Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Sieben-Tage-Inzidenz für Hamburg liegt Stand Mittwoch bei 136,5. Foto: Hamburger Senatskanzlei
Corona

Hohe Sieben-Tage-Inzidenz: In Eimsbüttel gibt es wieder mehr Fälle

Im Bezirk Eimsbüttel hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz mehr als verdoppelt. Zwei Bezirke haben die 200er-Marke überschritten.

Von Julia Haas

Die Zahl der Neuinfektionen befindet sich auf einem hohen Niveau. In allen Hamburger Bezirken ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Für den Bezirk Eimsbüttel meldet die Sozialbehörde vom 5. Januar bis zum 11. Januar 434 Neuinfektionen – das sind 227 mehr als zuvor.

Anzeige

Sieben-Tage-Inzidenz über 200

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Eimsbüttel hat sich damit mehr als verdoppelt – Stand 11. Januar: 162,5. In der ersten Januarwoche lag der Wert noch bei 77,5 und Eimsbüttel als einziger Bezirk unter 100.

Am wenigsten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen verzeichnete Hamburg-Nord mit 125,9 Fällen. Auf den zweiten Platz schaffte es der einwohnerreichste Bezirk Wandsbek. In der zweiten Januarwoche gab es 585 gemeldete Fälle. Daraus lässt sich eine Sieben-Tage-Inzidenz von 132,6 ableiten.

Im Bezirk Bergedorf stieg die Inzidenz auf 150,5. Zum Vergleich: In der Vorwoche meldete die Sozialbehörde 119,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Neun Infektionen mehr als in Eimsbüttel wurden im Nachbarbezirk Altona verzeichnet: 443. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 160,9.

Die traurigen Spitzenreiter bleiben Harburg und Hamburg-Mitte. In beiden Bezirken überschritt die Sieben-Tage-Inzidenz die 200er-Marke. In Harburg gab es in sieben Tagen 200,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, in Mitte sogar 228,5.

BezirkFälleletzte 7 TageInzidenz
Altona5.669443160,9
Bergedorf2.441196150,5
Eimsbüttel4.587434162,5
Mitte8.830689228,5
Nord5.603396125,9
Harburg4.002340200,7
Wandsbek9.834585132,6
Stand: 11. Januar 2021, Quelle: Sozialbehörde Hamburg

Lockdown verlängert

Für heute meldet die Sozialbehörde 396 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 136,5. Nach Angaben des RKI sind in Hamburg bisher 851 Menschen, bei denen eine Covid-19-Infektion vorlag, verstorben.

Seit Freitag gelten in Hamburg verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie – die Kontaktbeschränkungen wurden ausgeweitet. Der Lockdown soll zunächst bis zum 31. Januar gelten. Landkreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 200 drohen weitere Einschränkungen: Bund und Länder haben Anfang Januar beschlossen, dass der Bewegungsradius in diesem Fall auf 15 Kilometer um den Wohnort begrenzt werden soll.


Hilf uns Eimsbüttel zu helfen:


In eigener Sache: Wir wollen so gut wie möglich über die aktuellen Entwicklungen informieren. Doch auch uns stellt die Corona-Krise vor finanzielle Herausforderungen. Unsere Kunden sind in erster Linie lokale Geschäfte aus Eimsbüttel, die derzeit massive Probleme haben und daher kaum noch Anzeigen buchen. Unterstütze uns: Eimsbüttel+.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Bund-Länder-Konferenz: Der Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert. In Bussen und Bahnen soll eine verschärfte Maskenpflicht gelten.

Der „Verein Verwaiste Eltern und Geschwister Hamburg e.V.“ unterstützt Menschen, die um geliebte Familienmitglieder trauern. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen erschweren seine Arbeit.

Im Dezember haben die „Superfreunde“ einen Laden in der Lappenbergsallee eröffnet. Von dort aus wollen sie Eimsbüttel mit Bieren aus aller Welt versorgen.

-
Neu im Stadtteilportal
Bürgerhaus Lokstedt e.V.

Sottorfallee 9
22529 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern