Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Anjuli mit ihrer Mutter im Außengehege. Foto: Lukas Gilbert
Anjuli mit ihrer Mutter im Außengehege. Foto: Lukas Gilbert
Tierpark Hagenbeck

Elefantenmädchen Anjuli gestorben

Vor einer Woche starb der zweijährige Elefant Kanja an einem Elefanten-Herpes-Virus. Nachdem gestern festgestellt wurde, dass auch das dreijährige Elefantenmädchen unter diesem Virus litt, ist sie nun heute verstorben.

Von Robin Eberhardt

Heute am frühen Nachmittag ist das dreijährige Elefantenmädchen Anjuli gestorben. „Sie hat gekämpft und am Ende doch verloren“, erklärt der Tierpark in einer Pressemeldung.

Elefantenherde trauert

Ein Team aus Tierärzten, Tierpflegern und externen Experten hat tagelang rund um die Uhr versucht, den Erreger in seine Schranken zu verweisen. Leider vergeblich. Die Viruserkrankung Elefanten-Herpes EEHV 1 (Elephant Endotheliotropic Herpes Virus) war stärker. Über diese Krankheit ist jedoch noch zu wenig bekannt, um nachhaltig wirksame medizinische Hilfe leisten zu können.

Zweiter Elefant erkrankt

Nachdem vergangene Woche der Elefantenbulle Kanja überraschend gestorben ist, wurde nun festgestellt, dass ein weiteres Tier aus der Herde erkrankt ist.

Die Elefantenherde trauert gemeinsam mit den Elefantenpflegern. Die Herde hatte Gelegenheit, in aller Ruhe Abschied zu nehmen. Dabei berüsseln die Tiere den Leichnam, tasten ihn ab und schnuppern daran.

„Der gesamte Tierpark trauert“

Letztlich sind die Elefanten in der Lage, den Verlust schneller zu verkraften als wir Menschen. „Der gesamte Tierpark trauert mit dem Elefantenhaus“, so Hagenbeck.

Obwohl die Todesursache bereits bekannt ist, wird es morgen eine Obduktion geben. Deren Ergebnisse sollen die Forschung für Elefanten-Herpesviren weiter voranbringen.

Zweiter Todesfall

Anjuli ist der zweite Todesfall in der Elefantenherde des Tierpark Hagenbecks in kürzester Zeit, erst vor wenigen Tagen ist der zweijährige Jungbulle Kanja gestorben.

Das Jungtier verstarb vergangenen Mittwoch überraschend, bei einer Obduktion wurde der Elefanten-Herpes EEHV, an dem nun auch Anjuli litt, festgestellt.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Plötzlich waren sie da – und alle fragen sich: warum? Seit Dezember stehen mehrere Betonklötze im Bezirk. Über die grauen Steine im grünen Eimsbüttel.

Am Wochenende ist die U2 zwischen den Stationen Hagenbecks Tierpark und Schlump gesperrt. Fahrgäste müssen auf Busse ausweichen.

Der eigene Geburtstag ist für viele Kinder der Höhepunkt des Jahres. Um das Chaos zu Hause zu umgehen, kann die Geburtstagsfeier ausgelagert werden: abenteuerlich oder kreativ, drinnen oder draußen – Eimsbüttel hat ein buntes Angebot.

Aus „Willi’s Cakes“ wird „Ima Vegan“. In der Lappenbergsallee gibt es ein neues Café. Die Spezialität: vegane Torten und Kuchen.

-

Schlankreye 47
20144 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern