Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Hollanräder sind bei Dieben nur mäßig beliebt. Foto: Robin Eberhardt
Hollandräder sind bei Dieben nur mäßig beliebt. Foto: Robin Eberhardt
Datenauswertung

#Fahrradklaukarte: Welches Fahrradmodell wird am häufigsten geklaut?

Wir haben uns wieder an die eingetragenen Nutzerdaten unserer Fahrradklaukarte gesetzt, um diesmal zu schauen, welches Fahrradmodell am häufigsten gestohlen wird.

Von Fabian Hennig

Mitte Juni nahm die Polizei einen Fahrraddieb fest, der es insbesondere auf Hollandräder abgesehen hatte. Dabei steht er im Verdacht, seit Dezember rund 100 Fahrräder gestohlen zu haben.

Gut erhaltene Hollandräder sind gebraucht immer noch teuer und können deswegen für viel Geld von den Dieben weiterverkauft werden. Aber wie oft werden sie im Gegensatz zu anderen Fahrradmodellen eigentlich gestohlen?

Trekkingfahrrad am Beliebtesten

Von allen bislang eingetragenen Fahrraddiebstählen in unsere Fahrradklaukarte sind rund 10 Prozent Hollandräder. Am häufigsten wurden jedoch Trekkingfahrräder entwendet, nämlich circa 35 Prozent, gefolgt von Citybikes. Ein Fahrrad, das universell im Alltag eingesetzt werden kann. Davon wurden rund 15 Prozent gestohlen.

Die B+R-Station an der U-Bahn Haltestelle Hoheluftbrücke ist eine von vielen im Bezirk Eimsbüttel. Foto: Christina Rech

#Fahrradklaukarte: Stellplätze der Zukunft

Strecken kurzerhand mit dem Fahrrad zurückzulegen wird immer beliebter. Dementsprechend braucht es auch mehr Orte um das Gefährt auf zwei Rädern sicher abstellen zu können. Welche Möglichkeiten hat man in Eimsbüttel?

Etwas weniger ist das klassische Mountainbike vertreten (7 Prozent), Rennräder noch weniger (3 Prozent). Das sogenannte Cyclocrossbike, eine Mischung aus Mountainbike und Rennrad wurde zweimal gestohlen. Der Rest, der eingetragenen Modelle, wurde entweder nur einmal genannt oder ist nicht ganz eindeutig zu identifizieren.

Entlang der Marktdaten

Darunter sind auch einfache Damen- oder Herrenfahrräder, die wahrscheinlich den Citybikes zugeordnet werden können. Zudem wurden zwei Kinderfahrräder und ein Cruiser gestohlen.

Bei der Auswertung ist auffällig, dass die prozentuale Verteilung der Diebstähle mit ein paar Abweichungen den Verkaufszahlen aus dem vergangenen Jahr entspricht. Laut Zweirad-Industrie-Verband wurden Trekkingräder am häufigsten verkauft, zusammen mit Citybikes ergibt sich ein Marktanteil von 50 Prozent. Darauf folgen Mountain- und Allterrainbikes. Der Rest ist gleichmäßig verteilt auf: Rennrad/Flathandlebar/Cross, Kinderrad, Jugendfahrrad und Holland-/Tourenrad.

Eine leichte Abweichung liegt bei Hollandrädern, die in unserer Fahrradklaukarte etwas häufiger vertreten sind. Dafür waren vergangenes Jahr 19 Prozent aller verkauften Räder E-Bikes – in unserer Nutzerdatenbank wurde noch kein Diebstahl eines solchen Rads eingetragen.

directions_bike Fahrraddiebstahl eintragen

Ein Projekt von:

Verwandter Inhalt

Im Fall um den Fahrraddiebstahl an der Stadtteilschule Stellingen wurden zwei mutmaßliche Täter gefasst. Die 24-Jährigen sollen zwischen dem 12. und 16. September 17 Sporträder entwendet haben.

In der Stadtteilschule Stellingen wurden Sporträder im Wert von 20.000 Euro gestohlen. Die Schulbehörde und ein Sponsor kommen der Schule nun zur Hilfe.

Am Mittwochmorgen fand erneut eine Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl statt. Erst letztes Jahr hatte die Polizei dort rund 1.800 gestohlene Fahrräder sichergestellt.

Eine Fundgrube für unbekannte Produkte: In Eimsbüttel macht der „Besonders Laden“ auf. Jeden Freitag gibt es hier Design, Handgemachtes und Essen zu kaufen. Die Inhaberin organisiert bereits den „Besondersmarkt“.

-
Neu im Stadtteilportal
BOOKERS

Bogenstraße 54b
20144 Hamburg