Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Es ist soweit, das Eidelstedter Stadtteilmagazin ist da. Mit dabei, ein Interview mit Eidelstedter Alpha Dia. Foto: Rainer Wiemers
Ein ganzes Magazin über den Eimsbütteler Stadtteil Eidelstedt. Auch dabei: Ein Interview mit dem Eidelstedter und internationalen Model Alpha Dia. Foto: Rainer Wiemers
In eigener Sache

Das Eidelstedter Stadtteilmagazin ist da

Eidelstedt: Ein Stadtteil voller Geschichten, die erzählt werden wollen. Angefangen beim Eisenbahnerviertel bis hin zum Inklusionssport. Jetzt im neuen Magazin.

Von Vanessa Leitschuh

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Pläne zur Nachverdichtung, die Bürgerinitiative, die diese stoppte – sie machten das Eisenbahnerviertel stadtweit bekannt. Viele kennen nun den Namen der Siedlung im westlichen Eidelstedt.

Anzeige

Aber: „Das Eisenbahnerviertel ist mehr als das. Mehr als das Bestreben, neue Wohnhäuser zu bauen. Mehr als die Unterschriften, die das Vorhaben ausbremsten. Es sind die Männer vor dem Supermarkt im Alpenrosenweg, die neuen Ladenbetreiber hinter der Kasse, der ‚Bürgermeister’ an der Kuchentheke. Es sind Schüler, die an der Ladenkasse Rat finden”, schreibt unsere Autorin Julia Haas in ihrem Porträt über die Nachbarschaft.

Ein Dorf in Eidelstedt

Ihre Besuche führten sie immer wieder zu dem Treffpunkt, an dem die Bewohner zusammenkommen – dem File-Supermarkt, dem Herzen des Eisenbahnerviertels. Sie hat die Menschen vor und hinter der Ladentheke über ihr Leben in dem „Dorf mitten in Eidelstedt” befragt und zeichnet ein Bild des Viertels, das sich wandelt, mit sich hadert – und doch seine Herzlichkeit bewahrt.

Außerdem haben wir im Heft einen besonderen Blick auf ein Thema geworfen, in dem Eidelstedt deutschlandweit Vorreiter ist: Inklusion im Sport. Wir stellen zwei tolle Projekte vor, bei denen Kinder, Jugendliche und Erwachsene Vorurteilen trotzen und lernen, nach dem Sturz trotzdem weiterzumachen.

Und nicht zu vergessen die Reportagen über zwei Familien, deren Geschichten eng mit Eidelstedt verwoben sind und die den Ort prägten.

Diese und weitere Geschichten erzählen wir, die Eimsbütteler Nachrichten, im Auftrag der IG Eidelstedt. Die Interessengemeinschaft Hamburg-Eidelstedt e.V. setzt sich in Kooperation mit dem EU-Projekt „Lokale Wirtschaft vor Ort“ für die Stadtteilentwicklung und Belebung des Zentrums in Eidelstedt ein.

Das Eidelstedter Stadteilmagazin bekommt ihr gratis im Eidelstedt Center und in den Mitgliergeschäften der IG Eidelstedt.

Alle Artikel im Überblick

Frage an Eidelstedt
Was wünschst du dir für die Zukunft Eidelstedts?

Dorfladen
Viele reden vom Eisenbahnerviertel, aber wer kennt es? Ein Porträt des Viertels.

Trinidad tanzt
In Trinidad Martinez‘ Kursen lernen Kinder wie Erwachsene, durch Bewegung ihre Gefühle zu zeigen

Alpha Dia im Interview
Das internationale Model legt einen Zwischenstopp in Eidelstedt ein

Radsport
Der Verein „Sit’n’Skate” bringt Kindern und Jugendlichen das Rollstuhl-Skaten bei

Barrierefrei
Wie ein Eidelstedter eines der erfolgreichsten Inklusionssport-Projekte des Landes aufbaute

Eine Frage der Optik
Zwei Jahrhunderte Durchblick: Die lange Geschichte einer Optiker-Familie mit Pioniergeist

Guter Boden Eidelstedt
Über die Entstehung der Saisongärten und wie die Familie Ramcke den Ort prägte

Eidelstedt kocht
Was die Café-Leiterin des Lißy-Haus backt, wenn die Schwiegermutter zu Besuch kommt

Eine Künstlerin geht
Freundinnen und Weggefährten verabschieden die Eidelstedter Künstlerin Tuija Hyytiäinen

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Eimsbüttel hat viel zu bieten: Auf dem “Made in Eimsbüttel”-Markt verkaufen Händler aus dem Stadtteil Einmaliges aus ihren Werkstätten, Ateliers und Küchen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der “Fairen Woche” statt.

Die Kundenzentren in Hamburg tragen künftig den Namen „Hamburg Service“ und sollen zentral organisiert werden. Was sich dadurch (nicht) verändert.

Die geplante U-Bahn-Linie 5 soll den Hamburger Osten mit Eimsbüttel verbinden. Nach Angaben von Senat und Hochbahn wird die U5 schon während ihres Baus zur „klimaschonendsten U-Bahn Deutschlands“.

80 Prozent Café, 20 Prozent Bäckerei: In der Osterstraße hat das „Copenhagen Coffee Lab“ eröffnet. Neben Hafer-Cappuccino und Doppio gibt es auch dänische Backwaren.

-
Neu im Stadtteilportal
Cut in Cut out

Eppendorfer Weg 54
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern