arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Heiß auf 2. Liga” feiert Premiere mit viel Prominenz
Das Stück "Heiß auf 2. Liga" kam beim Publikum gut an. Foto: Bo Lahola

Theater

“Heiß auf 2. Liga” feiert Premiere mit viel Prominenz

Am Montagabend hatte das Stück “Heiß auf 2. Liga” Premiere in den “Hamburger Kammerspielen”. Zu der Uraufführung der Komödie über den Abstieg des HSV kamen einige Prominente.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Am Montagabend war die Premiere des Stücks “Heiß auf 2. Liga” in den “Hamburger Kammerspielen”. Regisseur Gil Mehmert, der auch schon “Das Wunder von Bern“ auf die Bühne brachte, inszenierte ein Theaterstück rund um den HSV.

Dabei ging es um den Abstieg und die Misswirtschaft der letzten Jahre. Franz-Joseph Dieken spielt die Rolle des HSV-Investors Hala und drückte dem Stück mit seinem eigenen Stil den Stempel auf. Er erinnerte dabei sehr an HSV-Mäzen Klaus Michael Kühne: “Nicht mal absteigen können sie aus eigener Kraft“, so Hala auf der Bühne.

Fiktive Geschichte mit Realitätsbezug

In der fiktiven Geschichte, die ihr Zentrum im Waschsalon des Investors Hala hat, werden immer wieder reale Ereignisse, wie zum Beispiel die Rucksackaffäre oder die Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Regensburg, eingebaut.

Neben dem Investor Hala ist auch die Figur des Trainers Trutz an die Realität angelehnt und erinnert nicht nur namentlich stark an den derzeitigen HSV-Trainer Titz. Trutz wird von Björn Bonn verkörpert, der in diesem Stück auch die Rolle des Tätowierers und des windigen Spielervermittlers einnimmt.

Fußballprominenz unter den Gästen

Komplettiert wird das Ensemble von Ann-Cathrin Sudhoff, die die Vorstandsvorsitzende Dr. Valentina Claus spielt, und Hannelore Droege, die mit Luise die gute Seele des Vereins darstellt.

Zur Premiere kam reichlich Prominenz, nicht nur aus der Hamburger Fußballwelt. So waren neben dem ehemaligen HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen, dem früheren Torwart Richard Golz, dem zeitweiligen Vorstandsmitglied Harry Bähre auch die Schauspielerinnen Nina Petri und Katharina Abt dabei.

Lang anhaltender Applaus

Aber auch vom Stadtrivalen FC St. Pauli kamen der Geschäftsführer Andreas Rettig, Ex-Präsident Corny Littmann und der Ex-Manager Helmut Schulte, um sich das Theaterstück über den HSV anzuschauen.

Am Ende gab es lang anhaltenden Applaus für das Stück, das noch bis zum 17. November in den Kammerspielen aufgeführt wird.

“Das war keine Komödie”

Natürlich fehlte auch Jürgen Huhnke nicht. Er war in den 90er Jahren Präsident des HSV und ist seit 1994 geschäftsführender Gesellschafter der “Hamburger Kammerspiele”. Auf der Premierenfeier im Anschluss an die Aufführung sagte er: “Das war keine Komödie.” Die Inszenierung sei näher an der Realität, als viele denken würden.

Anzeige

News

23. April 2019

Polizei
22-Jährige in der Amandastraße getötet – erste Festnahme

In den frühen Morgenstunden wurde eine 22-Jährige in der Amandastraße in Eimsbüttel tödlich verletzt. Ein 34-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. ...

Nele Deutschmann
23. April 2019

Unfall
Erneuter Unfall in Stellingen: Radfahrer schwer verletzt

An der Kreuzung Holstenkamp und Große Bahnstraße kam es Dienstagvormittag erneut zu einem Unfall – dieses Mal zwischen einem Fahrradfahrer und einem Kleintransporter. Erst im März war an der selben ...

Catharina Rudschies
23. April 2019

Projekt
Hausbesuche bei Senioren: positive Bilanz in Eimsbüttel

Unter dem Motto "aktiv und selbstbestimmt Leben - auch im hohen Alter" ist im letzten Jahr das Pilotprojekt "Hamburger Hausbesuch" gestartet. Ende März hat die Gesundheitsbehörde eine erste Bilanz gezogen. ...

Anna Korf
20. April 2019

Gastronomie
Neueröffnung: Café “Everyday Sunday”

Anfang April hat in der Weidenallee mit "Everyday Sunday" ein neues Café eröffnet. Besitzer Nemo Weber verbindet mit einem Cafébesuch Zeit zum Entspannen. Dieses Gefühl möchte er seinen Gästen vermitteln. ...

Anna Korf
19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige