arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Mehrere Brände von Feuerwehr gelöscht
Das Isoliermaterial der Klimaanlage des "El Toro" hatte Feuer gefangen. Foto: Alicia Wischhusen

Feuerwehreinsätze

Mehrere Brände von Feuerwehr gelöscht

Erst ein Restaurant, dann ein Wohnheim und schließlich ein Keller. Innerhalb kurzer Zeit hatte die Feuerwehr gleich drei Brände zu bekämpfen. Einen Zusammenhang vermutet die Polizei nicht.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Drei Brände in Eimsbüttel und an dessen Grenze haben die Feuerwehr am Mittwoch in Atem gehalten.

Gegen fünf Uhr morgens wurde die Feuerwehr zum spanischen Restaurant “El Toro” gerufen.

Klimaanlage des “El Toro” fängt Feuer

An der Außenfassade des Gebäudes brannte eine Klimaanlage. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. 20 Einsatzkräfte waren vor Ort im Einsatz.

Verletzt wurde laut Polizeisprecherin Evi Theodoridou niemand. Die Brandursache sei bislang unklar, das LKA habe aber die Ermittlungen aufgenommen, so Theodoridou.

Starke Rauchbildung in Stellinger Wohnheim

Einige Stunden später wurde die Feuerwehr zu einem weiteren Einsatz gerufen. Im vierten Stock der Wohnunterkunft von “fördern und wohnen” im Bornmoor hatte eine Matratze Feuer gefangen. Bewohner hatten den Brand gegen 14 Uhr gemeldet.

45 Einsatzkräfte waren im Einsatz, die das Gebäude evakuierten und das Feuer löschten. Der Matratzenbrand hatte zu einer starken Rauchbildung geführt. Sieben Menschen wurden mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung von einem Notarzt behandelt. Zwei Personen kamen ins Krankenhaus.

Als Brandursache vermute man die fahrlässige Brandstiftung eines Bewohners, erklärte Theodoridou. Dieser sei vermutlich beim Rauchen auf der Matratze eingeschlafen.

Kellerbrand in der Lippmannstraße

Heute morgen, gegen sieben Uhr, wurde die Feuerwehr erneut verständigt. In der Lippmannstraße wurde ein Feuer in einem der Keller gemeldet. Gegen Vormittag war das Feuer dann unter Kontrolle, teilte Torsten Wesselly von der Feuerwehr mit.

Das LKA hat die Ermittlungen übernommen. “Es handelt sich möglicherweise um Brandstiftung“, berichtet Evi Theodoridou. Von einem Zusammenhang der zwei in der Nähe befindlichen Brände in der Lippmannstraße und in der Straße Kleiner Schäferkamp sei aber nicht auszugehen.

Anzeige

News

17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige