Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Überfall: Die Paracelsus-Apotheke an der Hoheluftbrücke. Foto: Catharina Rudschies
Überfall: Die "Paracelsus-Apotheke" an der Hoheluftbrücke. Foto: Catharina Rudschies
Polizei

Bewaffneter Überfall auf Apotheke am Grindelberg

Am Montagvormittag hat ein unbekannter Täter die "Paracelsus-Apotheke" am Grindelberg mit einer Schusswaffe überfallen. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem geflüchteten Mann.

Von Alana Tongers

Am Montag, den 14. Oktober, ist es in der Paracelsus-Apotheke gegenüber der U-Bahn-Station Hoheluftbrücke zu einem bewaffeneten Überfall gekommen. Nach Angaben der Polizei betrat ein circa 50- bis 60-jähriger Mann gegen 9:30 Uhr die Apotheke und forderte einen Angestellten auf, die Kasse zu öffnen. Dabei bedrohte er ihn mit einer Schusswaffe.

Anzeige

Nachdem der 41-jährige Angestellte dem Täter einen zweistelligen Geldbetrag gegeben hatte, floh der Räuber. Der Angestellte blieb unverletzt.

Hubschrauber und Spürhunde im Einsatz

Die Polizei leitete eine Sofortfahndung ein. Dabei waren 18 Einsatzfahrzeuge, Spürhunde und der Polizeihubschrauber Libelle 1 im Einsatz. Aufgrund eines Hinweises wurde nach dem Tatverdächtigen unter anderem am Kaiser-Friedrich-Ufer gesucht. „Dies blieb jedoch erfolglos“, so Polizeisprecher Daniel Ritterskamp. Der Täter konnte nicht gefasst werden.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Hinweise zur Tat können bei der Polizei gemeldet werden.

Verwandter Inhalt

Bei einem Unfall in Eimsbüttel fuhr ein Sprinterfahrer eine Radfahrerin rückwärts um. Die Radfahrerin erlitt eine schwere Kopfverletzung.

Sie raubten in wenigen Wochen verschiedene Kioske und Lokale in Eimsbüttel aus, bedrohten Inhaber und Mitarbeiter mit Waffen. Nun hat die Polizei eine Gruppe junger Männer zu fassen bekommen.

Bei einer Groß-Razzia wegen Bestechung und Betrug mit Krebsmedikamenten haben Beamte unter anderem ein Pharmaunternehmen, Arztpraxen und Apotheken untersucht. Dabei geht es um Betrug in Millionenhöhe. Auch in Eimsbüttel sollen Objekte durchsucht worden sein.

Nachhaltig spielen und lernen: In Stellingen hat die Kita „elbzwerge“ neu eröffnet. Hier sollen Kinder spielerisch ihre Umwelt entdecken und wertschätzen lernen.

-
Neu im Stadtteilportal
Kita elbzwerge

Privatweg 14a
22527 Hamburg