Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der Bezirk Eimsbüttel soll in Zukunft kostenlos Sonnencreme verteilen.
Der Bezirk Eimsbüttel soll in Zukunft kostenlos Sonnencreme verteilen. Foto: Valentin Hillinger
Sommer

Kostenlose Sonnencreme für Eimsbüttel

Spender mit kostenloser Sonnencreme: Das soll es zukünftig in Eimsbüttel geben. Wer hinter dem Vorschlag steht und wann mit den ersten Spendern zu rechnen ist.

Von Valentin Hillinger

Sonnenschutz ist wichtig – das findet nicht nur die SPD. In einem Antrag in der Bezirksversammlung forderte die Fraktion, in Eimsbüttel kostenlos Sonnencreme zur Verfügung zu stellen. 

Anzeige

Im Hauptausschuss wurde der Antrag jetzt mit einer Mehrheit von SPD, Grünen und CDU beschlossen. Wann kann das Pilotprojekt starten?

Sonnencreme statt Desinfektionsmittel

Der Vorschlag der SPD orientiert sich am Vorbild der Niederlande. Dort gibt es seit diesem Sommer im öffentlichen Raum kostenloses Sonnenschutzmittel. Vor allem an Nordseestränden wurden Desinfektionsmittel-Spender, die während der Pandemie aufgestellt wurden, mit Sonnencreme befüllt.

Nicht nur für Badegäste ist die Sonnencreme in den Niederlanden verfügbar: Unter anderem in Grundschulen, Parks und Fußgängerzonen stehen die Spender. Einen solchen Ansatz kann sich die SPD auch in Eimsbüttel vorstellen, heißt es in dem Antrag.

Gesundheitsvorsorge und Aufklärung

Mit dem Projekt wolle die Fraktion sicherstellen, dass Sonnenschutz „keine Frage des Einkommens“ sei, erklärt Janina Satzer von der SPD. Neben der Gesundheitsvorsorge habe das Projekt auch eine aufklärerische Funktion: Kostenlose Sonnencreme könne das Bewusstsein für Sonnenschutz fördern.

Besonders bei Kindern sei das wichtig, erklärt Satzer. Deswegen sollen die kostenlosen Spender laut Antrag unter anderem auf Spielplätzen, in Parks und Freibädern stehen. Als mögliche Standorte bringt sie den Innocentiapark, den Park am Weiher und den Spielplatz am Eidelstedter Weg ins Spiel.

Wann kommen die ersten Spender?

Nun liegt der Vorschlag beim Bezirksamt. Dieses muss in Abstimmung mit dem Ausschuss für Soziales geeignete Plätze in Eimsbüttel suchen sowie Details zur Durchführung und Finanzierung prüfen. Die Kosten müssen dann mit dem Ausschuss abgestimmt werden.

Da der Ausschuss erst Ende August wieder tagt, sei in diesem Sommer nicht mehr mit der Umsetzung der Sonnencreme-Spender zu rechnen, so Bezirksamtssprecher Kay Becker. Dafür sei der Antrag zu spät beschlossen worden.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Kindertheater „Hoheluftschiff“ will ein Straßenfest veranstalten. Die Bezirksversammlung berät über eine mögliche Förderung.

Aufgrund einer Demonstration kommt es am Sonntag zu Straßensperrungen. Der Protestmarsch gegen Rechtsextremismus beginnt am Dammtor.

Der Senat hat eine Vorkaufsrechtsverordnung für Flächen rund um die U-Bahn-Haltestelle Joachim-Mähl-Straße in Niendorf erlassen. Was das bewirken soll.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
HayFischerle by Caro Fischer


Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Winterangebot

*danach 40 € pro Jahr I Gültig bis 29.2.2024 und nur für Neukunden