arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Baustopp für Flüchtlingsunterkunft Hagendeel II (Update)
So sollen die Pavillons vom Hagendeel I angeordnet werden. Quelle: www.maps.google.com / Schild Architekten

Baustopp für Flüchtlingsunterkunft Hagendeel II (Update)

Für das Gebiet am Hagendeel 60 ist seit mehr als einem Jahr der Bau der Flüchtlingsunterkunft Hagendeel I geplant. Die Erweiterung der Einrichtung um 250 weitere Plätze – Hagendeel II – wurde am Montag durch einen Beschluss des Verwaltungsgerichts Hamburg vorerst untersagt.

schedule Lesezeit ca. 2 min.
So sollen die Pavillons vom Hagendeel I angeordnet werden. Quelle: www.maps.google.com / Schild Architekten
So sollen die Pavillons vom Hagendeel I angeordnet werden. Quelle: www.maps.google.com / Schild Architekten

Momentan geplant sind für die Unterkunft Hagendeel I zwölf skandinavische Holzpavillons, in denen 288 Flüchtlinge – vor allem Familien – unterkommen sollen. Zusätzlich dazu soll eine weitere Unterkunft, Hagendeel II, mit weiteren 250 Plätzen für Geflüchtete und wohnungslose Familien aus Deutschland entstehen. Gegen diese hat das Verwaltungsgericht Hamburg jedoch einen vorläufigen Planungsstopp erwirkt.

Hochwassergefahr am Hagendeel

Zwischen Bewohnern des Standortes und der Verwaltung gibt es bezüglich des Bauvorhabens Unstimmigkeiten. Bei dem etwa 26.000 Quadratmeter großen Gebiet entlang der Kollau handelt es sich um ein Überschwemmungsgebiet. Schon mehrfach ist die Kollau über das Ufer getreten. Bei Hochwasser sorgt die Aue am Hagendeel für eine Entlastung der umliegenden Gebiete.
Der Bezirk Eimsbüttel will das Grundstück jedoch aufschütten, um eine Überflutung der Unterkünfte zu verhindern. Zudem will die Stadt eine Art “Wanne” ausschachten, um das Verdrängungsvolumen der künftigen “Insel” im Flutfall zu neutralisieren. Da sie das Vorhaben für unbedenklich hielten, erteilte das Bezirksamt Eimsbüttel eine Baugenehmigung.

Anwohner des Gebiets um den Hagendeel fürchten jedoch, dass durch den Bau die Hochwassergefahr für ihre Grundstücke erhöht wird und gründeten die Bürgerinitiative “Rettet den Hagendeel!”. Gemeinsam mit der Anwaltskanzlei Rechtsanwälte Günther zogen sie gegen das Bauvorhaben der Stadt vor Gericht.

Vorläufiger Baustopp

In einem Eilverfahren prüft das Verwaltungsgericht Hamburg nun, ob die Baugenehmigung rechtswidrig ist. Es muss abgewogen werden, ob der Hochwasserschutz durch das Bauvorhaben tatsächlich bedroht ist. Mit einem sogenannten Hängebeschluss haben die Verwaltungsrichter am Montag vorerst die Arbeiten am Hagendeel II untersagt. Der Beschluss soll jedoch nicht für vollendete Tatsachen sorgen, sondern ist lediglich eine Interessensabwägung.

“Die Erfolgsaussichten des Eilverfahrens sind offen”, so Andreas Lambiris, Pressesprecher des Verwaltungsgerichts Hamburg. Es soll “zeitnah” darüber entschieden werden; mit einem finalen Beschluss rechnet Lambiris erst in den nächsten Wochen. Das Bezirksamt Eimsbüttel hat den vorläufigen Beschluss zur Kenntnis genommen. “Ob bereits Beschwerde eingelegt wird, wird zurzeit noch geprüft”, antwortet der Pressesprecher des Bezirksamt Eimsbüttel, Elmar Schleif, auf Anfrage.

Update vom 26.08.2015: Neuberechnung des Überflutungsraums

Die wasserwirtschaftliche Berechnung des vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebietes der Kollau wird derzeit auf Ebene der Fachbehörden mit einer neuen Berechnungsmethode überprüft. Damit soll die räumliche Ausdehnung der Überschwemmungsgrenzen unter Berücksichtigung topographischer oder baulicher Strukturen besser erfasst werden. Eine Neuberechnung entspricht auch den Wünschen der Anwohner um den Hagendeel. Statt eines eindimensionalen Modells wird nun eine zweidimensionale instationäre Berechnungsmethode gewählt. Das bedeutet, dass auch berücksichtigt wird, wie sich das Wasser auf der überschwemmten Fläche ausbreitet. Außerdem können die Breite und die Tiefe des Gewässerverlaufs genauer ermittelt werden.

„Wir begrüßen, dass das Überschwemmungsgebiet jetzt mit einem verfeinerten Modell neuberechnet wird. Im Zusammenhang mit der geplanten Aufschüttung im Hagendeel 60 ist es uns wichtig, dass etwaige Auswirkungen auf den Überflutungsraum so exakt wie möglich prognostiziert werden können”, so Ernst Christian Schütt, Lokstedter Abgeordneter der SPD-Fraktion Eimsbüttel.

Ergebnisse der Neuberechnung werden im  vierten Quartal 2015 veröffentlicht.

Triff deine neuen Nachbarn: Mehr Informationen über Flüchtlinge in Eimsbüttel in unserer audiovisuellen Pageflow-Reportage.

Flüchtlingsunterkünften in Eimsbüttel: Wir geben einen Überblick über die Standorte und zeigen euch, wo ihr wie helfen könnt.

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige