Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Bach-Aktionstag an der Kollau für mehr Artenvielfalt
Die Nabu und freiwillige Helfer werden zusammen an der Kollau für die Aufbesserung der Bachnatur arbeiten. Foto: NABU/T. Dröse

Umwelt

Bach-Aktionstag an der Kollau für mehr Artenvielfalt

Am 21. April können freiwillige Helfer an einem Bach-Aktionstag des Nabus an der Kollau teilnehmen. Der Eimsbütteler Bach soll dadurch renaturiert werden.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Gemeinsam mit freiwilligen Helfern wollen die Naturschutzorganisation Nabu und die Wasserbehörde des Bezirksamts Eimsbüttel an einem Aktionstag am 21. April die Kollau wieder renaturieren.

Kies und Totholz mit ökologischem Wert

Die Eimsbütteler Wasserbehörde stellt Kies und Totholz zur Verfügung, damit dies im Flussbett von den Helfern ausgelegt werden kann. Das Ziel der Aktion ist es die über die Jahre verlorengegangene natürliche Struktur des Bachs wieder herzustellen.

“In den 60er und 70er Jahren hat man die Flüsse und Bäche mit dem Hauptziel begradigt, dass die sie stabil sind. Damals hat man sich aber keinen Kopf gemacht, dass darin auch Lebewesen sind”, erläutert Schneider das Problem, gegen das man durch den Aktionstag gemeinsam vorgehen soll.

Durch Kies und Totholz sollen unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten in dem Gewässer erzeugt werden. Das sorgt für mehr Sauerstoff und Nahrung für die im Bach lebenden  Organismen.

“Stellen Sie sich ein Haus vor, das aus dem stabilen Asbest besteht, aber wenn Sie einmal reingehen, sind da keine Möbel drin. Da würden Sie auch nicht gerne wohnen”, erklärt Stephan Schneider von der Wasserbehörde Eimsbüttel die biologischen Prozesse, die sich für die im Bach lebenden Organismen abspielen.

Mehr Natur für mehr Diversität

Nils Stanetzek, der sich freiwillig beim Nabu Hamburg engagiert, teilt mit, dass “durch die mangelhafte Pflege der Bäche im Laufe der letzten Jahrzehnte einige Pflanzenarten ihre Heimat verloren haben”.

Mit der bevorstehenden Aktion erhofft er sich nun, das Artenreichtum an Pflanzen in den Gewässern zu verstärken und somit den Weg für eine langfristigere Verbesserung für die Biodiversität zu ebnen.

“Vom Einsatz profitieren nicht nur Pflanzen und Tiere, auch der Mensch hat ein Nutzen davon, denn der Bach wird lebendiger und freundlicher”, fügt Stanetzek hinzu.

Freiwillige Helfer gesucht

Alle, die sich als freiwillige Helfer an der Aktion beteiligen möchten, können  am 21. April um 10:00 Uhr zum Parkplatz am „Niendorfer Gehege“ kommen. Jeder der Lust hat, ist eingeladen am Aktionstag mitzuhelfen. Dabei spielt weder das Alter noch die Erfahrung oder Stadtteil eine Rolle.

Freiwillige werden gebeten sich bis zum 20. April telefonisch unter 6970 8937 oder per Email: Rudolph@NABU-Hamburg.de bei Fritz Rudolph vom Nabu Hamburg anzumelden. Die Teilnehmer sollen feste Kleidung und Regenschutz mitzubringen. Der Nabu sorgt für Werkzeuge, Handschuhe, ein einfaches Mittagessen und Getränke.

Bei den vergangenen Aktionstagen, die zehn bis 15 mal im Jahr stattfinden, haben sich rund 40 freiwillige Helfer beteiligt. Der nächste Bach-Aktionstag an der Kollau ist für den 10. November eingeplant.

News

Geschichte
Straßennamen: Schopstraße

Osterstraße, Hoheluftchaussee, Gärtnerstraße: lebendige Einkaufsstraßen in Eimsbüttel und all die kleineren und kleinen Wohnstraßen – woher haben sie ihre Namen? Die Eimsbütteler Nachrichten klären in lockerer Folge auf... ...

Robin Eberhardt

Stellenangebote EMU
Marketing Praktikum bei den Eimsbütteler Nachrichten

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem multithematischen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Verkehr
Vollsperrung der Krugkoppelbrücke

Letzte Phase der Sanierung: Ab dem 24. September kommt es zu einer Vollsperrung der Krugkoppelbrücke für den Autoverkehr. Die Vollsperrung wird bis Anfang Dezember bestehen bleiben. ...

Nele Deutschmann

Stellenangebote EMU
Werkstudent Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem multithematischen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Tierpark Hagenbeck
Wahrzeichen vom “Tierpark Hagenbeck” wird renoviert

Das markante Jugendstiltor im "Tierpark Hagenbeck" wird nach 111 Jahren renoviert. Dazu arbeitet der Tierpark mit dem Denkmalschutzamt zusammen. ...

Robin Eberhardt

Gedenken
Stolpersteine im Grindelviertel verlegt

In der Nähe der Universität wurden am Freitag drei neue Stolpersteine von dem Künstler Gunter Demnig verlegt. Gedacht wird drei Frauen, die während des Nationalsozialismus deportiert und ermordet wurden. ...

Monika Dzialas

Fahrradklaukarte
#Fahrradklaukarte: Fahrraddiebstahl kann auch witzig

So ernst die Lage bei einem Fahrraddiebstahl auch ist und so viel Energie sie auch raubt, ein Quäntchen Hoffnung und Optimismus schadet nicht. Wir haben Inspirationen zum Schmunzeln und Ablenken ...

Monika Dzialas
Anzeige

Stellenanzeige
Abendschichtleiter im Bereich Kommissionierung gesucht

Willkommen bei MSV Medien Special Vertrieb GmbH + Co. KG - Ihrem Spezialisten der Literaturbeschaffung und des Medienmanagements für Unternehmen ...

Eimsbütteler Nachrichten

Drogenfahndung
Eiswagenfahrer bei Drogendeal beobachtet

Ein 28-jähriger Eiswagenfahrer verkaufte am gestrigen Abend nicht nur Eis, sondern wurde von Zivilfahndern dabei beobachtet, wie er Betäubungsmittel an einen mutmaßlichen Dealer durch das Fenster reichte. ...

Maximilian Neumann

Film und Musik
“Reeperbahn Festival”: Abaton zeigt Sondervorstellungen mit Gästen

Als Teil des "Reeperbahn Festival" zeigt das Abaton in diesen Tagen zahlreiche Filme mit besonderer Filmmusik oder Bezug zum Thema Musik. Bei Sondervorstellungen können Besucher mit Filmmusikern ins Gespräch kommen. ...

Max Gilbert
Emu Logo