Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Julian Amershi und Martin Rieck nach der Filmvorführung. Foto: Robin Eberhardt
Die Dokumentarfilmer Julian Amershi und Martin Rieck nach der Filmvorführung. Foto: Robin Eberhardt
Filmdoku

Doku: Hamburg-Premiere von „Der Motivationstrainer“

Die Filmemacher Julian Amershi und Martin Rieck haben rund anderthalb Jahre lang den umstrittenen Motivationstrainer Jürgen Höller begleitet und einen Dokumentarfilm über diese Zeit produziert. Gestern Abend hatte der Film im Abaton Kino Hamburg-Premiere.

Von Robin Eberhardt

Jürgen Höller ist wahrscheinlich Deutschlands bekanntester Motivationstrainer. Schon in den 90er Jahren arbeitete er mit Christoph Daum bei dem Fußballbundesligisten Bayer Leverkusen zusammen. Nach einer Insolvenz im Jahr 2001 wurde er 2003 wegen Untreue und vorsätzlichen Bankrotts zu drei Jahren Haft verurteilt.

Rund anderthalb Jahre an der Seite Höllers

Nachdem er einen Teil seiner Haftstrafe verbüßt hatte, baute er die „Jürgen Höller Academy“ auf und hatte damit erneut großen Erfolg in der Mentalcoach-Szene.

Straßenschild Weckmannweg. Foto: Robin Eberhardt

Straßennamen in Eimsbüttel: Weckmannweg

Osterstraße, Hoheluftchaussee, Gärtnerstraße: lebendige Einkaufsstraßen in Eimsbüttel und all die kleineren und kleinen Wohnstraßen – woher haben sie ihre Namen? Die Eimsbütteler Nachrichten klären in lockerer Folge auf...

Die beiden Dokumentarfilmer vom NDR Julian Amershi und Martin Rieck haben Höller über den Zeitraum von anderthalb Jahren bei seinen Seminaren und in seiner Academy begleitet und daraus den 75-minütigen Dokumentarfilm „Der Motivationstrainer“ gemacht.

Kommentarlos

Die Dokumentation kommt ohne Kommentare aus dem Off aus und zeigt Höller, wie er morgens am Hotelfenster steht und mit Sätzen wie „Ich lebe in Freude, Leichtigkeit, Heiterkeit!“ in den Tag startet, sich vor Auftritten selbst pusht oder wie ihm in der Olympiahalle in München zehntausend Teilnehmer seines Seminars zujubeln.

Natürlich wird im Rückblick auch sein rasanter Aufstieg in den 90er Jahren und der folgende Absturz beleuchtet. Dabei wird deutlich, wie er sich mit seiner eigenen Technik wieder motiviert, um eine zweite Karriere in Angriff zu nehmen.

Gang über glühende Kohlen

Neben Höller haben die beiden Filmemacher seine Seminarteilnehmer in sehr intimen Momenten, wie sie von seinen Trainern beraten werden und beim Gang über glühende Kohlen, aufgenommen.

#Fahrradklaukarte: Warum dürfen Fahrraddiebe geklaute Räder behalten?

Die "SoKo Fahrradklau" besteht aus vier Mitarbeitern: Leiter Frank Fürst und Thora Hoffmann, Bastian Mahler und Marcel Wolfarth. Im Interview beantworten sie Fragen rund um das Thema Fahrraddiebstahl. Warum zum Beispiel viele Diebe öfters mit den geklauten Rädern nach Hause fahren dürfen.

Es geht in dem Film aber nicht nur um die Seminare, sondern auch um die Art seine Mitarbeiter in der „Jürgen Höller Academy“ zu führen und welche Pläne er für das Unternehmen in der Zukunft hat. Er will die Academy über den deutschsprachigen Raum hinaus erweitern und wird vom Filmteam zu Vertragsverhandlungen in die Slowakei begleitet.

Diskussionsrunde mit den Machern

Im Anschluss an die Filmvorführung standen Amerish und Rieck dem Publikum Rede und Antwort. Sie berichteten von den Schwierigkeiten beim Dreh, so hat Höller sie spontan zu Terminen bestellt und hatte dann aber doch keine Zeit für die beiden, was vor allem die Logistik vor große Herausforderungen stellte.

Die Doku lief schon auf verschiedenen Festivals, wie zum Beispiel den Hofer Filmtagen. Am 4. September wird die NDR-Produktion in der ARD ausgestrahlt.

https://youtu.be/vcxR8FjVzgY

Verwandter Inhalt

Die Bewegung „Extinction Rebellion“ hat heute die Zufahrt zum NDR Lokstedt blockiert. Die Umweltaktivisten forderten eine bessere Berichterstattung zur Klimakrise.

Nach Asbest im NDR-Hochhaus plant die Rundfunkanstalt ein neues Medienhaus. Im Neubau sind Fernsehen, Radio und Online unter einem Dach.

Seit heute Nacht wird beim NDR erneut für eine Erhöhung der Gehälter gestreikt. Es kommt zu Einschränkungen im Programm des Senders.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen