arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Hobby Horsing”: Der neue Trend am Steckenpferd
Martha (li.) mit Pferd "Pecorino" und Carolina mit Pferd "Milo". Foto: Fabian Hennig

Trendsport

“Hobby Horsing”: Der neue Trend am Steckenpferd

Seit November können Kinder beim ETV den Kurs “Hobby Horsing” besuchen. Der aus Finnland stammende Trendsport am Steckenpferd hatte letztes Jahr Deutschland erreicht und damit seinen Weg ins Kursprogramm des ETVs gefunden. Was ist daraus geworden?

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Ein klassisches Doppelschnalzen zum Antritt und schon reitet Martha los. Die erste Hürde nimmt sie mit Bravur, die zweite sowieso. Beim Ritt durch den Parcours weht die Mähne ihres selbst gebasteltes Steckenpferd “Pecorino” wild hin und her, die Zügel hat die 9-Jährige fest im Griff.

Martha war eine der ersten Teilnehmer, die seit November den Kurs “Hobby Horsing” im Hauptgebäude des ETVs besuchten. Und weil es ihr immer noch viel Spaß bereitet, ist sie natürlich immer noch dabei. Während sie herum galoppiert, drücken viele Kinder ihre Gesichter neidisch an die Glastür und beobachten die Szenerie ganz genau. Auch wenn der Kurs nun schon einige Monate läuft, ist das Interesse daran immer noch groß.

Hobby was?

“Am Anfang waren es nur eine Hand voll Kinder, die ihre Steckenpferde einpackten und sich hierher trauten”, berichtet Friederike van der Laan vom ETV. Mittlerweile seien es zwei Kurse, an denen bis zu zehn Kinder teilnehmen. Ein Kurs für 5 bis 9 Jährige, der Kurs im Anschluss ist für 10 bis 16 Jährige. Heute trainieren sieben Kinder, die Älteste mit zwölf Jahren ist Carolina. Im Kurs davor waren es neun Reiter.

“Wir suchen immer neue Sportarten für unser Angebot”, erklärt van der Laan. “Als im letzten Jahr über Hobby Horsing aus Finnland berichtet wurde, wollten wir das auch anbieten.” In Finnland ist der Sport schon länger ein Trend mit offiziellen Turnieren und Meisterschaften. Was als Massenbewegung begann, wird dort auch in Schulen und Vereinen trainiert, es gibt sogar einen Kinodokumentarfilm über die neue Sucht am Steckenpferd. Der Name der neuen Disziplin wurde aus dem Englischen Hobby Horse abgeleitet – übersetzt heißt das Steckenpferd.

Erfolgreicher Start

Als der Kurs gestartet wurde, musste noch mehr improvisiert werden, erzählt van der Laan: “Die Hindernisse bestanden noch aus zusammengesuchten Sportutensilien und es gab nicht genug Leih-Steckenpferde.” Seitdem hätten sie aufgerüstet. “Dass man professionelle Hürden für das Hobby Horsing kaufen kann, hätte ich nicht gedacht. Es gibt wohl einen Markt dafür”, lacht van der Laan. Zudem gibt es nun sechs Steckenpferde für Kinder, die kein eigenes Pferd zu Hause haben.

Den nächsten Schritt hat die junge Reitertruppe bald vor sich. “Im Moment trainieren wir für einen Auftritt bei der Messe ‘Hansepferd’ Ende April”, erzählt Reitlehrer Marcel Suttrop. Eigentlich ist der 31-Jährige Kindersporttrainer beim ETV, nun leitet er für zwei Stunden in der Woche den Reitstall des ETVs. Trotz des ungewohnten Anblicks der Holzrösser, nimmt Suttrop seine Rolle als Reitlehrer ernst. “Rücken gerade”, ruft er einer jungen Springreiterin ein paar Mal hinterher.

Mal etwas Neues

Während der Reitstunde erzählt van der Laan, dass sie am Hobby Horsing mag, dass es Sportarten wie Tanzen und Gymnastik vereint und Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen könnten. “Und den Eltern gefällt, dass es abseits des normalen Kursangebots mal etwas Außergewöhnliches gibt.

Zudem nähmen sich die Kinder nicht zu ernst dabei, trotzdem mache es ihnen sehr viel Spaß. “Nur auf den ersten Reiter warten wir noch”, sagt van der Laan. Derzeit wäre es ja nur eine Mädchengruppe.

Was haltet ihr von der neuen Sportart "Hobby Horsing"?
Anzeige

News

25. Juni 2019

Vandalismus
Unna-Park – Möglicher Fall von Antisemitismus

Gedenktafeln zur Erinnerung an den jüdischen Arzt Paul Gerson Unna wurden im gleichnamigen Stadtpark nahe der Osterstraße herausgerissen. Es besteht die Vermutung einer antisemitisch motivierten Tat. ...

Sahra Vittinghoff
21. Juni 2019

Justiz
Drei Monate altes Baby verhungert – Eltern müssen vor Gericht

In Schnelsen ist ein drei Monate altes Baby verhungert. Den Eltern wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Sie müssen sich am kommenden Donnerstag vor Gericht verantworten. ...

Catharina Rudschies
21. Juni 2019

Nach Wahlen
Bezirksversammlung Eimsbüttel: Zwei Drittel der Abgeordneten sind neu

Am Donnerstagabend, den 20. Juni, kam die im Mai gewählte Bezirksversammlung zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Zwei Drittel der Abgeordneten sind neue Mitglieder. Einen derart großen Umschwung hat es in ...

Catharina Rudschies
20. Juni 2019

Schülerwettbewerb
“Aufbruch in die Demokratie”: Stellinger Schulprojekt erhält Ehrung

Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher ehrte Mitte Juni drei Hamburger Schulprojekte für ihr Engagement am Schülerwettbewerb "Demokratisch Handeln". Den dritten Platz belegte die Stellinger Fachschule für Sozialpädagogik "Alten Eichen". ...

Sahra Vittinghoff
19. Juni 2019

Arbeit
Streik beim NDR: Möglicher Ausfall von Radio- und Fernsehprogrammen

Am Mittwoch treten die Mitarbeiter des NDR in den Streik. Sie fordern höhere Gehälter und Honorare um sechs Prozent. Radio- und Fernsehprogramme können ausfallen. ...

Catharina Rudschies
18. Juni 2019

Pflege
Neue Pflegeausbildung: Schnelsener Albertinen Schule macht es vor

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist ein Problem. Eine Reform der Pflegeausbildung soll daran etwas ändern. Bundesministerin Giffey und Hamburger Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks schauen sich an der Schnelsener Albertinen Schule an, ...

Catharina Rudschies
13. Juni 2019

Neueröffnung
“Kokosmädchen”: Handgestochene Tattoos im Henriettenweg

"Kokosmädchen" hat im Henriettenweg ein Tattoostudio eröffnet. Denise Pittelkow setzt auf minimalistische Motive, die sie per Hand sticht. Ihrer Meinung nach hat die "Handpoke-Technik" viele Vorteile. ...

Alicia Wischhusen
13. Juni 2019

Nachverdichtung
Stellinger Markt: Ein neues Quartier für Eimsbüttel

Am Sportplatzring in Stellingen entsteht ein neues Quartier mit Wohn- und Flaniermöglichkeiten. An dem Bauprojekt sind insgesamt vier Bauunternehmen und mehrere Architektenbüros beteiligt. 2020 soll der erste Abschnitt fertiggestellt werden. ...

Alicia Wischhusen
7. Juni 2019

Perspektivwechsel
Einen Tag im Rollstuhl mit Oliver Schmidt

Wie ist es, seinen Alltag mit dem Rollstuhl zu bewältigen? Der Eimsbütteler Oliver Schmidt hat ein Projekt ins Leben gerufen, um Menschen diese Perspektive erleben zu lassen. Unsere Autorin hat ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 15. Juni um 11:00

Karl Schneider Fest

Das 1929 errichtete Eckgebäude in der Osterstraße 120 Ecke Heußweg 33 wurde von dem Architekten Karl Schneider entworfen und begründete bereits damals zusammen mit dem ebenfalls von Karl Schneider geplanten ...

Sahra Vittinghoff

Unsere Partner

Anzeige