arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Neues Kulturzentrum am S-Bahnhof Sternschanze
Müssen die Bäume einem Kulturzentrum weichen? Foto: Monika Dzialas

Stadtentwicklung

Neues Kulturzentrum am S-Bahnhof Sternschanze

Die vor zwei Jahren entfachte Debatte um die Grünfläche an der S-Bahn-Station Sternschanze wurde im Zuge der Bezirksversammlung in Altona wieder aufgerollt. Die steg hatte damals das Konzept eines neuen Kulturzentrums vorgeschlagen. Der Stadtteilbeirat Schanze hingegen sorgt sich um die Zukunft des Schanzenparks.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Bereits vor zwei Jahren stellte die Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburgs (steg) die Idee eines neuen Kulturzentrums am S-Bahnhof Sternschanze vor. Die mit rund 50 Bäumen bewachsene Grünfläche soll einer neuen Einrichtung für die Kreativwirtschaft der Schanze weichen.

“Angst-Raum” Sternschanze

Kurt Reinken von der Entwicklungsgesellschaft will mit dieser Idee die Probleme in der Schanze angehen. Zum einen bezeichnet er den Übergang vom U-Bahnhof Sternschanze bis zur Schanzenstraße als “Angst-Raum”, der gering beleuchtet ist und es keine soziale Kontrolle gibt. Für ihn ist das Begehen des Weges “nicht sehr prickelig”. Er ertappt sich selbst dabei, dass er doch “lieber den Weg oben über den Bahnsteig nimmt”. Zudem wird der Platz laut steg noch nicht optimal genutzt und die zahlreichen “Fahrradleichen” blockieren die ohnehin nicht bedienten Fahrradstellplätze.

Zum anderen spricht Reinken das Problem der steigenden Mietpreise in der Schanze an. Dies gilt auch für Kulturveranstalter im Stadtteil. Er sieht in dem Kulturzentrum eine Chance, für die bisher unter der Sternbrücke angesiedelten Clubs, wie der Waagenbau, die Astrastube und das Fundbureau einen neuen Standort zu schaffen.

Sorge um den Schanzenpark

Von den Parteien wurde diese Idee sehr unterschiedlich aufgenommen. Während die SPD dem Entwurf gegenüber positiv gestimmt ist, positioniert sich die Fraktion der Grünen dagegen und stellt einen Antrag auf eine öffentliche Anhörung im Stadtteil.

Damit stellt sich die Grüne auf die Seite des Stadtteilbeirates Schanze. Der von Anwohnern organisierte Verein setzt sich für den Erhalt der Grünflächen am Bahndamm ein und fragt sich, ob man denn wirklich alles zubauen muss. Hinzu kommt laut Alexander Gerhardt, einem Mitglied des Beirates, die “Sorge, dass sich der Charakter und die Nutzung des Schanzenparks durch die neue Partymeile verändert”.

Er kritisiert außerdem das Argument des “Angst-Raumes”. Er beurteilt die Anführung dieser Begründung als “zweifelhaft”, da das Bezirksamt Altona bei den Umbauarbeiten trotz Versprechen nichts gegen das schlechte Aussehen der Fläche getan hat.

“Stadtteilaffine” Einrichtungen

Darüber hinaus bemängelt Gerhardt, dass zwar nur “stadtteilaffine” Einrichtungen in das neue kulturelle Zentrum einziehen sollen, aber dass dieser Begriff sehr unspezifisch ist. Zudem gibt es keine Garantie für die Affinität, da die Stadt durch zehnjährige Verträge zwar vorerst die Kontrolle behalten würde, aber danach unsicher ist, an wen die Räumlichkeiten weiter vergeben werden, berichtet der Stadtteilbeirat.

Überdies besteht keine Sicherheit, dass sich die Clubs unter der Sternbrücke die Mieten in dem neuen Zentrum überhaupt leisten können. Die prekäre Situation unter der S-Bahn-Brücke sieht Gerhardt als vom steg initiiertes “willkommenes Mittel für neue Diskussionen”, um die Bebauungsidee  wieder ins Gespräch zu bringen. Für die Schanze ist der Erhalt der Clubs ebenfalls wichtig, aber nicht mit diesem Lösungsvorschlag.

“Mehrwert für den Stadtteil”

Das steg nimmt nach eigenen Angaben die Position des Stadtteilbeirates sehr ernst und will einen Kompromiss finden. “Ein Nein der Gegner wäre irgendwie doof”, gibt Kurt Reinken vom steg an. Er will auf dem umstrittenen Gelände eine Begegnungsstätte mit neuen Trends für Künstler gründen und das Thema Sharing aufgreifen. Es sollen Räume für Musikschaffende entstehen und der “Verkehrsknotenpunkt als sicherer Parkstandort” genutzt werden. “Der Mehrwert für den Stadtteil muss herausgearbeitet werden”, fügt Reinken abschließend hinzu.

Für Alexander Gerhardt und den Stadtteilbeirat ist die vorgestellte Idee der Entwicklungsgesellschaft nur eine “Masche, Gewerbeflächen zu sichern und eine dubiose Maßnahme, ein Monopol zu schaffen.”

Selbst wenn es zu einer Einigung zwischen den konträren Ansichten kommt, wird es ein langwieriger Genehmigungs- und Bauprozess. Vorerst werden in naher Zukunft öffentliche Anhörungen veranstaltet, um den Dialog zu ermöglichen.

Anzeige

News

Veranstaltung am 2. November um 19:30

“Annisokay” im Logo

Anfang November besucht die Alternative-Rock-Band “Annisokay” das Logo. Anlässlich ihres neuen Albums “Arms” geht die Gruppe auf große Tour, auf die sich auch Hamburger Fans freuen dürften.  Ein bisschen erinnert ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 3. November um 21:00

Anna Lauvergnac im Birdland

Alle Jazzliebhaber sollten den 3. November im Kalender markieren. Auf der Bühne des Birdlands steht dann Anna Lauvergnac. Die 52-jährige Italienerin sorgt für intensive und nachhallende Konzerterlebnisse und weiß mit ihrer ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 4. November um 20:00

“Am Ende ist man tot” im Abaton

Thalia-Theater-Schauspieler Daniel Lommatzsch hat einen Film darüber gedreht, was Geld mit den Menschen macht. Anfang November gibt es eine Sondervorstellung von “Am Ende ist man tot” im Abaton, bei der der ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 1. November um 18:00

Zauber-Show bei “Beyond Beer”

Bei “Beyond Beer” wird es bald magisch: Der Bierladen in der Weidenallee lädt einen Zauberer zu sich ein. Erlebt einen verhexten Abend, der mit außergewöhnlichen Biersorten überzeugt. Feierabendbierchen gefällig? Das Beyond ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 31. Oktober

Freier Eintritt in Museen am Reformationstag

Ab diesem Jahr ist der 31. Oktober als “Tag der Reformation” in Hamburg ein gesetzlicher Feiertag. Deswegen laden 22 Museen in Hamburg zu einem kostenfreien Besuch, Führungen und einem vielfältigen ...

Alicia Wischhusen
23. Oktober 2018

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Lappenbergsallee

Osterstraße, Hoheluftchaussee, Gärtnerstraße: lebendige Einkaufsstraßen in Eimsbüttel und all die kleineren und kleinen Wohnstraßen – woher haben sie ihre Namen? Die Eimsbütteler Nachrichten klären in lockerer Folge auf... ...

Robin Eberhardt
22. Oktober 2018

Feuerwehreinsatz
Uni Hamburg: Autos in Tiefgarage in Brand geraten

Am Montagvormittag musste die Feuerwehr Hamburg auf dem Gelände der Universität Hamburg in einer Tiefgarage mehrere Autos löschen. Das Gebäude der Wirtschaftswissenschaften wurde vorsorglich auf Rauch überprüft. ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 29. Oktober um 20:00

REISS AUS – Erlebnisvortrag einer Reise

Ein halbes Jahr wollen sich Ulli und Lena nehmen, um mit ihrem Land Rover von Hamburg nach Südafrika zu reisen. Dort angekommen sind sie nie. Auf ihrer Vortragstour teilen sie ungeschönt ...

Vanessa Leitschuh
22. Oktober 2018

Neueröffnung
Neueröffnung: “Studioline” am Fanny-Mendelssohn-Platz

Am 11. Oktober eröffnete am Fanny-Mendelssohn-Platz ein neues Fotostudio. Weil das Unternehmen "Photo Dose" verkauft und umstrukturiert wurde, musste die Filiale schließen. ...

Fabian Hennig
21. Oktober 2018

Abenteuer
Durchgedreht und abgefahren: Von Eimsbüttel nach Afrika

Wovon viele nur träumen, das haben sich Lena und Ulrich getraut. Sie lassen die Eimsbütteler Altbauwohnung hinter sich und machen sich auf in Richtung Südafrika. Angekommen sind sie dort nie. ...

Nele Deutschmann
20. Oktober 2018

Bühne
Zwischen Hitchcock und den drei Fragezeichen

Viele kennen Jens Wawrczeck aus der Hörspielserie “Die drei ???”, bei der er den zweiten Detektiv "Peter Shaw" spricht. Dass er viel mehr Talente besitzt, wissen die wenigsten. Ein Grund, ...

Fabian Hennig
19. Oktober 2018

#Fahrradklaukarte
Fahrradklau: Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl

Am Mittwochmorgen fand erneut eine Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl statt. Erst letztes Jahr hatte die Polizei dort rund 1.800 gestohlene Fahrräder sichergestellt. ...

Fabian Hennig
18. Oktober 2018

Museum
SEEFORFREE: Kostenloser Eintritt in Museen

Ab diesem Jahr ist der 31. Oktober als "Tag der Reformation" in Hamburg ein gesetzlicher Feiertag. Deswegen öffnen zahlreiche Museen in Hamburg ihre Türen und laden zu einem kostenfreien Besuch, ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Verkehr
Unfall auf der Hoheluftchaussee: Zehn Verletzte

Bei einem Unfall zwischen einem PKW und einem Bus der Linie 5 wurden am Mittwochnachmittag zehn Menschen verletzt. Es kam zeitweilig zu einer Vollsperrung. ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Einweihung
Faustball: ETV wird nationaler Stützpunkt

Der ETV wurde zum nationalen Stützpunkt der "Deutschen Faustball-Liga" ernannt. Faustball als attraktive Sportart soll damit in Hamburg wieder bekannter werden. ...

Monika Dzialas
17. Oktober 2018

Fahrradsicherheit
“Radwegparker”: ADFC lässt Bürger “Denkzettel” verteilen

Der "ADFC Hamburg" und das "Forum Verkehrssicherheit" starten heute die Aktion "#radwegparker" gegen Falschparker auf Radwegen. Bei den "Denkzetteln" handelt es sich um symbolische Strafzettel, die jeder zu Hause ausdrucken ...

Fabian Hennig
16. Oktober 2018

Bauarbeiten
Bauarbeiten am Übergang Bundesstraße zur Osterstraße

Aufgrund von Bauarbeiten ist der Übergang der Bundesstraße zur Osterstraße die kommenden sechs Wochen nur stadteinwärts befahrbar. Umleitungen für die Buslinie 4 sind eingerichtet. ...

Monika Dzialas
16. Oktober 2018

Eidelstedt
Fahrerflucht: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Abend ein 31-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. ...

Robin Eberhardt
16. Oktober 2018

Diebstahl
Schiffsglocke im Tierpark Hagenbeck geklaut

Allabendlich wird die Schiffsglocke geläutet, wenn der Tierpark Hagenbeck seine Tore für Besucher schließt. Unbekannte haben vergangene Woche die Glocke gestohlen. ...

Robin Eberhardt
Veranstaltung am 23. Oktober um 17:45

“Dogman” im Filmraum

Der Filmraum in Eimsbüttel zeigt das italienische Drama “Dogman”. Gelegenheit die spannende Geschichte von Marcello zu verfolgen, habt ihr am Dienstag, den 23. Oktober. “Dogman” steht über der Tür des Schönheitssalons ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige