Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Seit gestern haben sich die Fallzahlen von Corona-Infizierten in Hamburg verdoppelt. Foto: Wild Media
Das Coronavirus hat das öffentliche Leben in Hamburg fest im Griff. Foto: Wild Media
Pandemie

Corona Newsticker: Seit gestern 324 Neuinfektionen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Von Eimsbütteler Nachrichten

In eigener Sache: Wir wollen so gut wie möglich über die aktuellen Entwicklungen informieren. Dafür haben wir u.a. einen kostenlosen Newsticker für euch eingerichtet. Doch auch uns stellt die Corona-Krise vor finanzielle Herausforderungen. Über Eimsbüttel+ könnt ihr zum Fortbestand unseres journalistischen Angebots beitragen.


  • Seit gestern 324 Neuinfektionen 
  • 42.076 Corona-Fälle in Hamburg insgesamt – 865 Tote
  • Bezirk Eimsbüttel hat niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in Hamburg
  • Tschentscher: “Auf möglichst alle Kontakte verzichten” 
  • Lockdown bis Ende Januar verlängert
  • Impfzentrum in den Messehallen nimmt Betrieb auf
  • Präsenzpflicht an Hamburger Schulen bis zum 17. Januar ausgesetzt

Seit gestern 324 Neuinfektionen 

14. Januar, 16:20: Für heute meldet die Sozialbehörde Hamburg 324 Neuinfektionen – gestern waren es 396. Die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle steigt auf 42.076. Davon gelten 32.800 als genesen. 

In den vergangenen sieben Tagen gab es pro 100.000 Einwohner 130,8 Neuinfektionen.

Aktuell befinden sich 549 Menschen in stationärer Behandlung. Davon liegen 100 auf der Intensivstation.

Nach Angaben des RKI sind in Hamburg 865 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

Seit gestern 396 Neuinfektionen 

13. Januar, 13:08: Die Sozialbehörde Hamburg verzeichnet für heute 396 Neuinfektionen – gestern waren es 390. 

Seit Beginn der Pandemie wurden in Hamburg 41.752 Fälle gemeldet. Davon gelten 32.300 als genesen. 

In den vergangenen sieben Tagen gab es pro 100.000 Einwohner 136,5 Neuinfektionen. 

Aktuell befinden sich 570 Menschen in stationärer Behandlung. Davon liegen 103 auf der Intensivstation.

Nach Angaben des RKI sind in Hamburg 851 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

Seit gestern 390 Neuinfektionen 

12. Januar, 12:47: Für heute meldet die Sozialbehörde Hamburg 390 Neuinfektionen – gestern waren es 273. Die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle steigt auf 41.356. Davon gelten 31.700 als genesen. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gesunken – Stand heute: 146,2.

Aktuell befinden sich 571 Menschen in stationärer Behandlung. Davon liegen 102 auf der Intensivstation. 

Das RKI verzeichnet seit gestern keine neuen Todesfälle in Hamburg.

564 Neuinfektionen am Wochenende – heute 273

11. Januar, 12:51: Für das Wochenende verzeichnet die Sozialbehörde Hamburg 564 Neuinfektionen – heute sind es 273. Die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle steigt auf 40.966. Davon gelten 31.100 als genesen. 

In den vergangenen sieben Tagen gab es pro 100.000 Einwohner 162,3 Neuinfektionen. 

Aktuell werden 555 Menschen stationär behandelt. 105 Erkrankte liegen auf der Intensivstation. 

Nach Angaben des RKI sind in Hamburg 820 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Das sind 57 mehr als am Freitag. Am Montag vor einer Woche meldete das RKI 661 Todesfälle.

Seit gestern 537 Neuinfektionen

08. Januar, 12:37: Die Zahl der Neuinfektionen befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Für heute verzeichnet die Sozialbehörde Hamburg 537 Neuinfektionen – das sind 104 mehr als gestern. 

Seit Beginn der Pandemie gibt es in Hamburg 40.129 gemeldete Fälle. 29.900 Menschen gelten als genesen. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gestiegen – Stand heute: 149,1. 

Aktuell befinden sich 566 Erkrankte in stationärer Behandlung. Davon liegen 112 auf der Intensivstation. 

Nach Angaben des RKI sind in Hamburg 763 Menschen, bei denen eine Covid-19-Infektion vorlag, verstorben. 

In Hamburg treten heute neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in Kraft – darunter eine verschärfte Kontaktbeschränkung.

Seit gestern 433 Neuinfektionen 

07. Januar, 12:14: Für heute meldet die Sozialbehörde Hamburg 433 Neuinfektionen – gestern waren es 579. Die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle steigt auf 39.592. Davon gelten 29.400 als genesen. 

In den vergangenen sieben Tagen gab es pro 100.000 Einwohner 137,1 Neuinfektionen. 

Aktuell befinden sich 592 Menschen in stationärer Behandlung. Davon liegen 110 auf der Intensivstation. 

Nach Angaben des RKI sind in Hamburg 725 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Das sind 30 mehr als gestern.

Bezirk Eimsbüttel hat niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in Hamburg

06. Januar 17:37: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Eimsbüttel gibt Grund zur Hoffnung: Als erster Bezirk hat Eimsbüttel die 100er-Marke unterschritten. In den vergangenen sieben Tagen gab es pro 100.000 Einwohner 77,5 Neuinfektionen.

Tschentscher: “Auf möglichst alle Kontakte verzichten” 

06. Januar, 17:31: In einer Pressekonferenz am Mittag hat Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher dazu aufgerufen, auf möglichst alle Kontakte zu verzichten. 

Bund und Länder hatten gestern beschlossen, die Kontaktbeschränkungen auszuweiten: Haushalte dürfen sich demnach mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person treffen. Anders als bisher sind Kinder unter 14 Jahren von der Maßnahme nicht ausgenommen. In Hamburg soll die neue Regel voraussichtlich am Freitag in Kraft treten, so Tschentscher.

Unternehmen und Arbeitgeber forderte der Bürgermeister dazu auf, Homeoffice zu ermöglichen und zu unterstützen.

Seit gestern 579 Neuinfektionen 

06. Januar, 12:29: Die Zahl der Neuinfektionen liegt weiterhin auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Für heute meldet die Sozialbehörde Hamburg 579 Neuinfektionen – gestern waren es 697.

Seit Beginn der Pandemie gibt es 39.159 gemeldete Fälle. Davon gelten 28.800 als genesen. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gestiegen – Stand heute: 144,2. 

Es befinden sich 618 Menschen in stationärer Behandlung. 109 Patienten liegen auf der Intensivstation. 

Das RKI verzeichnet für Hamburg 695 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.

Lockdown bis Ende Januar verlängert

06. Januar, 11:18: Bund und Länder haben beschlossen, den Lockdown bis zum 31. Januar zu verlängern. Das teilte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher in einer Pressekonferenz am Dienstagabend mit. Neben den bisher geltenden Regeln wurden die Kontaktbeschränkungen ausgeweitet.

Seit gestern 697 Neuinfektionen 

05. Januar, 12:16: Die Zahl der Neuinfektionen ist im Vergleich zum Vortag deutlich angestiegen: Für heute verzeichnet die Sozialbehörde Hamburg 697 neue Fälle – gestern waren es 132. Am Dienstag vor einer Woche zählte die Behörde 462 Neuinfektionen. 

Seit Beginn der Pandemie wurden in Hamburg 38.580 Fälle gemeldet. Davon gelten 28.300 als genesen. 

In den vergangenen sieben Tagen gab es pro 100.000 Einwohner 138,4 Neuinfektionen. 

Aktuell werden 607 Menschen stationär behandelt. Das sind 38 mehr als gestern. In Hamburg befinden sich 117 Patienten aufgrund einer Covid-19-Infektion in intensivmedizinischer Betreuung. 

Nach Angaben des RKI ist die Zahl der Todesfälle im Vergleich zum Vortag um zehn auf 671 angestiegen. 

Heute beraten die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder über eine mögliche Verlängerung des Lockdowns. Seit dem 16. Dezember hat der Einzelhandel geschlossen – gastronomische Betriebe seit dem 2. November. 

Impfzentrum in den Messehallen nimmt Betrieb auf

04. Januar, 14:26: Die Corona-Impfaktion in Hamburg geht in die nächste Runde: Am Dienstag eröffnet das zentrale Impfzentrum in den Messehallen. Nach Angaben des Senats finden in den kommenden Tagen 500 Impfungen pro Tag statt – bis zu 7.000 sind in der Hochphase möglich. 

In den Messehallen werden zunächst Beschäftigte ambulanter Pflegedienste geimpft. Ab Mitte Januar können auch Hamburger, die älter als 80 Jahre sind, Impftermine wahrnehmen. 

Nach Angaben des RKI wurden bisher 4.140 Menschen in Hamburg geimpft.

Seit gestern 132 Neuinfektionen 

04. Januar, 12:35: Die Sozialbehörde Hamburg meldet für heute 132 Neuinfektionen – seit Beginn des neuen Jahres gibt es damit 894 gemeldete Fälle. Die Gesamtzahl der infizierten Personen steigt auf 37.883. Davon gelten 27.900 als genesen. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag leicht gesunken – Stand heute: 126,1. 

Aktuell befinden sich 569 Menschen in stationärer Behandlung. 116 Patienten müssen intensivmedizinisch betreut werden. 

Nach Angaben des RKI sind in Hamburg 661 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

Präsenzpflicht an Hamburger Schulen bis zum 17. Januar ausgesetzt

04. Januar, 10:19: Der Hamburger Senat schränkt den Schulbetrieb bis zum 17. Januar ein. Das teilte die Pressestelle des Senats mit. Sofern möglich sollen Kinder zu Hause betreut werden – die Präsenzpflicht in den Schulen bleibt ausgesetzt.

Nach Angaben des Schulsenators Ties Rabe können Eltern in dieser Zeit selbst entscheiden, ob ihr Kinder in der Schule oder zu Hause lernen. Ob und wann Schulen wieder zum regulären Präsenzunterricht zurückkehren können, wollen Bund und Länder am Dienstag gemeinsam entscheiden.

Corona-Impfzentrum startet Probelauf

30. Dezember, 17:20 Uhr: Ab Januar soll im zentralen Impfzentrum in den Messehallen gegen Corona geimpft werden. Damit alles glatt läuft, fand am Dienstag ein Probelauf statt. Test-Personen durchliefen den Prozess von der Anmeldung über die Impfung bis in den Ruhebereich und Check-Out.

Anmeldung im Impfzentrum Messehallen
Ein Test-Impfling bei der Anmeldung im Impfzentrum Messehallen. Foto: Maya Habryka

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Im Bezirk Eimsbüttel hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz mehr als verdoppelt. Zwei Bezirke haben die 200er-Marke überschritten.

Drei Monate nach dem Anschlag vor der Synagoge Hohe Weide geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Angreifer schuldunfähig ist.

Das Ende des „Postbank“-Finanzcenters in der Hoheluftchaussee hat große Proteste ausgelöst. Nun soll auch die Filiale in Rotherbaum schließen – so bald wie möglich.

Im Dezember haben die „Superfreunde“ einen Laden in der Lappenbergsallee eröffnet. Von dort aus wollen sie Eimsbüttel mit Bieren aus aller Welt versorgen.

-
Neu im Stadtteilportal Eimsbüttel retten!
SVAAdish

Hoheluftchaussee 125
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern