Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der "Azubi des Jahres 2016" Maximilian Gallasch. Foto: Silke Fuchs
Der "Azubi des Jahres 2016" ist Maximilian Gallasch aus Rotherbaum. Foto: Silke Fuchs
Preisverleihung

Eimsbütteler ist Azubi des Jahres 2016

Am Dienstagabend wurde im Börsensaal der Handelskammer der Eimsbütteler Maximilian Gallasch zum „Azubi des Jahres 2016“ gekürt. Der 23-Jährige macht im Hotel Grand Elysée in Rotherbaum eine Ausbildung zum Hotelfachmann. Bei der Veranstaltung waren rund 600 Gäste.

Von Silke Fuchs

Am Dienstagabend hat die Preisverleihung für „Hamburgs Azubi des Jahres 2016“ stattgefunden. Der 23-jährige Eimsbütteler Maximilian Gallasch gewann den mit 1.000 Euro dotierten Hauptpreis. Handelskammer-Präses Fritz Horst Melsheimer und Handwerkskammer-Präsident Josef Katzer überreichten die kleine Trophäe. Der zweite und dritte Preis gingen an Frederike Köpcke, angehende Tourismuskauffrau bei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH und Hans Jörn Rüpcke, angehender Land- und Baumaschinenmechatroniker bei der Swecon Baumaschinen GmbH.

Der 23-jährige Gewinner macht eine Ausbildung zum Hotelfachmann im 5-Sterne-Hotel Grand Elysée in der Rothenbaumchaussee. Auf die Frage nach den schönsten Dingen an seinem Job, antwortet Gallasch: „Wenn man das Lächeln, das man den Kunden gibt, zurückbekommt.“ Gallaschs Ausbilderin schwärmt, dass Gallasch für diesen Job berufen sei. Auch der Direktor des Grand Elysée ist begeistert von seinem Auszubildenden: „Er hat ein Wahnsinnstalent. Wir sind froh, ihn zu haben. Die Branche der Hotellerie lebt, und sie lebt mit Herrn Gallasch. Er hat eine tolle Zukunft vor sich.“

Sonderpreise „Integration“

Es wurden auch drei „Sonderpreise Integration“ verliehen. Hierfür konnten sich Unternehmen bewerben, die mindestens einen Auszubildenden mit Migrationshintergrund beschäftigen. Einer der Gewinner ist Mahmout Amer Mohammed Mohammed, angehender Verkäufer bei Edeka Struve am Eppendorfer Baum. Er kam vor drei Jahren aus Ägypten nach Deutschland. Hier machte er seinen Hauptschulabschluss und lernte deutsch. Seine Kollegen beschreiben ihn als sehr aufgeschlossen und wissbegierig. Bei dem 19-Jährigen war die Freude über den Preis riesig. „Vielleicht werde ich irgendwann einen Edeka leiten, wer weiß das schon“.

Die Gewinner des Sonderpreises "Integration": Mahmout Amer Mohammed Mohammed, Muqadassa Amiri und Alnajjar. Foto: Silke Fuchs
Die Gewinner des Sonderpreises „Integration“: Mahmout Amer Mohammed Mohammed, Muqadassa Amiri und Alnajjar. Foto: Silke Fuchs

Die beiden anderen Sonderpreise gingen an Mahmoud Alnajjar aus Syrien, angehender Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik bei der Wisag Elektrotechnik Nord GmbH & Co. KG, und Muqadassa Amiri aus Afghanistan, angehende Friseurin bei Martin Max Friseur.

70 Bewerber und ein Eimsbütteler Gewinner

Insgesamt haben sich für den Titel 70 Auszubildende beworben. 20 von ihnen wurden von einer Jury für die Finalrunde ausgewählt. Am 03. Februar sind die Azubis in sechs Kategorien gegeneinander angetreten: Schulwissen, Schreiben eines Essays, Star-Interview, Selbstvorstellung, Hamburg-Quiz und ein Geschicklichkeitstest verlangten den Auszubildenden einiges ab.

Bei der Preisverleihung bekam der jeweils Beste jeder Kategorie eine Urkunde überreicht. Gallasch erhielt zwei Einzelurkunden für die besten Leistungen im Hamburg-Quiz und beim Star-Interview mit dem Ex-„Bachelor“ Paul Janke. Ausschlaggebend für das Gewinnen des Titels „Azubi des Jahres“ war aber die Gesamtpunktzahl, die in den verschiedenen Kategorien erreicht wurde. Mit den meisten Punkten am Ende des Wettbewerbs sicherte sich der Eimsbütteler den Titel.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Am Donnerstag hat sich für 15 Hamburgerinnen und Hamburger ein Traum erfüllt. Das „Pianohaus Trübger“ hat zum Jubiläum Klaviere verschenkt. Unter den Gewinnern ist der 12-jährige Bo Petersen aus Eimsbüttel.

Der „Buchladen in der Osterstraße“ hat am Wochenende den Hamburger Buchhandlungspreis erhalten. Alle zwei Jahre geht die Auszeichnung an inhabergeführte Buchhandlungen in ganz Hamburg.

Die Handwerkskammer ist von den Plänen zum Anwohnerparken nicht begeistert. Eimsbütteler Betriebe sorgen sich um Parkmöglichkeiten.

„JayJay’s Bowls, Juices & more“ hat im Stellinger Weg eröffnet. Was das mit Fußball zu tun hat und warum die Gastro-Kette nach Eimsbüttel wollte.

-
Neu im Stadtteilportal
La Belle France

Grindelhof 62
20146 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern