Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der Philosophenturm steht mitten auf dem Hauptcampus der Universität Hamburg. Jetzt wird er wieder mit Leben gefüllt. Foto: Lilly Palmbach
Der Philosophenturm steht auf dem Hauptcampus der Universität Hamburg. Foto: Lilly Palmbach
Studieren

Universität: Philosophenturm eröffnet nach sechs Jahren wieder

Nach sechs Jahren kehren Studierende der Geisteswissenschaften zurück in den Philosophenturm. Alle Bauarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.

Von Lilly Palmbach

Mit dem Wintersemester erwacht der Philosophenturm wieder zum Leben. Nachdem im September 2017 die Fakultät der Geisteswissenschaften wegen Sanierungsarbeiten auszog und in die City Nord auswich, kehren die Studierenden jetzt zurück.

Anzeige

Am Donnerstag feierten Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank, Finanzsenator Andreas Dressel, Präsident der Universität Hamburg Hauke Heekeren und der Geschäftsführer der Sprinkenhof Martin Görge die Eröffnung des Gebäudes. Die Rückkehr auf den Campus habe einen besonderen Stellenwert für das studentische Leben und die universitäre Identität, sagte Heekeren. „Die Fakultät der Geisteswissenschaften kehrt zurück nach Hause.“

Eröffnung des Philosophenturms: Warum erst jetzt?

Die Wiedereröffnung des Gebäudes hat sich mehrmals verschoben. Laut Sprinkenhof-Geschäftsführer Görge wies das denkmalgeschützte Gebäude mehr Mängel auf als ursprünglich gedacht. Decken hingen durch, Gebäudeträger waren nicht stabil. Anders als geplant, fand außerdem eine Modernisierung der Mensa statt.

Zur Eröffnung des Philturms kamen Hauke Heekeren (Präsident der Universität Hamburg), Katharina Fegebank (Wissenschaftssenatorin), Andreas Dressel (Finanzsenator) und Martin Görge (Geschäftsführer der Sprinkenhof) zusammen. Foto: Lilly Palmbach

Nach Baubeginn im September 2019 verzögerten die Folgen der Corona-Pandemie und des Angriffskriegs auf die Ukraine die Sanierungsarbeiten.

Mehr Arbeit, mehr Kosten

Neben der Bauphase haben sich auch die Kosten ausgedehnt: Statt der geplanten 85 Millionen Euro würden die Kosten nun zwischen 115 und 120 Millionen Euro liegen, so Finanzsenator Dressel.

Noch sind die Arbeiten nicht komplett abgeschlossen. Von außen gleicht das Gebäude weiterhin einer Baustelle. Im Treppenhaus steht Baumaterial.

Eröffnung Philturm
Bis Anfang nächsten Jahres sollen alle Arbeiten am Philturm abgeschlossen sein. Foto: Lilly Palmbach

Vereinzelt müssten noch Büros fertiggestellt und Medientechnik eingerichtet werden, sagte Universitätspräsident Heekeren. Voraussichtlich Anfang Januar sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Auch die Mensa eröffne dann. Der Vorlesungsbetrieb startet bereits am Montag.

info

Philosophenturm

Der Philosophenturm – auch Philturm genannt – ist das Gebäude der Geisteswissenschaften der Uni Hamburg. Es wurde 1962 fertiggestellt und steht unter Denkmalschutz. Auf 14 Stockwerken und 30.000 Quadratmetern Nutzfläche ist hier Platz für rund 2.500 Studierende und 500 Mitarbeitende.

Das hat sich im Philturm verändert

Durch die Sanierungsarbeiten ist der Philturm barrierefreier geworden. Im ehemals leeren Innenhof ist zudem ein „Cube“ entstanden. Studierende können dort lernen oder sich treffen.

Neu ist auch die Bibliothek. Sie erstreckt sich über fünf Etagen und bietet 300 neue Plätze sowie Möglichkeiten für Studierende mit Kind, zu lernen.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Eimsbüttel+

Weiterlesen

In den letzten Tagen ist der Winter nach Hamburg zurückgekehrt. Doch manche Straßen und Wege wurden nicht geräumt. Wer ist in der Pflicht? Eine Übersicht.

Vor 75 Jahren verabschiedeten die Vereinten Nationen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“. Der Jurist Georg Winter fordert eine Ergänzung der Charta – um die Rechte der Natur.

Wir präsentieren die 33. Ausgabe des Eimsbütteler Nachrichten Magazins – und reisen in die Zukunft. Jetzt druckfrisch am Kiosk ums Eck.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-

Osterstraße 48
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Winterangebot

*danach 40 € pro Jahr I Gültig bis 29.2.2024 und nur für Neukunden