Eimsbütteler Nachrichten
close
Monika Dzialas

schedule Lesezeit ca. 2 min.

fullscreen Weniger Verkehrsunfälle in Eimsbüttel
Verkehrsunfälle in Eimsbüttel. Symbolfoto: Eimsbütteler Nachrichten

Unfallbilanz 2017

Weniger Verkehrsunfälle in Eimsbüttel

Die Hamburger Polizei veröffentlichte im März die Unfallbilanz von 2017. Es ereigneten sich weniger Verkehrsunfälle auf Eimsbüttels Straßen. Auch die Zahl von verletzten Verkehrsteilnehmern sank.

Anfang März wurde die Verkehrsbilanz für das vergangene Jahr vorgestellt. Nicht nur im Raum Hamburg ist die Anzahl von Verkehrsunfällen 2017 gesunken. Auch im Bezirk Eimsbüttel ereigneten sich weniger Unglücke im Vergleich zum Vorjahr.

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer äußerte sich diesbezüglich: „Die Entwicklung der Verkehrsbilanz ist insgesamt erfreulich, kann uns in manchen Bereichen aber nicht zufriedenstellen.”

Weniger Unfälle auf Eimsbüttels Straßen

Von den 67.881 Unfällen im Hamburger Straßenverkehr ereigneten sich 10.137 in den Eimsbütteler Stadtteilen. Demnach wurde für den Bezirk ein Rückgang um 2,2 Prozent zum Jahr 2016 verzeichnet.

Damit bewegt sich Eimsbüttel im Mittelfeld der Hamburger Bezirke. Während die meisten Vorfälle in den Bezirken Mitte, Nord und Wandsbek passierten, gab es in Harburg und Bergedorf die wenigsten Zwischenfälle.

Besonders nebeneinanderfahrende Autos und Wendemanöver verursachten zahlreiche Unfälle in Eimsbüttel. Hinzu kommen nicht eingehaltener Mindesabstand zwischen Fahrzeugen und Missachten des Tempolimits.

Verletzte Verkehrsteilnehmer

Bei den Verkehrsunfällen in Eimsbüttel wurden rund 1.300 Menschen leicht und 86 Personen schwer verletzt. Insgesamt sechs Verkehrsteilnehmer verloren im vergangenen Jahr durch einen Unfall ihr Leben. Trotz weniger Verletzten stieg damit die Zahl der Verkehrstoten im Bezirk leicht an.

Unter den Leichtverletzten befanden sich auch 92 Kinder. Knapp zehn der bis einschließlich 14-Jährigen wurden sogar schwer verletzt. Vor allem beim Abbiegen und Vorfahrtsverstößen wurden Kinder als Fußgänger, Radfahrer oder als Mitfahrer im Auto in Verkehrsdelikte verwickelt.

Mehr Jugendliche bei Verkehrunfällen

Aus der Bilanz der Polizei geht außerdem hervor, dass die Zahl der Verkehrsunfälle mit beteiligten jungen Erwachsenen zwischen 18 und 24 Jahren um 2,8 Prozent auf 1.572 gestiegen ist. Davon wurden 172 leicht und 9 Jugendliche schwer verletzt. Eine Person starb infolge eines Unfalls.

Besonders häufig waren Heranwachsende in Vorfälle mit Autos involviert. Mehr als 900 der über 1.500 Verkehrsunfälle wurden durch junge Erwachsene verursacht.

Anzahl verletzter Senioren stieg an

Die Unfallzahlen, bei denen Senioren beteiligt waren, sank hingegen um 3,5 Prozent auf 1.952. Trotz geringerer Beteiligung an Verkehrsdelikten nahm die Zahl der verunfallten Senioren zu. Es wurden 125 ältere Menschen leicht und 21 schwer verletzt.

Insgesamt gab es in Eimsbüttel vier Senioren, die durch einen Unfall getötet wurden. Die Hauptursachen für Unfälle mit älteren Menschen waren rückwärtsfahrende- und nebeneinanderfahrende Autos und ein missachteter Abstand. In mehr als der Hälfte der Fälle waren Senioren die Verursacher der Unglücke.

Anzeige

News aus deiner Nachbarschaft

Neueröffnung
Café Leev: regional, nachhaltig und mit Liebe

Anfang Juni eröffnete im Eppendorfer Weg das Café Leev. Die Besitzerin Ezo bietet darin regionale und selbstgemachte Spezialitäten an. ...

Monika Dzialas

Gesellschaft
Gelungene Integration: Freiwilligendienst beim ETV

Der ETV zeigt, wie die gute Integration eines Flüchtlings gelingen kann. Niels Annen (SPD) war vor Ort um sich ein Bild zu machen und sprach mit Vertretern der Zentralstellen über ...

Max Gilbert

Fertiger Autobahndeckel
A7-Fahrbahnsperrungen in Schnelsen

Der erste der insgesamt drei Deckel für die A7 feiert seine Fertigstellung. Dieses Wochenende kommt es, aufgrund der Lenkung des Verkehrs in den darunter liegenden Tunnel, zur Sperrung der A7. ...

Eimsbütteler Nachrichten

Theater
Privattheatertage eröffneten mit “Ghetto”

Am 19. Juni haben die 7. Privattheatertage Eröffnung gefeiert. Mit der Wahl des Stückes "Ghetto" von Joshua Sobol als Eröffnungsinszenierung setzte das Festival ein starkes Zeichen. ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung

Fotoworkshop für Einsteiger

Auf Familienfotos seid ihr nie zu sehen, weil ihr immer diejenigen seid, die hinter der Kamera stehen? Es gibt noch einiges zu lernen! Am 8. Juli findet bei den Eimsbütteler ...

Jasmin Müller
Emu Logo