arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Straßennamen in Eimsbüttel: Lappenbergsallee
Straßenschild Lappenbergsallee. Foto: Alicia Wischhusen

Geschichte

Straßennamen in Eimsbüttel: Lappenbergsallee

Osterstraße, Hoheluftchaussee, Gärtnerstraße: lebendige Einkaufsstraßen in Eimsbüttel und all die kleineren und kleinen Wohnstraßen – woher haben sie ihre Namen? Die Eimsbütteler Nachrichten klären in lockerer Folge auf…

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Die Lappenbergsallee verläuft von der Fruchtallee kommend durch den Norden Eimsbüttels und mündet in den Langenfelder Damm. Neben einigen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants gibt es aber auch viel Durchgangsverkehr. Die Straße ist von vielen, zum Teil sehr alten, Bäumen gesäumt und von mehrgeschossigen Wohngebäuden umrahmt.

Rund um die Apostelkirche ist die Bebauung durch den Park an der Kirche etwas aufgelockert.

Lappenbergsallee – parallel zur Sillemstraße

Die Lappenbergsallee ist nach dem deutschen Historiker Johann Martin Lappenberg benannt. Er wurde am 30. Juli 1794 als Sohn des Hamburger Arztes Anton Lappenberg und dessen Ehefrau Catharina Margarethe Sillem geboren. Er besuchte sowohl das Johanneum als auch das Akademische Gymnasium.

Im Alter von 18 Jahren wollte sich Lappenberg im März 1813 dem russischen General Freiherr Friedrich Carl von Tettenborn anschließen, was ihm seine Eltern aber verboten. Stattdessen wurde er zum Medizinstudium nach Edinburgh geschickt. Schon nach wenigen Vorlesungen an der Universität merkte er, dass das Medizinstudium nichts für ihn war und wechselte zu den Fächern Staatswissenschaften und Geschichte. Außerdem wechselte er auch den Studienort, indem er nach London zog.

Viel unterwegs

Im Jahr 1815 verließ Lappenberg London, um in Berlin an der Humboldt-Universität unter Karl Friedrich Eichhorn und Friedrich Karl von Savigny Jura zu studieren. Schon ein Jahr später zog er erneut um – nach Göttingen. Dort promovierte er bei Gustav von Hugo zum Doktor der Juristerei.

Nach seinem Studium arbeitete er bis 1819 als Anwalt in Hamburg, dann wurde er als hamburgischer Ministerresident nach Preußen an den Hof geschickt. Wenige Jahre später wurde ihm der Dienst zuwider und Lappenberg kehrte 1823 nach Hamburg zurück. Hier trat er die Stelle des Archivars des Hamburger Senats an.

Berufliche Herausforderung

Zwei Jahre nach seiner Rückkehr nach Hamburg ehelichte Lappenberg 1825 Maria Emilie Baur, die jedoch schon ein Jahr nach der Heirat verstarb. Nach einer Trauerzeit heiratete er Marianne Louise Baur, die jüngere Schwester seiner verstorbenen Frau.

Die beiden hatten sowohl drei Töchter als auch drei Söhne. 1839 war er Mitgründer des Vereins für Hamburger Geschichte und wurde auch sein erster Vorsitzender. Seine größte berufliche Herausforderung als Archivar hatte er 1842, als beim Großen Brand sehr viele Archivalien vernichtet wurden. Einige Jahre später, 1849, wurde er als Abgeordneter des Hamburger Senats in den Bundestag nach Frankfurt am Main geschickt.

Ehrenhalber Doktortitel

Mit 69 Jahren ging er 1863 in den Ruhestand. Zu diesem Zeitpunkt drohte ihm wegen einer Augenkrankheit die Erblindung. Er war Mitglied in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften, der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Für seine Verdienste wurde ihm 1855 von der Universität Kiel der Doktortitel ehrenhalber verliehen. Lappenberg starb am 28. November 1865 in Hamburg. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof Ohlsdorf im Bereich des Althamburgischen Gedächtnisfriedhofs.

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige