Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Wasser marsch! Die Ehrenamtlichen machen das Planschbecken am Wehbers Park startklar. Am Samstag wird es befüllt.
Wasser marsch! Die Ehrenamtlichen machen das Planschbecken im Wehbers Park startklar für den Betrieb. Foto: Aine Clifford
Hohe Temperaturen

Hier gibt’s Abkühlung: Planschbecken in Eimsbüttel sind befüllt

Die Planschbecken-Saison ist eröffnet. Worauf die ehrenamtlichen Paten beim Wassersparen achten.

Von Christiane Tauer

Das Wochenende verspricht sommerliche Temperaturen – da ist eine Abkühlung dringend nötig. Die finden Eimsbüttels Kinder in den drei öffentlichen Planschbecken.

Nachdem bei der ersten Hitzewelle im Juni die Becken noch leer blieben, weil Haftungsfragen und technische Details nicht geklärt waren, kann es jetzt losgehen.

Anzeige

Planschbecken-Paten sind zuständig

Am Freitagmorgen haben die ehrenamtlichen Planschbecken-Paten am Weiher an der Unnastraße sowie auf dem Spielplatz nahe Schlump an der Ecke Garbestraße/Gustav-Falke-Straße die Wasserhähne aufgedreht. Am Samstag ist das Planschbecken im Wehbers Park an der Emilienstraße an der Reihe und am Sonntag wieder das Becken an der Garbestraße.

„Um Wasser zu sparen, befüllen wir nicht alle drei Becken zeitgleich, sondern immer abwechselnd“, sagt Michaela Müllner. Jedes Becken dürfte theoretisch dreimal pro Woche vollgelassen werden – wenn das Wetter mitspielt.

Wasser muss täglich gewechselt werden

Müllner ist eine der insgesamt neun Patinnen und Paten, die sich um den Betrieb der Planschbecken kümmern. Das heißt: Sie und die anderen sorgen dafür, dass die Becken bei Temperaturen ab circa 23 Grad morgens befüllt und abends wieder entleert werden. Denn das Wasser ist nicht gechlort und muss täglich gewechselt werden.

Maximal 20 Zentimeter hoch darf das Wasser – übrigens durchgängig in reiner Trinkwasserqualität – in den Becken sein. Die Kosten trägt die Stadt, die Abstimmung läuft über die Abteilung Stadtgrün des Bezirksamts Eimsbüttel.

Planschbecken statt Freibad

Dass es angesichts der Ressourcenknappheit auch Kritik an den Planschbecken gibt, könne sie nachvollziehen, sagt Michaela Müllner. Andererseits gebe es auch viele Eltern, die sich einen Freibadbesuch nicht leisten können oder sich mit ihren Kleinkindern nicht eine Stunde in die lange Schlange vor dem Kaifu-Freibad stellen wollen. Für sie seien die öffentlichen Becken die einzige Chance auf Abkühlung bei heißen Temperaturen.

Welches Planschbecken an welchem Tag gefüllt ist, erfahren Eltern über die jeweilige Facebook-Gruppe zu dem Becken am Weiher, dem Becken am Wehbers Park und dem Becken in der Garbestraße.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Anzeige

Entdecken Sie LOKL Produkte

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsprodukte direkt hier und unterstützen Sie lokale Anbieter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Mehrere Anwohner sorgen sich um die kranken Trauerweiden im Eimsbütteler Park „Am Weiher“. Wie schlecht steht es um die Bäume?

Keine Lust nur im Fitnessstudio zu trainieren? In Eimsbüttel gibt es verschiedene Sportangebote, die bislang kaum bekannt sind. Eine Auswahl.

Für frischgebackene Eltern ist es oft eine Herausforderung, Zeit für Sport zu finden. Doch in Eimsbüttel gibt es zahlreiche Angebote, bei denen Eltern gemeinsam mit ihren Babys aktiv sein können. Ob Yoga, Fitness oder Gymnastik – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
Vocal Coaching Maika Rose


20220 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern