Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Hamburg Eimsbuettel Bundesverdienstkreuz Foto: Staats- und Universitätsbibliothek
Bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes im Hamburger Rathaus. Foto: Staats- und Universitätsbibliothek
Verleihung

Bundesverdienstkreuz für Stabi-Direktorin

Die Direktion der Staatsbibliothek Prof. Dr. Gabriele Beger bekam am Montagmittag im Hamburger Rathaus das Bundesverdienstkreuz überreicht. Damit wird ihre Arbeit im Bibliothekswesen und ihr Engagement für Urheberrechte gewürdigt.

Von Monika Dzialas

Die Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek (Stabi) der Universität Hamburg Prof. Dr. Gabriele Beger wurde am Montag mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt.

Diese Auszeichnung wurde ihr zuvor vom Bundespräsidenten verliehen und im Turmzimmer des Hamburger Rathauses von der Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank überreicht.

Eimsbüttelerin erhält EMOTION.award

Letzte Woche wurde die Eimsbüttelerin Alexandra Widmer mit dem Award der Frauenzeitschrift "Emotion" ausgezeichnet. Das Projekt "Stark und alleinerziehend" der Psychotherapeutin bietet Beratung und Burnout-Prävention für Alleinerziehende an.

„Unermüdliches Engagement“

Mit dem verliehenen Orden wird ihre Arbeit für das Bibliothekssystem und ihr Engagement im Bereich des Urheberrechts anerkannt. Die Senatorin für Wissenschaft und Forschung Katharina Fegebank gratuliert und dankt der amtierenden Direktorin:

„für ihr unermüdliches Engagement sowohl in ihrer Eigenschaft als Direktorin der Stabi Hamburg als auch auf nationaler Ebene. Sie hat unter größtmöglicher, kreativer Nutzung und Weiterentwicklung der Informationstechnologie die Universitätsbibliothek für Bürger0 geöffnet und dabei zugleich auf vorbildliche Weise den Service für den Wissenschaftsbereich ausgebaut. Die Stabi ist unter ihrer Führung zu einem wichtigen Ort kulturellen Austauschs in Hamburg geworden.“

Vielseitig tätig

Bereits seit 2005 leitet Beger die Staats- und Universitätsbibliothek in Hamburg. Davor war sie als Direktorin der Stadtbibliothek in Berlin tätig. Außerdem setzt sie sich für Regelungen des Urheberrechts ein und vermittelt zwischen Verlagen, Autoren und Bibliotheken.

GruppenfotoAustralienmitPillerGogolinLengyel_Language on the Move

250.000 Euro für internationales Forschungsprojekt

Der Anneliese Maier-Forschungspreis geht in diesem Jahr an die Soziolinguistin Prof. Dr. Ingrid Piller. Damit wird ein neues internationales Forschungsprojekt an der Universität Hamburg ermöglicht.

Unter ihrer Direktion wurden zahlreiche Neuerungen für die Stabi durchgesetzt. Es ist nun möglich, an jedem Wochentag bis spät in die Nacht die Bibliothek auf dem Campus zu besuchen. Darüber hinaus besitzt die Stabi ein breites Spektrum digitaler Angebote.

Auszeichnung im kleinen Kreis

Das Bundesverdienstkreuz ist nach dem 2008 verliehenen John-Jacob-Astor-Award der Checkpoint-Charlie-Stiftung die nächste Auszeichnung für ihre Arbeit im Bibliothekswesen und in Verbänden wie dem Deutschen Bibliotheksverband e.V.

Das Abaton Kino am Allende Platz Foto: vierfotografen

Filmreife Auszeichnung

Am Montagabend wurden dreizehn Hamburger Kinos mit den Hamburger Kinopreisen gewürdigt. Unter ihnen befindet sich auch das Abaton, das die höchste Auszeichnung im Wert von 15.000 Euro erhielt.

Die Verleihung fand im kleinen Kreis statt. Zu den 25 geladenen Gästen gehörten neben Mitarbeitern der Stabi auch überregionale Kollegen Begers.

Eimsbüttel+

Mehr Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

„Die Reichen müssen für die Krise bezahlen“: Mit dieser Forderung zieht am Samstag das Bündnis „Wer hat, der gibt“ durch Rotherbaum und Harvestehude. Unter den erwarteten 2.000 Teilnehmern rechnet die Polizei mit bis zu 300 Personen aus dem linksextremen Spektrum.

Tennisfans dürfen sich freuen: Für das traditionsreiche Profiturnier am Rothenbaum wurde die Corona-bedingte Begrenzung von 1.000 Zuschauern aufgehoben.

Im Grindelhof haben zwei Freunde den Pub „The Baby Goat“ eröffnet. Wie aus der Suche nach der besten Bar der Welt eine eigene Biermarke wurde.

-
Neu im Stadtteilportal
Plattenkiste

Gärtnerstraße 16
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen