Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Susanne Dechow vom Café "Himmlische Versuchung" backt vegane Süßkartoffel-Brownies. Foto: Valentin Hillinger
Susanne Dechow vom Café "Himmlische Versuchung" backt vegane Süßkartoffel-Brownies. Foto: Valentin Hillinger
Magazin #32

Eimsbüttel kocht: Brownies from Heaven

Vegane, zuckerfreie, glutenfreie Kuchen – das schmeckt? In ihrem Café zeigt Susanne Dechow, wie gesunde Snacks zur „Himmlischen Versuchung” werden. Heute mit saftigen Süßkartoffel-Brownies.

Von Valentin Hillinger

Seit knapp 20 Jahren verzichtet Susanne Dechow auf Zucker, Milch und Gluten. Was für viele unvorstellbar ist, nennt sie die beste Entscheidung ihres Lebens.

Anzeige

Vor der Ernährungsumstellung war Dechow ständig krank. Als ihr eine Heilpraktikerin empfahl, bestimmte Zutaten wegzulassen, war sie skeptisch. Auf ihre geliebten Brezeln wollte die Konditorin aus Süddeutschland nicht verzichten. Trotzdem wagte sie den Versuch – mit Erfolg. „Ich habe mich vom ersten Tag an frei in meinem Körper gefühlt.”

Heute lässt sie andere daran teilhaben. An der Ecke Steenwisch und Lutterothstraße hat Dechow letztes Jahr ihr Café „Himmlische Versuchung” in einer Stadtvilla eröffnet. Dort bietet sie zucker- und glutenfreie Kuchen und Torten an – viele davon vegan. Eine Kombination, die sie selbst oft vermisst hat.

Seit 12 Jahren betreibt Susanne Dechow das Café „Himmlische Versuchung“ in einer Stadtvilla in Stellingen. Foto: Valentin Hillinger

Die Ernährungsregeln zwingen Dechow zur Kreativität. In ihrer Ausbildung zur Konditorin vor 30 Jahren spielten gluten- und zuckerfreie Rezepte keine Rolle. Also begann sie zu experimentieren. Meistens geht sie beim Backen nicht nach Rezept, sondern nach dem Duft. Und das klappt: In 20 Jahren sei ihr nur ein einziger Kuchen missglückt. Ein Rezept, das sicher jedem gelingt: die veganen Süßkartoffel-Brownies mit Erdnuss-Topping.

Rezept für vegane Süßkartoffel-Brownies

Zutaten Teig:

  • 420g Süßkartoffeln
  • 130g weiche, entkernte Datteln
  • 3 EL Ahornsirup
  • 100g gemahlene und geröstete Mandeln
  • 70g glutenfreies Mehl
  • 5 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • eine Prise Salz

Zutaten Erdnuss-Topping:

  • 180g ungesüßtem Erdnussmus
  • 120g Kokoscreme
  • 50g Ahornsirup
  • 60g flüssigem Kokosöl
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • eine Prise Salz
  • 100g geröstete, ungesalzene Erdnüsse (alternativ)

Zubereitung

Für den Kuchenteig dämpft Susanne Dechow 420g Süßkartoffeln in einem Sieb über kochendem Wasser und lässt sie abkühlen. Dann mischt sie 130g weiche, entkernte Datteln mit 3 EL Ahornsirup und gibt sie mit den Süßkartoffeln in einen Standmixer. Sie mixt alles, bis eine glatte Masse entsteht.

In den Teig mischt sie 100g gemahlene und geröstete Mandeln, 70g glutenfreies Mehl, 5 EL ungesüßtes Kakaopulver, 2 TL Backpulver, ½ TL Zimt und eine Prise Salz. Die Masse kommt in eine runde Springform und bei 180 Grad für etwa 35 Minuten in den Ofen.

Das Erdnuss-Topping bereitet Dechow aus 180g ungesüßtem Erdnussmus, 120g Kokoscreme, 50g Ahornsirup und 60g flüssigem Kokosöl zu. Für die Duftnote mischt sie 1 EL Vanilleextrakt und eine Prise Salz bei. Wer es knusprig mag, kann 100g geröstete, ungesalzene Erdnüsse dazugeben. Sobald der Kuchenboden abgekühlt ist, streicht sie das Topping darauf.

Als Krönung schmilzt sie etwas vegane, zuckerfreie Schokolade und streicht sie hauchdünn über den Kuchen. Ihr Geheimtipp: Kokosöl in die geschmolzene Schokolade geben, so lässt sie sich später besser schneiden. Kurz trocknen lassen, und fertig sind die himmlischen Brownies.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Jahr 2050 scheint eine Ewigkeit ent­fernt. Wie werden wir ­le­ben? Wie wird sich die Welt verändert haben – und wie das Viertel? Eimsbütteler und Eimsbüttelerinnen verraten ihre Wünsche für die Zukunft.

Nach einem Überfall auf das Holi-Kino floh der Täter laut Polizei mit dem Fahrrad. Die Fahndung läuft.

Er brachte den Jazz nach Eimsbüttel: Dieter Reichert gründete den Jazzclub Birdland in der Gärtnerstraße. Jetzt ist er gestorben.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-

Osterstraße 48
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Winterangebot

*danach 40 € pro Jahr I Gültig bis 29.2.2024 und nur für Neukunden