Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Wenn es nach der SPD ginge, könnte hier bald ein Mobilitäts-Hub entstehen. Foto: Franziska Ringel
Wenn es nach der SPD ginge, könnte hier bald ein Mobilitäts-Hub entstehen. Foto: Franziska Ringel
Mobilität

Wie in Eimsbüttel mehr Parkraum entstehen soll

Das Karstadt-Parkhaus als „Mobilitäts-Hub“? Das kann sich die SPD Eimsbüttel vorstellen. Doch es braucht die Unterstützung der Betreiber.

Von Alana Tongers

Es fehlt an Parkplätzen in Eimsbüttel. Das sehen nicht nur viele Autofahrende so, sondern auch die SPD-Fraktion Eimsbüttel. Sie will deshalb dafür sorgen, dass aus Parkhäusern im Stadtteil „Mobilitäts-Hubs“ werden.

Anzeige

Platz für Sharing-Angebote und Fahrräder

Das sind Orte, an denen verschiedenste Verkehrsmittel zusammen kommen. Vor Ort können sich Menschen dann entscheiden, wie sie sich fortbewegen wollen. Dafür könnten zum Beispiel Carsharing-Angebote oder E-Ladestationen sorgen.

Solche Hubs sind öffentlich zugänglich und als eine Art Verkehrsknotenpunkt für Quartiere gedacht. „Bei der Nutzung der Garagen sollen grundsätzlich auch Stellplätze für Fahrräder miteinbezogen werden“, teilt die SPD auf Nachfrage mit.

Mobilitäts-Hubs oder Quartiersgarage?

In ihrem Antrag präsentiert die Fraktion Ideen, wie das in Eimsbüttel aussehen könnte. Um für mehr Parkraum zu sorgen, gelte es, die vorhandenen Flächen zu nutzen – vor allem Parkhäuser. „Diese könnten zu zentralen Quartiersgaragen oder auch Mobilitäts-Hubs für verschiedene Mobilitätsangebote im dichtbesiedelten Eimsbüttel weiterentwickelt werden.“

Welche Standorte infrage kommen

Als Beispiele für Standorte nennt die SPD das Karstadt-Parkhaus – aber auch das Parkhaus der Karl-Schneider-Passage. Die Fraktion fordert, den Kontakt mit den Betreibern aufzunehmen, um zu prüfen, wie die Häuser aktuell genutzt werden und wie sie in Zukunft genutzt werden könnten.

Der entsprechende Antrag wurde am Montag im Kerngebietsausschuss beschlossen – nun geht der Vorschlag in die Bezirksversammlung über.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Anzeige

Entdecken Sie LOKL Produkte

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsprodukte direkt hier und unterstützen Sie lokale Anbieter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Mehrere Anwohner sorgen sich um die kranken Trauerweiden im Eimsbütteler Park „Am Weiher“. Wie schlecht steht es um die Bäume?

Auf der Grünfläche zwischen Bundesstraße und Moorkamp gibt es jetzt einen Pumptrack. Das Bezirksamt reagiert damit auf Anregungen von Anwohnenden. Doch es gibt auch Kritik aus der Nachbarschaft.

Thomas Thomsen kandidiert bei der Bezirkswahl am 9. Juni für die CDU. Für die bevorstehenden Wahlen ruft er alle Demokratinnen und Demokraten auf, ihre Stimme abzugeben. Thomas Thomsen über seine politischen Erfolge, Ziele und Visionen für Eimsbüttel.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
arc restaurant

Eppendorfer Weg 58
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern