Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Parnass Platz Superbüttel
Momentan noch Baustelle, ab Ende Oktober autofreier Platz: der Parnass-Platz an der Kreuzung Lappenbergsallee/Methfesselstraße. Foto: Julia Haas
Mobilitätswende

Autofreier Platz entsteht: Wird Superbüttel jetzt Realität?

An der Kreuzung Lappenbergsallee und Methfesselstraße entsteht ein autofreier Platz. Ist das der Anfang von „Superbüttel“?

Von Lilly Palmbach

Mehr Platz für Nachbarn statt Autos: Das fordert die Initiative Kurs Fahrradstadt mit dem Projekt Superbüttel. Mit einem autofreien Platz in Eimsbüttel nehmen die Forderungen Gestalt an.

Anzeige

Ein autofreier Quartiersplatz

Dieser entsteht aktuell an der Kreuzung Lappenbergsallee und Methfesselstraße. Es handelt sich dabei um eine temporäre Umgestaltung: Die Anwohnenden können den Freiraum testen und Vorschläge einbringen.

Langfristig soll sich die autofreie Zone auch nord- und südöstlich des Langenfelder Damms erstrecken.

info

Gedenken an Hertha und Simon Parnass

Der Platz wird nach Hertha und Simon Parnass benannt. Sie sind Opfer des Holocaust. Bis zu ihrer Deportation 1939 lebten sie mit ihren Kindern Peggy und „Gady“ in der Methfesselstraße 13.

Superbüttel startet

Die Initiative Kurs Fahrradstadt setzt sich mit Superbüttel für eine Mobilitätswende ein. Städte sollen autofreier werden, neue Grün- und Freiflächen sollen in Wohngebieten entstehen.

Im Sommer 2021 sorgte Superbüttel mit zahlreichen Aktionen für Aufmerksamkeit. Daraufhin traten Politiker des Bezirks Eimsbüttel mit Vertretern des Projekts in Austausch. Im Herbst wurden die ersten Maßnahmen beschlossen.

Erster Stopp: Rellinger Straße

Dabei steht zunächst das Gebiet rund um die Rellinger Straße im Fokus. Neben dem Parnass-Platz soll die Straße vor der Rellinger Schule für den Autoverkehr gesperrt werden. Langfristig soll es keinen Durchfahrtsverkehr zwischen der Rellinger Straße und der Lappenbergsallee sowie dem Langenfelder Damm geben.

Als Vorbild für Superbüttel dienen andere europäische Städte: In Paris entstehen aktuell autofreie Zonen und ein stadtübergreifendes Fahrradnetz. In Barcelona gab es Bestrebungen, den Durchgangsverkehr zu reduzieren. Gleiches wünscht sich die Initiative für Eimsbüttel.

Am 28. Oktober findet ab 11 Uhr die Eröffnung des Parnass-Platzes statt.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das libanesische Restaurant L’Orient in der Osterstraße ist bekannt für seine große Auswahl an Mezze. Doch nichts geht über den Klassiker: cremigen Hummus aus Kichererbsen.

Das Eimsbütteler Stadtteilradio „Welle Isebek“ feiert Jubiläum. Über einen Radiosender für Menschen ab 50.

Wir präsentieren die 33. Ausgabe des Eimsbütteler Nachrichten Magazins – und reisen in die Zukunft. Jetzt druckfrisch am Kiosk ums Eck.

Städte wie New York, London und Berlin haben die chinesischen Nudeln „Biang Biang“ längst erreicht. Nun folgt Eimsbüttel. Was die Inhaberinnen von „Cyn Cyn“ im Eppendorfer Weg planen.

-
Neu im Stadtteilportal
ZooRoyale Stellingen

Kieler Str. 336,
22523 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Weihnachtsspecial

*danach 40 € pro Jahr I Gültig bis 31.12.2023 und nur für Neukunden