Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Kartoffel-Curry von Zora Klipp aus der Weidenkantine
Foto: Lena Pfetzer
Magazin #22

Eimsbüttel kocht: Würzige Knolle

Seit Oktober versorgt die Weidenkantine den Stadtteil mit süßen Kuchen und herzhaften Gerichten. Heute bereitet Köchin Zora Klipp mit uns ein Kartoffel-Curry zu. So bunt wie das Curry ist auch Zoras Leben.

Von Marianne Bruhns

Nach zehn Jahren als Köchin möchte Zora Klipp etwas Eigenes haben: Gemeinsam mit ihrer Schwester Ronja eröffnet sie im Oktober 2020 die Weidenkantine in der Weidenallee 61. „Hier kann ich mich austoben und experimentieren”, erzählt die 30-Jährige.

Nach ihrer Ausbildung zur Köchin entschied sich Zora gegen den klassischen Weg. Sie arbeitet als Aupair in Schweden, macht Abitur und studiert. „Ich habe immer einfach gemacht und nicht darüber nachgedacht.” Auf ihr Studium folgt die Kochsendung „Koch ma!” und die Leitung des Cafés im Kliemannsland. Zora ist heute nicht nur Inhaberin eines Cafés, sondern auch Autorin von zwei Kochbüchern und regelmäßig als Köchin in der Sendung „Mein Nachmittag” zu sehen.

In der Weidenkantine bieten Ronja und Zora das an, was sie selbst am liebsten essen. Deswegen sind die Rezepte überwiegend vegetarisch und vegan. Heute kocht sie ein Kartoffel-Curry mit Reis. „Ein Rezept, das immer gelingt, lecker ist und zu jeder Tages- und Jahreszeit passt.”

Foto: Claudia Tommann

Rezept für das Kartoffel-Curry

Zutaten

  • 700 g Kartoffeln
  • 3 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Massaman Curry
  • 1 TL Tomatenmark
  • 200 g Kokosmilch
  • 250 g Basmatireis
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Butterflocke
  • 1 Bund Koriander

Zubereitung

Für 4 Personen schält Zora 700 g Kartoffeln, 3 Möhren, 2 Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe. Anschließend schneidet sie Kartoffeln und Möhren in große Stücke, hackt den Knoblauch und würfelt die Zwiebeln. Das Gemüse brät sie in 1 EL Butter an, bis es Farbe bekommt.

Dann gibt sie für 3 Minuten 1 TL Massaman Curry und 1 TL Tomatenmark dazu. Das Ganze löscht sie mit 200 g Kokosmilch und 200 ml Wasser ab. Zora schmeckt mit Salz ab und ergänzt: „Wer will, kann an der Stelle noch etwas Chili hinzufügen.”

Unter gelegentlichem Rühren lässt sie das Curry mit geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten köcheln. Währenddessen setzt die Köchin 250 g Basmatireis mit der doppelten Menge Wasser, 1 Lorbeerblatt und 1 Butterflocke auf.

Sobald das Wasser kocht, dreht sie die Platte runter und lässt den Reis 15 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen. In der Zwischenzeit entfernt sie den Strunk von 2 Tomaten und würfelt sie. Sobald die Kartoffeln gar sind, rührt sie die Tomaten ins Curry. Abschließend hackt sie 1 Bund Koriander, garniert damit das Kartoffel-Curry und serviert dazu den Reis.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Aus Eimsbüttel in den Bundestag – wofür stehen die Eimsbütteler Direktkandidaten? Żaklin Nastić, Direktkandidatin der Linken, über soziale Gerechtigkeit in Eimsbüttel, außenpolitische Verantwortung – und die Rolle der Linken für eine mögliche Koalition.

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Was wäre, wenn am Sonntag auch unter 18-Jährige wählen dürften? Bei der bundesweiten U18-Wahl liegen die Grünen vorne – auch in Eimsbüttel.

In der Osterstraße eröffnet ein „Nadi-Markt“. Wo früher „Schuhkay“ war, wird es fortan orientalische Produkte geben.

-
Neu im Stadtteilportal
Café Lorenz

Margaretenstraße 76
20357 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern