Eimsbütteler Nachrichten
close
fullscreen Öffentliche Verkehrsmittel werden ausgebaut
Eine dichtere Taktung der U-Bahn-Linie 3 ist geplant. Foto: Anja von Bihl

Nahverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel werden ausgebaut

Der Ausbau des Nahverkehrs in Hamburg ist beschlossen. Auch für Eimsbüttel gibt es Pläne, die oft überfüllten U-Bahnen und Busse zu entlasten. Dabei soll vor allem die Taktung dieser Verkehrsmittel verdichtet werden.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

“Der öffentliche Nahverkehr ist die Lebensader unserer Stadt”, sagt Ole Thorben Buschhüter, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Aufgrund dessen soll das Benutzen der öffentlichen Verkehrsmittel künftig schneller und angenehmer gestaltet werden. Bereits zum Fahrplanwechsel im Dezember sollen Teile des Vorhabens umgesetzt werden.

Was der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel für Eimsbüttel bedeutet

Geplant ist eine Erweiterung der öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Hamburg. Konkret für Eimsbüttel bedeutet das unter anderem eine dichtere Taktung der U-Bahn-Linie 3. Künftig sollen die Bahnen dieser Linien mindestens alle 3 1/2 Minuten verkehren.

Zu Stoßzeiten sieht der Plan sogar vor, dass Züge alle 2 1/2 Minuten fahren und tagsüber und am Abend in voller Länge verfügbar sind. Auch eine neue U-Bahn-Linie ist für Eimsbüttel geplant.

Aber nicht nur auf das U-Bahn-Netz wirkt sich das Vorhaben aus. Des Weiteren ist eine “Metrobus-Garantie” geplant, was bedeutet, dass Busse aus und in die Innenstadt mindestens alle 10 Minuten fahren sollen.

Hochbahn verzeichnet steigende Fahrgastzahlen

Aufgrund der steigenden Fahrgastzahlen müsse eine Erweiterung stattfinden, teilt die Hochbahn mit: “Die Einwohnerzahlen steigen, der Wohnungsbau geht voran, und es entstehen neue Arbeitsplätze. Immer mehr Menschen nutzen Busse und Bahnen.”

Um den Fahrgästen dennoch einen größtmöglichen Komfort bieten zu können, müsse man die öffentlichen Verkehrsmittel ausbauen.

Auch Hamburgs Bürgermeister sieht eine Notwendigkeit

Dieser Ausbau sei auch  zwingend notwendig, um die Attraktivität der Stadt künftig zu erhalten, betonte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher, bei einem Bürgergespräch in Eimsbüttel. “Es muss Spaß machen, mit der U-Bahn zu fahren”, sagte Tschentscher.

Finanziert wird das Vorhaben vom Senat mit 19 Millionen Euro.

News aus deiner Nachbarschaft

Hagenbeck
Weltschlangentag im Tierpark Hagenbeck

Am 16. Juli ist offizieller Weltschlangentag. Der Tierpark Hagenbeck bietet an diesem Tag ein umfangreiches Info-Programm an, zu dem er Besucher ins Tropenaquarium einlädt. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
Veranstaltung

Release-Party Magazin #12

Wir feiern die Nummer #12! Dazu laden wir in die Chilling Q-Bar zu leckeren Burgern, Drinks und natürlich einer wunderbaren Feier ein. Als Highlight des Abends präsentieren wir diesmal vier ...

Lena Schnüpke

Verkehr
Triathlon: Straßensperrungen am Wochenende

An diesem Wochenende kommt es im Rahmen des "Hamburg Wasser World Triathlons" zu starken Verkehrsbehinderungen. Auch Teile Eimsbüttels sind von Straßensperrungen betroffen. Der HVV hat für diese Tage sein Angebot ...

Alicia Wischhusen

Mobilität
Zwei neue “switchh”-Punkte in Eimsbüttel

Die Hochbahn hat in Eimsbüttel zwei neue "switchh"-Punkte eingerichtet. Dort stehen Nutzer Stellplätze für Fahrzeuge der Carsharing-Partner car2go, DriveNow und cambio sowie Flächen für Fahrräder, Lastenräder und E-Roller zur Verfügung. ...

Robin Eberhardt

Stellingen
Zeugenaufruf nach Einbruch in Stellingen

Zwei unbekannte Täter sind gestern Morgen in ein Einfamilienhaus eingebrochen und haben die 43-jährige Bewohnerin und ihre Tochter angegriffen. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. ...

Robin Eberhardt
Emu Logo