norden öffentlich zugänglich. Und Frank Seeger, Vorstand der Baugenossenschaft dhu, erklärt: „Der Entwurf berücksichtigt die Interessen aller – auch die der direkten Nachbarschaft“. Der Abstand zur gegenüberliegenden Beethovensiedlung an der Julius-Vosseler-Straße wird mit 35 Metern außergewöhnlich großzügig bemessen.

Auf dem Entwurf sind die Häuser an der Hagenbeckstraße noch zu sehen. Quelle: Quantum AG
Auf dem Entwurf sind die Häuser an der Hagenbeckstraße noch zu sehen (linker Rand). Quelle: Quantum AG

Die geplanten 20 Stadthäuser sollen drei Geschosse umfassen und sich architektonisch an der benachbarten Bebauung orientieren. Die Kita und ein Spielplatz sollen am südlichsten Punkt des Areals errichtet werden. Dort sieht die Planung vier- bis fünfgeschossige Gebäude vor. Entlang der Bahnlinie sollen Neubauten mit überwiegend drei bis vier Geschossen und einem Staffelgeschoss entstehen. Wie allerdings im letzten Stadtplanungsausschuss dargelegt wurde, prüft das Architektenbüro derzeit noch die Möglichkeit, ob nicht auch sechsgeschossig gebaut werden kann. Der Baustart ist für spätestens Ende 2018 vorgesehen, die Bauzeit wird etwa zwei Jahre betragen.

Konsequenzen für Kleingärtner und Bewohner an der Hagenbeckstraße

Um das Bauvorhaben durchzuführen, sollen die 34 Mitglieder des Kleingartenvereins “Gartenfreunde Mühlenkoppel e.V.” umgesiedelt und ein Mietshaus mit 52 Wohnungen an der Hagenbeckstraße abgerissen werden. Auf deren Gelände soll eine der Ausgleichsflächen für die Kleingärtner entstehen. Allerdings nur für 14 Parzellen, die restlichen 20 Parzellen sollten in ersten Planungen auf dem Gelände an der Niendorfer Straße 99, auf dem derzeit noch eine Flüchtlingsunterkunft steht, errichtet werden. Nach neueren Planungen wird der fußläufig entfernte Kleingartenverein Vereinigung Eimsbütteler Gartenfreunde von 1919 e.V. um 20 Parzellen verdichtet und modernisiert.

Ursprünglich wollte die dhu das Mietshaus abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Der Bezirk Eimsbüttel will das Grundstück allerdings der anliegenden Parkfläche zuführen und machte der dhu ein Angebot über den Rückkauf mit der Option auf einen Teil des Geländes an der Julius-Vosseler-Straße. Im Gegenzug sollen auf der Areal der „Gartenfreunde Mühlenkoppel e.V.” 220 Wohnungen entstehen.

Die Umsiedelungen für die neue Wohnungsbau an der Julius-Voesseler-Straße. Foto: Screenshot Quantum AG
Die Umsiedelungen für die neue Wohnungsbau an der Julius-Voesseler-Straße. Foto: Screenshot Quantum AG

Drittelmix an Sozialwohnungen

Die Hälfte der 220 neugeschaffenen Wohnungen sind sozial geförderte dhu-Genossenschaftswohnungen, die andere Hälfte freifinanzierte Miet- und Eigentumswohnungen, die von dem zweiten Bauherrn Quantum umgesetzt werden. Der vom Senat beschlossene Drittelmix an Sozialwohnungen wird damit eingehalten. Wie viele Miet- und Eigentumswohnungen entstehen, ist nicht bekannt.

Die Strategie zur städtischen Nachverdichtung nennt der Bezirk „intelligente Flächenrochade.” Ein Flächentausch wird in dem Wohnungsbauprogramm 2013/2014 für den Bezirk Eimsbüttel damit begründet, „dass nicht jede Nutzung an jedem Standort möglich oder auch sinnvoll ist.” Ob es sinnvoll ist, das sehr verdichtete Gebiet hinter der Lenzsiedlung weiter zuverdichten und dafür ein Mietshaus mit 52 Wohnungen abzureissen, ist fraglich.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen und einer Übersicht zu dem Bauvorhaben “Julius-Vosseler Siedlung” haben Quantum und die dhu eine Internetpräsenz eingerichtet. 

