arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Gloriabar”: Tradition in der Belle
Wenn der Blick an der roten Fassade hängen bleibt. Foto: Monika Dzialas

Restaurant-Vorstellung

“Gloriabar”: Tradition in der Belle

Von Dienstag bis Sonntag öffnet die Gloriabar im südlichen Eimsbüttel seine Türen und hält von süßen Kuchen bis herzhaften Burgern und Pizzen für jeden Geschmack etwas bereit.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Ein Spaziergang durch Eimsbüttel-Süd führt nicht selten zur Gloria, einer Bar, die ihre Gäste sowohl draußen als auch drinnen empfängt. Dort, wo sich die Bellealliancestraße und die Lindenallee kreuzen, herrscht von morgens bis abends reges Treiben. Wer nicht durch die rot gefärbte Fassade auf die Cafébar aufmerksam wird, der wird spätestens durch den Geruch frischgebackener Kuchen, die im Schaufenster präsentiert werden, angelockt.

Wach werden und Seele baumeln lassen

Direkt nach dem Aufstehen freuen sich die Eimsbütteler erst mal auf ihren Kaffee. Warum sollte der Genuss des Wachmachers also nicht mit einem Frühstück in gemütlicher Atmosphäre verbunden werden? Ganz nach dem Motto “Schlaf ist kein Ersatz für Kaffee” wird den Gästen ab zehn Uhr morgens das koffeinhaltige Heißgetränk zu einem kleinen, fruchtigen, käsigen oder rustikalen Frühstück nach Wahl serviert. Doch auch Chai- und Teeliebhaber kommen auf ihre Kosten.

Seit über 20 Jahren bietet das Gloria von Dienstag bis Sonntag Raum für Gespräche, Feiern und kulinarische Gaumenfreuden. Dabei hat sich die Fläche stets vergrößert und inzwischen können die Besucher zwischen dem Außenbereich oder einem der drei Innenräume wählen. Das “Herz” der Kaffeebar ist die Bar selbst. An ihr oder den zahlreichen Tischen um sie herum kann bis spät in die Abendstunden ein Getränk nach dem anderen bestellt werden. Für Neugierige führt der Weg in die “Seele”, ein mit alten Kachelwänden umsäumtes Hinterzimmer. Zum Selbstkochen und Bekochenlassen geht es weiter in den “Kopf” des Lokals. Das Studio wird für Gruppen und ihre Feierlichkeiten zur Vermietung bereitgestellt.

Für jeden Hunger

So vielfältig, wie es die Räume sind, so abwechslungsreich ist auch das Angebot der Speisen und Getränke. Nach dem Frühstück kann direkt weiter geschlemmt werden. Für den kleinen Hunger zwischendurch wartet eine Auswahl an Paninis, Salaten und Quichevariationen auf leere Mägen. Wer es lieber deftig mag, dem wird der Burger mit oder ohne Rindfleisch und zahlreichen Beilagen zusagen.

Als Grundlage für Wein und Bier nach Feierabend gibt es Pizza und Flammkuchen aus dem Steinofen zu entdecken und im Schein der Lichterketten bis 22.30 Uhr zu verköstigen. Die Freunde des knusprigen Teigbodens können sich zudem über den sonntäglichen Pizzatag freuen. Jede Pizza gibt es dann ab 15 Uhr für 7,90 Euro. Wen jedoch der Hunger schon am Vormittag aus dem Bett lockt, der kann sich den Magen beim Sonntagsbrunch vollschlagen.

Frisches naschen

Neben den eher herzhaften Gerichten ist aber auch für Naschkatzen etwas dabei. Die Kuchenauslage lockt die Passanten mit frischem Gebäck ins Innere des Ladens. Besonders empfohlen wird der Käsekuchen aus der eigenen Backstube.

Ziel des Gloriateams ist es, dass am Ende des Tages alle Gäste satt und zufrieden sind, denn “man kann nicht denken, lieben, schlafen, wenn man nicht gut gegessen hat”, so der Leitspruch.

Anzeige

News

25. Juni 2019

Vandalismus
Unna-Park – Möglicher Fall von Antisemitismus

Gedenktafeln zur Erinnerung an den jüdischen Arzt Paul Gerson Unna wurden im gleichnamigen Stadtpark nahe der Osterstraße herausgerissen. Es besteht die Vermutung einer antisemitisch motivierten Tat. ...

Sahra Vittinghoff
21. Juni 2019

Justiz
Drei Monate altes Baby verhungert – Eltern müssen vor Gericht

In Schnelsen ist ein drei Monate altes Baby verhungert. Den Eltern wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Sie müssen sich am kommenden Donnerstag vor Gericht verantworten. ...

Catharina Rudschies
21. Juni 2019

Nach Wahlen
Bezirksversammlung Eimsbüttel: Zwei Drittel der Abgeordneten sind neu

Am Donnerstagabend, den 20. Juni, kam die im Mai gewählte Bezirksversammlung zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Zwei Drittel der Abgeordneten sind neue Mitglieder. Einen derart großen Umschwung hat es in ...

Catharina Rudschies
20. Juni 2019

Schülerwettbewerb
“Aufbruch in die Demokratie”: Stellinger Schulprojekt erhält Ehrung

Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher ehrte Mitte Juni drei Hamburger Schulprojekte für ihr Engagement am Schülerwettbewerb "Demokratisch Handeln". Den dritten Platz belegte die Stellinger Fachschule für Sozialpädagogik "Alten Eichen". ...

Sahra Vittinghoff
19. Juni 2019

Arbeit
Streik beim NDR: Möglicher Ausfall von Radio- und Fernsehprogrammen

Am Mittwoch treten die Mitarbeiter des NDR in den Streik. Sie fordern höhere Gehälter und Honorare um sechs Prozent. Radio- und Fernsehprogramme können ausfallen. ...

Catharina Rudschies
18. Juni 2019

Pflege
Neue Pflegeausbildung: Schnelsener Albertinen Schule macht es vor

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist ein Problem. Eine Reform der Pflegeausbildung soll daran etwas ändern. Bundesministerin Giffey und Hamburger Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks schauen sich an der Schnelsener Albertinen Schule an, ...

Catharina Rudschies
13. Juni 2019

Neueröffnung
“Kokosmädchen”: Handgestochene Tattoos im Henriettenweg

"Kokosmädchen" hat im Henriettenweg ein Tattoostudio eröffnet. Denise Pittelkow setzt auf minimalistische Motive, die sie per Hand sticht. Ihrer Meinung nach hat die "Handpoke-Technik" viele Vorteile. ...

Alicia Wischhusen
13. Juni 2019

Nachverdichtung
Stellinger Markt: Ein neues Quartier für Eimsbüttel

Am Sportplatzring in Stellingen entsteht ein neues Quartier mit Wohn- und Flaniermöglichkeiten. An dem Bauprojekt sind insgesamt vier Bauunternehmen und mehrere Architektenbüros beteiligt. 2020 soll der erste Abschnitt fertiggestellt werden. ...

Alicia Wischhusen
7. Juni 2019

Perspektivwechsel
Einen Tag im Rollstuhl mit Oliver Schmidt

Wie ist es, seinen Alltag mit dem Rollstuhl zu bewältigen? Der Eimsbütteler Oliver Schmidt hat ein Projekt ins Leben gerufen, um Menschen diese Perspektive erleben zu lassen. Unsere Autorin hat ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 15. Juni um 11:00

Karl Schneider Fest

Das 1929 errichtete Eckgebäude in der Osterstraße 120 Ecke Heußweg 33 wurde von dem Architekten Karl Schneider entworfen und begründete bereits damals zusammen mit dem ebenfalls von Karl Schneider geplanten ...

Sahra Vittinghoff

Unsere Partner

Anzeige