Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Foto: Henrike Hapke
Seit Monaten der Baustellen heißt es für Fahrradfahrer wieder freie Fahrt auf der Grindelallee. Foto: Henrike Hapke
Baumaßnahmen beendet

Neue Radwege in der Grindelallee

Seit September letzten Jahres hat der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) an den Fahrradwegen in der Grindelallee gearbeitet. Jetzt sind die Baumaßnahmen abgeschlossen. Freie Fahrt für alle Fahrradfahrer auf der Grindelallee.

Von Fiona Kleinert

Die Fahrradwege in der Grindelallee sind fertig – einen Monat früher als ursprünglich geplant. Die letzten Arbeiten wie die Säuberung der Nebenflächen wurden Mitte letzter Woche vollständig abgeschlossen, so Richard Lemloh, Pressesprecher der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI). Nun können alle neuen und neu gestalteten Fahrradwege problemlos befahren werden. Die Bauarbeiten begannen bereits im September 2015 stadteinwärts im Bereich Beim Schlump bis Bundesstraße und stadtauswärts Grindelhof bis Beim Schlump. In den mehrmonatigen Bauphasen wurden bereits vorhandenen Radwege von einem Meter auf 1,60 Meter erweitert und in mehreren Bereichen Radfahrsteifen auf die Autofahrbahn gelegt.

Im Zuge der Bauarbeiten mussten elf Bäume gefällt werden, 18 neue hat die Stadt Hamburg dafür pflanzen lassen, so das BWVI. Radverkehrskoordinatorin Kirsten Pfaue beurteilt den Umbau in einer Pressemitteilung positiv: „Jetzt gibt es für Fußgänger und Radfahrer endlich mehr Platz und Sicherheit. Es ist eine Wohltat, dass sie sich nun auf dem gerade fertigen Abschnitt nicht mehr gegenseitig in die Quere kommen.“ Das Projekt der Radwegsanierung ist aber noch nicht zur Gänze abgeschlossen. Ab August sollen Geh- und Radwege in der Straße Grindelberg von den Grindelhochhäusern bis zur Hoheluftbrücke saniert werden. Eine möglichst geradlinige Radfahrbahn und genug Bewegungsräume für Fahrradfahrer stehen an erster Stelle, heißt es in der Pressemitteilung des LSBG. Mit genaueren Informationen hierzu ist erst im Juli zu rechnen.

Mehr Verkehr.

Verwandter Inhalt

Die Bücherhalle Eimsbüttel ist ab August vorübergehend in der Berufsschule Bundesstraße zu finden. Grund sind Sanierungsarbeiten.

Im Grindelviertel und in weiteren Gebieten in Rotherbaum führt die Stadt ab September Anwohnerparken ein. Parken wird damit kostenpflichtig – Anwohner sollen entlastet werden.

Schwerer Unfall auf der Fahrradstraße Harvestehuder Weg: Am Sonntagabend ist ein Cabrio mit zwei Fahrradfahrern kollidiert. Das Radfahrer-Ehepaar wurde dabei schwer verletzt.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen