arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Hochschulstandort Hamburg: So leben Studierende in der Metropole
Der Geschäftsführer des Studierenwerks Hamburg Jürgen Allemeyer leitete die Diskussionsrunde zur Sozialerhebung. Foto: Studierendenwerk Hamburg

21. Sozialerhebung

Hochschulstandort Hamburg: So leben Studierende in der Metropole

Vergangene Woche wurden die Ergebnisse der Befragung von Hamburger Studierenden über ihr Leben in der Hansestadt vorgestellt. Dabei ging es unter anderem um Bildungschancen, finanziellen Möglichkeiten und Wohnverhältnisse.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Im Sommersemester 2016 wurde deutschlandweit vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) eine Sozialerhebung durchgeführt. Auch in Hamburg wurden 2.075 Studierende zu ihrem Leben und Lernen befragt, um mehr über den Hochschulstandort und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Bildungsstätten zu erfahren.

Bildungshindernis sozialer Status

Auf die Frage nach den Schulabschlüssen der Eltern gaben knapp zwei Drittel der Studierenden an, aus akademischen Elternhäusern zu kommen. Nur rund zehn Prozent hingegen haben höchstens ein Elternteil mit einer Berufsausbildung. Dabei wird eine ungleiche Verteilung der Bildungschancen sichtbar.

Anschließend wurde über den zu niedrigen Bafög-Satz diskutiert. Dieser sei laut dem Geschäftsführer des Studierendenwerks Jürgen Allemeyer nicht am Bedarf orientiert und müsse erhöht werden, “wenn man wirklich das Ziel hat, unabhängig vom sozialen Status Bildungswege zu eröffnen”. So sind Studierende weiterhin hauptsächlich auf die finanzielle Unterstützung durch ihre Eltern und eigene Nebenjobs angewiesen.

Wo wohnen viel kostet

Eine finanziell stabile Lage ist nicht nur für den studentischen Alltag wichtig. Auch die Wohnsituation muss gesichert sein. Das Leben in einer Wohngemeinschaft liegt immer noch im Trend und ist sogar “beliebter geworden in den letzten Jahren”, bemerkt Schirmer. Knapp Dreiviertel der Studierenden wohnt entweder allein, mit dem Partner oder in einer Wohngemeinschaft und bezahlt durchschnittlich 374 Euro Miete. Etwa 20 Prozent wohnen hingegen noch bei ihren Eltern und nur rund neun Prozent in einem Wohnheim.

Trotz öffentlicher Förderung des Wohnheimbaus liegt die monatliche Miete bei über 350 Euro. Somit reicht der im Bafög integrierte Mietanteil von 250 Euro nicht aus, um ohne weitere finanzielle Hilfen die monatlichen Unkosten zu decken. Dadurch birgt auch das Wohnen in Hamburg eine ungleiche Chance für ein Studium.

Teures Pflaster Hamburg

Zu den Ausgaben für die Miete kommen noch Lebenshaltungskosten hinzu, die “in Hamburg als bedeutender Metropolstadt deutlich höher sind als im Bundesdurchschnitt”, berichtet Allemeyer. Demnach zahlen Studierende monatlich rund 189 Euro für Lebensmittel, das sind 20 Euro mehr als der bundesweite Durchschnitt.

Dennoch zieht es weiterhin jedes Semester viele junge Leute nach Hamburg. Nur gut ein Drittel der Studierenden hat in Hamburg das Abitur gemacht.

Gründe für Unterbrechungen

Kritisch beäugt wurde auch das eingeführte Bachelor/Master-System bezüglich der Unterbrechung des Studiums. Gründe hierfür seien laut der Studie neben Auslandsaufenthalten hauptsächlich “Zweifel am Sinn des Studiums” und “akute gesundheitliche Probleme”. “Das verdeutlicht, dass viele Studierende unter Druck von außen sehr zu leiden haben”, kritisierte eine Studentin aus dem Publikum.

Neben der neuen Organisation des Studiums spielt aber auch der soziale Status eine Rolle. Studierende ohne akademisches Elternhaus unterbrechen häufiger ihr Studium. Erstaunlich sei nach Schirmer jedoch, dass auch Studierende mit doppelt akademischem Elternhaus häufig ihre Uni-Laufbahn unterbrechen.

Anzeige

News

Veranstaltung am 24. November um 10:00

Veganer Weihnachtskochkurs im “Kurkuma”

Schon bald ist es wieder so weit: In wenigen Wochen beginnt die Adventszeit. Für den ein oder anderen haben die Weihnachtsvorbereitungen längst begonnen. Und so stellt sich früher oder später ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 23. November um 17:00

Zero Waste: #TrashTalk mit Shia und Hanno Su

Möglichst wenig Abfall produzieren und Rohstoffe nicht vergeuden – das ist das Ziel der Zero-Waste-Bewegung. Teil dessen sind auch Shia und Hanno Su, die sich unter anderem mit ihrem Blog ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
12. November 2018

Stellenanzeige
Kommissionierer auf Minijob-Basis für die Abendschicht gesucht

Willkommen bei MSV Medien Special Vertrieb GmbH + Co. KG - Ihrem Spezialisten der Literaturbeschaffung und des Medienmanagements für Unternehmen. ...

Eimsbütteler Nachrichten
10. November 2018

Neueröffnung
“All Bar”: Ab ins All zwischen BelleALLiancestraße und LindenALLee

Im Souterrain zwischen Bellealliancestraße und Lindenallee wird es galaktisch und außerirdisch. Die Gäste können in der "All Bar" mit einem Cocktail in der Hand die Reise ins Weltall antreten. ...

Monika Dzialas
9. November 2018

Gedenken
“Grindel leuchtet”: Das Grindelviertel erinnert an die Opfer des Holocaust

Erinnerung wach halten: Zum 80. Jahrestag der Pogromnacht erinnern Anwohner des Grindelviertels an die ermordeten Juden in ihrem Viertel. Mit Kerzen neben den Stolpersteinen der ehemaligen jüdischen Bewohnern wird ihrer ...

Nele Deutschmann
9. November 2018

Grünpflege
Baumfällungen an Eimsbütteler Gewässern

Vom 1. November 2018 bis 28. Februar 2019 werden Pflege- und Fällarbeiten an einigen Gewässerbäumen im Bezirk Eimsbüttel vorgenommen. Eventuell kann es deswegen zu kurzzeitigen Sperrungen von Wanderwegen kommen. ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 21. November um 21:00

20 Jahre “Birdland Vocal Session”

Das kommende Event ist für alle Unter-der-Dusche-Sänger: Das “Birdland” bietet Gesangstalenten eine Bühne. Aber nicht nur das – der Jazzclub in der Gärtnerstraße feiert runden Geburtstag! Grund genug, an diesem ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 19. November um 20:00

“Takida” und “Smash Into Pieces” im “Logo”

Das “Logo” erhält gleich doppelten Besuch aus Schweden. Die Band “Smash Into Pieces” trifft im “Logo” auf ihre schwedischen Kollegen von “Takida”. Das Konzert der beiden Bands ist ein Muss ...

Alicia Wischhusen
9. November 2018

Stadtteilkultur
Neuer Stadtteilverein sucht Haus

Im August wurde der neue Stadtteil- und Kulturverein Eimsbüttel gegründet. Der Verein ist jetzt auf der Suche nach Räumlichkeiten - keine leichte Aufgabe im teuren Eimsbüttel. Dennoch gab es nun ...

Fabian Hennig
8. November 2018

Nachhaltigkeit
“Bosnanova”: Nela Quandt verkauft Geschichten

Nela Quandt möchte mit ihrem Unternehmen neue Perspektiven in einem vom Krieg zerstörten Land schaffen. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 20. November um 20:00

Abaton: Das Filmquiz geht in die letzte Runde

Am 20. November endet eine schöne Tradition. Zum 37. und damit letzten Mal lädt das Abaton zum Hamburger Filmquiz ein. Seit 2010 konnten Filmexperten ihr Können bei dem heiteren Rätselspaß ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 22. November um 20:00

Simone Buchholz liest aus ihrem neuen Kriminalroman

Am 22. November wird es spannend im “Buchladen Osterstraße”. Simone Buchholz stellt ihren neuen Kriminalroman “Mexikoring” vor, der im September im Suhrkamp Verlag erschienen ist. Ein Muss für alle Krimi-Freunde! ...

Nele Deutschmann
8. November 2018

Perspektive Wohnen
Neue Folgeunterkunft für geflüchtete Menschen im Hörgensweg

Am Hörgensweg in Eidelstedt ist in den vergangenen Monaten eine Neubausiedlung entstanden. Neben Sozialwohnungen wurden Wohneinheiten mit der Perspektive Wohnen für Geflüchtete geschaffen. ...

Monika Dzialas
7. November 2018

Verkehrsmeldung
Bauarbeiten an der A7: Ausfahrt in Schnelsen gesperrt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wird die Autobahnausfahrt der A7 Hamburg-Schnelsen gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet. ...

Monika Dzialas
7. November 2018

Überfall
Zeugenaufruf: Überfall auf “Aldi” im Heußweg

Am gestrigen Abend überfielen zwei Männer die "Aldi"-Filiale in den "Karl Schneider Passagen", bedrohten die Angestellten und flohen. Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet um Hinweise aus der ...

Monika Dzialas
7. November 2018

Vorweihnachtszeit
Weihnachtsbeleuchtung: Osterstraße erstrahlt wieder in festlichem Glanz

2015 erstrahlte die Osterstraße das letzte Mal in weihnachtlichem Glanz. Dieses Jahr bekommt die Einkaufsstraße wieder eine festliche Beleuchtung. ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 15. November um 20:00

“Cr7z” im Logo

“Cr7z” geht auf große “Pandora”-Tour. Auch Hamburger Fans dürfen sich freuen, denn der Rapper ist am 15. November im Logo zu Gast. Dabei hat er eine ganz besondere Überraschung im Gepäck.  ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 12. November um 20:00

“Lebenszeichen” im Abaton

Das hell erleuchtete Haus einer alten jüdischen Dame, die den Krieg in einem dunklen Bunker überlebt hat. Eine Gruppe von Freundinnen, die den Garten der Liebermann-Villa pflegen. Der Film “Lebenszeichen” erzählt ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 16. November um 16:00

Bilderbuchkino: Die kleine Hexe

Jeden zweiten Freitag gibt es in der “Bücherhalle Niendorf” ein Bilderbuchkino für Kinder. Dieses Mal wird das Buch “Die kleine Hexe” vorgestellt. Seit 60 Jahren begeistert das Buch von Otfried ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 18. November um 15:00

Veganer Weihnachtsbackkurs im “Kurkuma”

Weihnachten geht auch vegan. Zusammen mit Schneewittchen (Ines Pfisterer) verwandelt ihr die Kochschule “Kurkuma” in eine Weihnachtsbäckerei. Dabei verwendet ihr weder Butter noch Ei. Von Bratapfelmuffins bis Vanillekipferl zeigt euch Schneewittchen, wie ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige