Beiersdorf startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2018
Foto: Beiersdorf AG
Wachstum

Beiersdorf startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2018

Beiersdorf startet mit einem Umsatzsprung in das neue Geschäftsjahr. Besonders Tesa und der nordamerikanische Markt haben kräftig zugelegt. In Lateinamerika ist der Umsatz jedoch gesunken.

Die Beiersdorf AG ist mit einem Umsatzsprung in das Geschäftsjahr 2018 gestartet. Das Unternehmen steigerte in den ersten drei Monaten seinen Umsatz um 6,5 Prozent. Vor allem Tesa und der europäische und nordamerikanische Markt sind für die positiven Zahlen verantwortlich.

International erfolgreich

“Beiersdorf hat seinen profitablen Wachstumskurs der letzten Jahre im 1. Quartal 2018 eindrucksvoll fortgesetzt”, sagte Stefan Heidenreich, Vorsitzender des Vorstands der Beiersdorf AG. Beide Unternehmensbereiche, Consumer und Tesa, glänzten mit einer weit über dem Markt liegenden Umsatzzuwächsen.

Zudem erklärt er: “In den hohen Wachstumsraten spiegeln sich einmal mehr die starke Stellung von Beiersdorf im internationalen Geschäft und die hohe Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens wider.” Trotz politischer und wirtschaftlicher Unsicherheit in einigen Regionen blicke Beiersdorf optimistisch auf die kommenden Monate und bestätige die Prognose für 2018, so Heidenreich.

Umsatzentwicklung des Konzerns

Der Konzernumsatz stieg in den ersten drei Monaten organisch um 6,5 Prozent. Nominal lag der Konzernumsatz mit 1.807 Millionen Euro um 0,4 Prozent über dem Vorjahr (1.801 Millionen Euro). Der Unternehmensbereich Consumer erreichte in dieser Zeit ein starkes Umsatzplus von 6,1 Prozent. Nominal betrug der Umsatz 1.478 Millionen Euro und lag damit um 0,3 Prozent unter dem Vorjahreswert von 1.484 Millionen Euro.

In der Region Europa stieg der Umsatz organisch um 4,3 Prozent. In Westeuropa wurde ein Umsatzplus von 4,2 Prozent erzielt. Deutschland verzeichnete dabei ein gutes Wachstum. In Frankreich blieb der Umsatz unter dem Vorjahreswert. In Osteuropa wurde ein Wachstum von 4,5 Prozent erreicht. In Nordamerika wurde ein starkes Umsatzwachstum von 8,3 Prozent erreicht, in Lateinamerika ging der Umsatz um 3,4 Prozent zurück und in Argentinien sowie Brasilien lag der Umsatz unter dem Vorjahresniveau.

Tesa besonders stark

Tesa konnte in den ersten drei Monaten erneut deutliche Umsatzzuwächse gegenüber dem bereits starken Vorjahresquartal erzielen. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz organisch um 8,5  Prozent. Nominal stieg der Umsatz um 3,6 Prozent auf 329 Millionen Euro. Für das Jahr 2018 wird bei Tesa ein Umsatzwachstum von 3 bis 4 Prozent erwartet.

Beiersdorf erwartet im Unternehmensbereich Consumer 2018 ein Umsatzwachstum von 4 bis 5 Prozent. Auf Basis der Prognose beider Geschäftssegmente ergibt sich für den Konzern ein erwartetes Umsatzwachstum von etwa 4 Prozent.

Mehr Wirtschaft

Emu Logo