Lesen Sie morgen, Samstag 26.11.2016, Teil 2: “14 Kleingärten statt 52 Wohnungen”. Was passiert an der Hagenbeckstraße? Am Sonntag folgen im dritten Teil “Grünfrass in Eimsbüttel” die Umsiedelungspläne für den Kleingartenverein Gartenfreunde Mühlenkoppel e.V. Trotz 54 neuer Kleingartenparzellen wird nach dem Bauvorhaben die eigentliche Grünfläche kleiner sein als zuvor.

Anzeige

News

22. März 2019

Verkehr
Einheitliche Tempo-30-Zone für den Eppendorfer Weg

Im Eppendorfer Weg soll nach dem Ausbau der Veloroute 13 Tempo 30 gelten. Übergangsweise gilt das Tempolimit schon für Teilabschnitte. Der "Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer" gab bekannt, mit ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 28. März um 18:00

After-Work-Treff in der Cramer Wohnvilla

Hanseatisches Handwerk erleben! Ende März startet in der Cramer Wohnvilla eine neue Veranstaltungsreihe: Ab sofort lädt das Einrichtungshaus in der Osterstraße an jedem letzten Donnerstag im Monat zum After Work ...

Eimsbütteler Nachrichten
22. März 2019

Kinderverbot
Moki’s Goodies: Vandalismus nach Kinderverbot

Das Café Moki's Goodies, das zuletzt Schlagzeilen gemacht hatte, da es Kinder unter sechs Jahren aus dem Betrieb ausschloss, wurde in der Nacht auf Freitag von Unbekannten besprüht. ...

Vanessa Leitschuh
21. März 2019

Buchhandel
Buchhandlungspreis 2019: Buchhandlungen können sich jetzt bewerben

Startschuss für die Bewerbungen zum Deutschen Buchhandlungspreis 2019. Kurz vor der Eröffnung der Leipziger Buchmesse hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters bekannt gegeben, dass sich Buchhandlungen ab dem 21. März bewerben können. ...

Nele Deutschmann
21. März 2019

Theater
“Die Nervensäge”: Hier wird nicht gestorben

Das Stück "Die Nervensäge" hat in den Hamburger Kammerspielen Premiere gefeiert. Heiter geht es zu, wenn ein Profikiller an einer Nervensäge verzweifelt. Herrlich überdreht gibt Sewan Latchinian, künftiger künstlerischer Leiter ...

Nele Deutschmann
21. März 2019

Verkehr
Nach Fahrradunfall: Senat stellt Projekt für Abbiegeassistenten vor

Am Freitag stellt der Senat ein Pilotprojekt zur Einführung von Abbiegeassistenten für LKW vor. Der Tod eines Fahrradfahrers hat die Dringlichkeit solcher Assistenzsysteme wieder in den Fokus gerückt. ...

Alicia Wischhusen
20. März 2019

Fahndung
Häftling bei Ausführung in Hoheluft geflohen

Ein Gefangener aus Fuhlsbüttel ist seit gestern auf freiem Fuß. Bei einer Ausführung entfloh er seinen Aufsehern am Bahnhof Hoheluftbrücke. ...

Vanessa Leitschuh
20. März 2019

Zeugenaufruf
Fremdenfeindlicher Übergriff: Polizei sucht Zeugen

In Eidelstedt haben am Sonntag, den 17. März, drei unbekannte Täter einen 31-jährigen Mann aus offenbar fremdenfeindlichen Motiven attackiert. Die Tat ereignete sich in den frühen Morgenstunden in der Nähe ...

Anna Korf
19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im Café “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Cafés "Moki's Goodies" in Hamburg Eimsbüttel hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf

Unsere Partner

Anzeige