Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Hamburg Eimsbuettel Bastelliebe Claudia Petruschke_Monika Dzialas
Claudia Petruschke in ihrer Boutique "Bastelliebe". Foto: Monika Dzialas
Neueröffnung

„Bastelliebe“: Deko zum Selbermachen

Claudia Petruschke lädt Kinder und Erwachsene zu DIY-Workshops in ihre Boutique „Bastelliebe“ ein. Während die Großen Taschen nähen und Stick-Techniken erlernen, können die Kleinen Figuren aus Knetmasse erschaffen.

Von Monika Dzialas

Seit März kann in der Methfesselstraße gestickt, gewebt und genäht werden. Für kleine und große Kreative hält Claudia Petruschke in ihrem Laden „Bastelliebe“ Ideen und Materialien zum Ausprobieren und Selbermachen bereit.

Ganz viel „Schischi“ in Eimsbüttel

Vor rund einem Jahr entschied sich die studierte Grafik Designerin für eine Neuorientierung. Die Idee habe sich in „den letzten drei, vier Jahren aus meinen Sehnsüchten zusammengebraut“, berichtet die Mutter dreier Kinder. Da sie persönlich gerne bastelt, ihre Geschenke immer individuell eingepackt hat und ganz viel „Schischi“ mag, war ihr „Do it yourself“ als Leitgedanke des Ladens schnell klar.

Alt und Jung“ |KULTURISTENHOCH2 | Worbild.Kaminski Hamburg Eimsbüttel

Kultur gegen die Einsamkeit

Das Projekt KULTURISTENHOCH2 ermöglicht wirtschaftlich und oft körperlich eingeschränkten Senioren in Hamburg ab 63 Jahren kostenlose Besuche vielfältiger Kulturveranstaltungen. Begleitet werden sie dabei von Oberstufen-Schülern ab 16 Jahren aus ihrem Stadtteil. 

Zudem hat die ehemalige Eimsbüttelerin für sich und den Stadtteil festgestellt, dass „Eimsbüttel etwas braucht, wo man wieder etwas analog machen kann und man für sich eine schöne Zeit hat, um runter zu kommen und abzuschalten.“ Sie sieht ihr Format als Möglichkeit, um von elektronischen Geräten und sozialen Medien Abstand zu bekommen.

Basteln zur inneren Balance

Nachdem sie und ihr Ehemann den ehemaligen Copy Shop und Friseurladen in der Methfesselstraße gefunden hatten, ging es an die Erstellung und Umsetzung der Pläne.

„Hobby Horsing“: Der neue Trend am Steckenpferd

Seit November können Kinder beim ETV den Kurs "Hobby Horsing" besuchen. Der aus Finnland stammende Trendsport am Steckenpferd hatte letztes Jahr Deutschland erreicht und damit seinen Weg ins Kursprogramm des ETVs gefunden. Was ist daraus geworden?

Bei den Veranstaltungen geht es Petruschke „nicht um das perfekte Ergebnis, sondern um die Zeit, die man für sich hat“. So können einerseits werdende Mütter, laut Petruschke, „den Nestbau vorantreiben“ und eigene Zimmerdekoration, Geschenkanhänger oder Stempelkarten kreieren.

Andererseits können aber auch die Kinder selbst in Begleitung ihrer Eltern oder ganz alleine kneten, filzen und verschiedene Materialien bemalen.

Aus der Natur

Unter dem Motto „Papier und Co.“ will Claudia Petruschke den Jüngsten Formen und Farben näher bringen. Überdies will sie unter dem Leitgedanken „Recycling und Natur“ die „Natur wieder in die Stadt bringen“. Dabei sollen natürliche Rohstoffe gesammelt und für neue Zwecke, zum Beispiel als Pinsel oder Naturwebrahmen, verwendet werden.

Spielen und Lernen im „Kids at Work“

Das Spielcenter "Kids at Work" bietet Kindern die Möglichkeit, gemeinsam mit den Eltern das alltägliche Leben spielerisch zu erlernen.

Zu den fortlaufenden Bastel-Treffs lädt Petruschke Kita– und Vorschulgruppen zum Mitgestalten ein. Darüber hinaus können Kindergeburtstage oder Junggesellinnenabschiede in den Räumlichkeiten gefeiert werden.

Neben dem Workshop-Angebot soll es demnächst auch „DIY-Kits“ für zu Hause oder zum Verschenken geben.

Verwandter Inhalt

Das Büro der Grünen in der Methfesselstraße wurde mit einem Graffiti beschädigt. Die Polizei vermutet einen politischen Hintergrund.

Bei einem Unfall in Eimsbüttel fuhr ein Sprinterfahrer eine Radfahrerin rückwärts um. Die Radfahrerin erlitt eine schwere Kopfverletzung.

Der Kinderladen „Zauberland“ in der Methfesselstraße hat an Heiligabend zum letzten Mal geöffnet. Inhaberin Sadiku gingen in weniger als zwei Jahren die Kunden aus.

Während viele wegen des Coronavirus ihre Läden schließen mussten, wagt Sören Korte den Schritt in die Selbstständigkeit. Mitte April eröffnet er seine Brotmanufaktur in der Weidenallee. Dabei verfolgt er ein ungewöhnliches Konzept.

-

Eppendorfer Weg 166
20250 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen