Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Überfall: Die Paracelsus-Apotheke an der Hoheluftbrücke. Foto: Catharina Rudschies
Überfall: Die "Paracelsus-Apotheke" an der Hoheluftbrücke. Foto: Catharina Rudschies
Polizei

Bewaffneter Überfall auf Apotheke am Grindelberg

Am Montagvormittag hat ein unbekannter Täter die „Paracelsus-Apotheke“ am Grindelberg mit einer Schusswaffe überfallen. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem geflüchteten Mann.

Von Alana Tongers

Am Montag, den 14. Oktober, ist es in der Paracelsus-Apotheke gegenüber der U-Bahn-Station Hoheluftbrücke zu einem bewaffeneten Überfall gekommen. Nach Angaben der Polizei betrat ein circa 50- bis 60-jähriger Mann gegen 9:30 Uhr die Apotheke und forderte einen Angestellten auf, die Kasse zu öffnen. Dabei bedrohte er ihn mit einer Schusswaffe.

Anzeige

Nachdem der 41-jährige Angestellte dem Täter einen zweistelligen Geldbetrag gegeben hatte, floh der Räuber. Der Angestellte blieb unverletzt.

Hubschrauber und Spürhunde im Einsatz

Die Polizei leitete eine Sofortfahndung ein. Dabei waren 18 Einsatzfahrzeuge, Spürhunde und der Polizeihubschrauber Libelle 1 im Einsatz. Aufgrund eines Hinweises wurde nach dem Tatverdächtigen unter anderem am Kaiser-Friedrich-Ufer gesucht. „Dies blieb jedoch erfolglos“, so Polizeisprecher Daniel Ritterskamp. Der Täter konnte nicht gefasst werden.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Hinweise zur Tat können bei der Polizei gemeldet werden.

Verwandter Inhalt

Im November vergangenen Jahres hatten Unbekannte zwei Männer am S-Bahnhof Stellingen angegriffen. Nun fahndet die Polizei mit Fotos und einem Video nach den Tätern.

In Schnelsen hat ein 70-jähriger Autofahrer am Dienstagabend zwei Personen mit seinem Pkw erfasst. Der Fahrer und die beiden Gäste sind schwer verletzt, ein 48-Jähriger befindet sich in Lebensgefahr.

Am Samstag feierten zahlreiche Gäste in der Kneipe „Zwick“ eng an eng – trotz Corona-Regeln. Innensenator Grote und Bürgermeister Tschentscher verurteilten den Vorfall.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal Eimsbüttel retten!
Secondprimo!

Eppendorfer Weg 78
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen