Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Martha (li.) mit Pferd "Pecorino" und Carolina mit Pferd "Milo". Foto: Fabian Hennig
Trendsport

„Hobby Horsing“: Der neue Trend am Steckenpferd

Seit November können Kinder beim ETV den Kurs „Hobby Horsing“ besuchen. Der aus Finnland stammende Trendsport am Steckenpferd hatte letztes Jahr Deutschland erreicht und damit seinen Weg ins Kursprogramm des ETVs gefunden. Was ist daraus geworden?

Von Fabian Hennig

Ein klassisches Doppelschnalzen zum Antritt und schon reitet Martha los. Die erste Hürde nimmt sie mit Bravur, die zweite sowieso. Beim Ritt durch den Parcours weht die Mähne ihres selbst gebasteltes Steckenpferd „Pecorino“ wild hin und her, die Zügel hat die 9-Jährige fest im Griff.

Martha war eine der ersten Teilnehmer, die seit November den Kurs „Hobby Horsing“ im Hauptgebäude des ETVs besuchten. Und weil es ihr immer noch viel Spaß bereitet, ist sie natürlich immer noch dabei. Während sie herum galoppiert, drücken viele Kinder ihre Gesichter neidisch an die Glastür und beobachten die Szenerie ganz genau. Auch wenn der Kurs nun schon einige Monate läuft, ist das Interesse daran immer noch groß.

Hobby was?

„Am Anfang waren es nur eine Hand voll Kinder, die ihre Steckenpferde einpackten und sich hierher trauten“, berichtet Friederike van der Laan vom ETV. Mittlerweile seien es zwei Kurse, an denen bis zu zehn Kinder teilnehmen. Ein Kurs für 5 bis 9 Jährige, der Kurs im Anschluss ist für 10 bis 16 Jährige. Heute trainieren sieben Kinder, die Älteste mit zwölf Jahren ist Carolina. Im Kurs davor waren es neun Reiter.

Sticker Sammlung Not Heidi's girl, GNTM Eimsbüttel Quelle: Pinkstinks

Song aus Eimsbüttel gegen Germany’s next Topmodel

"I'm not Heidi's girl!" - Mit diesem Musikvideo protestiert die Eimsbütteler Organisation Pinkstinks gegen den Schönheits- und Schlankheitswahn der Fernsehsendung von Heidi Klum.

„Wir suchen immer neue Sportarten für unser Angebot“, erklärt van der Laan. „Als im letzten Jahr über Hobby Horsing aus Finnland berichtet wurde, wollten wir das auch anbieten.“ In Finnland ist der Sport schon länger ein Trend mit offiziellen Turnieren und Meisterschaften. Was als Massenbewegung begann, wird dort auch in Schulen und Vereinen trainiert, es gibt sogar einen Kinodokumentarfilm über die neue Sucht am Steckenpferd. Der Name der neuen Disziplin wurde aus dem Englischen Hobby Horse abgeleitet – übersetzt heißt das Steckenpferd.

Erfolgreicher Start

Als der Kurs gestartet wurde, musste noch mehr improvisiert werden, erzählt van der Laan: „Die Hindernisse bestanden noch aus zusammengesuchten Sportutensilien und es gab nicht genug Leih-Steckenpferde.“ Seitdem hätten sie aufgerüstet. „Dass man professionelle Hürden für das Hobby Horsing kaufen kann, hätte ich nicht gedacht. Es gibt wohl einen Markt dafür“, lacht van der Laan. Zudem gibt es nun sechs Steckenpferde für Kinder, die kein eigenes Pferd zu Hause haben.

Auf die Holzrösser: Hü, hott und los

Martha mit ihrem Pferd Pecorino bei Hürdenlauf. Foto: Andreas Salomon-Prym
Aufwärmen muss auch sein.
Im Marschritt hinter einander her. Foto: Andreas Salomon-Prym
Bitte einmal nebeneinander aufstellen: Der Reitstall des ETVs versammelt sich zur Besprechung. Foto: Andreas Salomon-Prym

Den nächsten Schritt hat die junge Reitertruppe bald vor sich. „Im Moment trainieren wir für einen Auftritt bei der Messe ‚Hansepferd‘ Ende April“, erzählt Reitlehrer Marcel Suttrop. Eigentlich ist der 31-Jährige Kindersporttrainer beim ETV, nun leitet er für zwei Stunden in der Woche den Reitstall des ETVs. Trotz des ungewohnten Anblicks der Holzrösser, nimmt Suttrop seine Rolle als Reitlehrer ernst. „Rücken gerade“, ruft er einer jungen Springreiterin ein paar Mal hinterher.

Mal etwas Neues

Während der Reitstunde erzählt van der Laan, dass sie am Hobby Horsing mag, dass es Sportarten wie Tanzen und Gymnastik vereint und Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen könnten. „Und den Eltern gefällt, dass es abseits des normalen Kursangebots mal etwas Außergewöhnliches gibt.

Zudem nähmen sich die Kinder nicht zu ernst dabei, trotzdem mache es ihnen sehr viel Spaß. „Nur auf den ersten Reiter warten wir noch“, sagt van der Laan. Derzeit wäre es ja nur eine Mädchengruppe.

[democracy id=“19″]

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Eielstedter Stadtteilmagazin
Barrierefrei

Als Inklusion noch ein Fremdwort ist, beginnt Stefan Schlegel in Eidelstedt Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung anzubieten.
35 Jahre später hat er eines der erfolgreichsten Inklusionssportprojekte
des Landes aufgebaut.

Der 31-Jährige war jahrelang Jugendwart bei der Freiwilligen Feuerwehr Eimsbüttel und leitet sie mittlerweile als Wehrführer. Für seinen Einsatz erhielt Tobias Moll jetzt den Bürgerpreis Eimsbüttel.

Wegen der NS-Vergangenheit des bisherigen Namensgebers Wolfgang Meyer wird die Anlage umbenannt. Keine Chance für Musiker Olli Schulz als Namenspaten.

In der Osterstraße gibt es eine Neueröffnung. „Finkid“, ein Berliner Label für Kinderkleidung, hat einen kleinen Laden eröffnet. Das Besondere: Die Mode ist nachhaltig und fair produziert.

-
Neu im Stadtteilportal
Praxis für Musiktherapie

Eichenstraße 37a
20255 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern