Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Tine Wittler präsentiert ein Werk aus ihrer "Mett-Work". Foto: Julia Haas
Tine Wittler präsentiert ein Werk aus ihrer "Mett-Work". Foto: Julia Haas
Kunst

Tine Wittler mit Galerie zurück in Eimsbüttel

Tine Wittler singt, schreibt, schauspielert, moderiert und dekoriert. Jetzt hat sie in der Gärtnerstraße eine Galerie mit ihren eigenen Werken eröffnet.

Von Julia Haas

Tine Wittler ist zurück in der Gärtnerstraße. In den ehemaligen Räumen ihrer Kulturbar Parallelwelt hat sie die “Wendländische Botschaft” eröffnet: eine Galerie – und ein Ort zum Kreativsein. 

Anzeige

Tine Wittler wollte weg aus Hamburg

Vor fünf Jahren ist Tine Wittler aus Hamburg ins Wendland gezogen. Für das ländliche Leben hatte sie ihre Kulturbar inmitten von Eimsbüttel in der Gärtnerstraße 54 aufgegeben. Jetzt ist sie zurückgekehrt – zumindest vorübergehend.

Warum sie damals gegangen ist? “Ich liebe Hamburg, aber irgendwann hat mich die Stadt zu sehr belastet”, sagt Wittler. Zu laut, zu voll, zu wuselig, resümiert sie. Der Kopf: leer. 

„Wendländische Botschaften“

In einem Fachwerkhaus im Wendland hat Wittler Ruhe gefunden – und einen Gang runtergeschaltet. „Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken und Reflektieren“, sagt Wittler. Während der Pandemie, als Bühnen- und Fernsehauftritte ausblieben, nutzte Wittler die Stille und widmete sich der bildenden Kunst.

info

Tine Wittler

Bis 2013 hat Tine Wittler das TV-Format „Einsatz in 4 Wänden“ moderiert. Danach konzentrierte sich die Künstlerin auf ihre Bühnenauftritte und trat als Schauspielerin und Sängerin auf. Im Jahr 2020 feierte sie ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum.

Was ihre Werke auszeichnet, ist die Verbindung zur Sprache. „Sprache ist meine Leidenschaft“, sagt sie. In allen ihren Kunstprojekten finden sich Buchstaben wieder – zum Beispiel in den „Wendländischen Botschaften“. Eine Werkreihe, die zu Ruhe und Gelassenheit aufruft. Auf den Leinwänden sind neben grafischen Elementen Sätze wie „Erde dich“ oder „Mach langsam“ zu lesen.

Viel Sprachwitz und ein Mettigel

Ebenfalls in der Corona-Zeit entstanden ist Wittlers „Mett-Work“. Dafür hat die Künstlerin 280 Begriffe gesammelt, die das Wort „Mett“ – gemeint ist gehacktes Schweinefleisch – aufgreifen. Darunter finden sich Wortkreationen wie „Mettronom“, „Metty-Ford-Klinik“ oder „Klarimette“. Neben einem Mettigel hat Wittler diese Begriffe auf Leinwänden abgedruckt.

„Ich hatte damit sehr viel Spaß und bin gespannt, wie es ankommt – auch bei Veganern“, sagt Wittler und lächelt verschmitzt.

Zeit für Kreativität

In ihrer Galerie in der Gärtnerstraße stellt Tine Wittler ihre Werke aus, bietet sie zum Kauf an und nimmt individuelle Aufträge entgegen. Darüber hinaus hofft sie, ihre wendländische Gelassenheit und Kreativität in Eimsbüttel weiterzugeben. „Die Wendländische Botschaft soll auch ein Ort zum Kreativsein werden.“

In der Gärtnerstraße 54 stellt Tine Wittler ihre eigenen Kunstwerke aus und bietet Besuchern die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden. Foto: Julia Haas
In der Gärtnerstraße 54 stellt Tine Wittler ihre eigenen Kunstwerke aus und bietet Besuchern die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden. Foto: Julia Haas

Gruppen mit bis zu vier Personen können bei Wittler „Kreativzeit“ buchen. „Zwei bis zweieinhalb Stunden können die Besucher an ihren eigenen Leinwänden werkeln“, erklärt sie. Der Erlös fließt an Kulturbar Wendland e.V. Ein Verein, der sich für Kunst und Kultur im ländlichen Raum für alle einsetzt.

Für Tine Wittler wie nach Hause kommen

Wieder in Hamburg zu sein, fühle sich für Wittler an, wie nach Hause zu kommen. Dennoch: Vorerst ist die „Wendländische Botschaft“ eine Übergangslösung. Wittlers Lebensmittelpunkt bleibt das Wendland. „Ich bin ein richtiges Landei geworden“, lacht sie.

info

Gärtnerstraße 54

Ab 2014 hatte Tine Wittler in der Gärtnerstraße 54 ein Kulturzentrum mit Bar und Café betrieben, die „Parallelwelt“. 2018 übernahm Mirko Sachs die Räumlichkeiten und eröffnete das Restaurant „Elianes Esszimmer“. Wegen Krankheit musste der Inhaber den Gastro-Betrieb aufgeben.

Die Galerie hat an den Adventssamstagen von 11 bis 16 Uhr geöffnet. „Kreativzeiten“ können individuell gebucht werden (Mail an kontakt@kulturbarwendland.de).

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Am Mittwochmorgen brannte ein Wohnhaus in der Vereinsstraße in Eimsbüttel. Die Einsatzkräfte fanden bei den Löscharbeiten eine tote Person.

Auf dem „Platz der Jüdischen Deportierten“ ist ein Mahnmal mit dunkler Farbe besprüht worden. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Plötzlich waren sie da – und alle fragen sich: warum? Seit Dezember stehen mehrere Betonklötze im Bezirk. Über die grauen Steine im grünen Eimsbüttel.

Aus „Willi’s Cakes“ wird „Ima Vegan“. In der Lappenbergsallee gibt es ein neues Café. Die Spezialität: vegane Torten und Kuchen.

-

Schlankreye 47
20144 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern