arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen U5: Dialog mit Bürgern startet am UKE
Die stadtweite Bürgerbeteiligung zur neuen U5 startet. Foto: Anna Korf

Verkehrsinfrastruktur

U5: Dialog mit Bürgern startet am UKE

Heute hat die Hochbahn mit Publikumsbeteiligung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die erste von vier zentralen Auftaktveranstaltungen durchgeführt. Auch morgen können sich interessierte Bürger im Hauptgebäude des UKE wieder mit den Verantwortlichen austauschen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Das UKE ist das größte Krankenhaus in Hamburg. “Trotzdem gibt es keine Bahnverbindung”, schildert Veranstaltungsbesucherin Inke die Problematik. Deshalb finde sie die Idee sehr gut, eine U-Bahnlinie quer durch die Stadt zu bauen.

Neue Lebensader Hamburgs

Mit einer Haltestelle im Bereich Gärtnerstraße/Martinistraße soll der Wissenschaftsstandort erstmals an das Schnellbahnnetz angeschlossen werden. Nachdem der Senat Mitte Januar die Ergebnisse der U5-Machbarkeitsstudie vorgestellt hatte und sich Bürger bereits im Internet beteiligen konnten, startet jetzt die stadtweite Bürgerbeteiligung.

Die geplante Streckenführung verläuft von der City Nord über Winterhude/Uhlenhorst in die Innenstadt bis nach Stellingen. Mehr als 100.000 Hamburger erhalten damit erstmals eine U-Bahnstation in direkter Nähe. Laut Hochbahn werden täglich 300.000 Menschen mit der “neuen Lebensader Hamburgs” fahren.

Reger Austausch erwünscht

Die Bürgerbeteiligung verläuft nach dem “Open House Format”, die Hochbahn setzt auf eine Mischung aus Information, Dialog und Interaktion. Neben der Projektvorstellung, ist Raum für Anregungen gegeben. Experten für die Planung und Bürgerbeteiligung erklären das Projekt und stehen für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Andreas Ernst, Verantwortlicher für die Bürgerbeteiligung und Kommunikation im U-Bahnnetzausbau, im Dialog mit Bürgern. Foto: Anna Korf
Andreas Ernst, Verantwortlicher für die Bürgerbeteiligung und Kommunikation im U-Bahnnetzausbau, im Dialog mit Bürgern. Foto: Anna Korf

Für Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hochbahn, ist eine frühe Einbindung der Bürger wichtig: “Nach dem erfolgreichen Launch der Online-Beteiligung mit bisher rund 40.000 Nutzern starten wir jetzt auch offline mit der stadtweiten Beteiligung an vier Hotspots in der Stadt. Die U5 durchfährt viele Stadtteile, schafft neue Verbindungen und bringt Vorteile für die Hamburgerinnen und Hamburger. Diese wollen wir von Beginn an mitnehmen”.

Mit Virtual Reality Strecke nachvollziehen

Dabei setze die Hochbahn laut Falk auf neue, interaktive Module, die die U5 schon jetzt anfassbar machen würden. Mit Virtual-Reality-Brillen können die Bewohner den Streckenverlauf mit einem übergroßen Stadtmodell und interaktiven Straßenkarten nachvollziehen.

Neben den Auftaktveranstaltungen im UKE wird es Veranstaltungen in der Universität Hamburg, Kampnagel und im Hühnerposten geben.

Anna Korf
Anzeige

News

20. Juli 2019

Umwelt
“Bee Stops” für Eimsbüttel? SPD will bienenfreundliche Haltestellen

Immer mehr Bienenarten sterben. Die SPD Eimsbüttel setzt sich nun für bienenfreundliche Bushaltestellen ein. Die Idee für die sogenannten "Bee Stops" wurde erstmals in den Niederlanden umgesetzt. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige