Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Auf seiner jährlichen Sommertour besucht SPD-Politiker Niels Annen die Osterstraße. Foto: Julia Haas
Auf seiner jährlichen Sommertour besuchte SPD-Politiker Niels Annen die Osterstraße. Foto: Julia Haas
Rundgang

Niels Annen im Wahlkreis: Was ist rund um die Osterstraße los?

Bundestagsabgeordneter Niels Annen hat auf seiner Sommertour durch Eimsbüttel einen Stopp in der Osterstraße gemacht.

Von Julia Haas

Niels Annen ist auf Heimatbesuch. Aktuell besucht der SPD-Bundestagsabgeordnete verschiedene Orte in seinem Wahlkreis Eimsbüttel.

Anzeige

Am Montag stand ein Rundgang durch die Osterstraße auf dem Programm. Ihm sei es wichtig, die Stimmung zu Hause einzufangen und mit nach Berlin zu nehmen, so Annen.

Kunstwerk muss für Weinfest weichen

Der Rundgang startet auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz – bei der neuen Foto-Licht-Installation für den Hamburger Architekten Karl Schneider. Bis Ende Oktober soll das Kunstwerk an Schneider erinnern. Mit einer Ausnahme, erklärt Til Bernstein, Vorsitzender des Osterstraße e.V., der Annen auf seinem Rundgang begleitet. Für das Weinfest Ende August muss die Installation weichen, um Platz für Stände zu schaffen.

„Wie geht es hier weiter?“, fragt Annen mit Blick auf die seit mehreren Monaten leer stehenden Räume, die früher den „Superbiomarkt“ beherbergten. Ein neuer Mieter sei gefunden, erklärt Bernstein, weitere Informationen aber noch nicht bekannt. Annen nickt. Leerstand schade dem Quartier, sagt er.

Karl-Schneider-Passage: „Unser Problemkind“

Beim Besuch der Karl-Schneider-Passage kommen bei Annen Erinnerungen an einen Besuch des heutigen Bundeskanzlers Olaf Scholz hoch. Im Sommer 2021 hatte Scholz mit Einzelhändlern in der Osterstraße gesprochen. Den Rundgang beendete ein gemeinsames Essen im Estoril.

Seitdem ist es in der Karl-Schneider-Passage ruhiger geworden. „Sie ist unser Problemkind“, sagt Bernstein. Seit der Schließung von Aldi würde es nur noch wenige Eimsbütteler in die Einkaufspassage locken. Für die dort beheimaten Läden sei das ein Problem.

Karstadt: „Alle haben gezittert“

Zwar soll Edeka die dortige Ladenfläche übernehmen, bis zum Einzug könne es aber noch eine Weile dauern – voraussichtlich bis Mitte 2024. „Und bis dahin?“, fragt Annen. „Wir überlegen uns gerade verschiedene Konzepte“, so Bernstein. Spruchreif sei noch nichts. Vielleicht ein „Food Market“, vielleicht ein „White Dinner“.

Ein anderes Problemkind hat es hingegen geschafft: Karstadt in der Osterstraße. „Ich habe mitgezittert, als veröffentlicht wurde, welche Filialen bleiben“, verrät Annen.

Leerstand schadet, findet Annen

Während Annen auf der Osterstraße gen Müggenkampstraße läuft, sind die Cafés und Restaurants zahlreich besucht. „Das neue Konzept der Osterstraße hat sich bewährt“, sagt Annen. Die Aufenthaltsqualität habe sich durch den Umbau der Einkaufsstraße deutlich verbessert.

Was bei einigen Eimsbüttelern für geteilte Meinungen sorgt, ist der Branchenmix in der Osterstraße. Zu viele Cafés, zu viele Friseure, lauten die Bedenken. „Oft geht es darum abzuwägen: Leerstand oder schnell besetzen“, sagt Annen vor der neuen Espresso House-Filiale. Leerstand schrecke viele ab und führe dazu, dass die Menschen aus dem Quartier verschwinden, ist sich Annen sicher.

Niels Annen: „Unter Stress“

Im Gespräch mit lokalen Einzelhändlern, zum Beispiel dem Weltladen in der Osterstraße, versucht Annen herauszufinden, wie es der lokalen Wirtschaft geht. Steigende Mieten, fehlendes Personal seien die Probleme, lautet der Tenor. Dazu kommen die Streitereien in der Bundespolitik, der Krieg in der Ukraine, die Inflation. „Die Gesellschaft steht unter Stress.“

Und dennoch blickt Annen optimistisch in die Zukunft: „Wir haben es über den Winter geschafft, die Corona-Hilfen konnten vieles abfedern.“ Die Zeichen stünden gut, dass sich die Situation jetzt entspanne – auch in der Osterstraße.

info

Für Eimsbüttel in Berlin

SPD-Politiker Niels Annen ist bei der Bundestagswahl 2021 über Listenplatz zwei seiner Partei in den Bundestag eingezogen. In den Jahren 2005, 2013 und 2017 hatte er das Direktmandat für Eimsbüttel erreicht.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Viele Betriebe in Eimsbüttel klagen über das Anwohnerparken. Ein Beschluss der Bezirksversammlung soll nun die Situation verbessern.

Das Graffiti hat ein Imageproblem: Sprayen belastet die Umwelt. Ein Eimsbütteler Streetart-Künstler verzichtet deshalb seit den 90ern darauf. Wie er den Stellinger Weg trotzdem bunter macht.

Woche der Pressefreiheit
Freiheit für die Wahrheit

Heute startet die Hamburger Woche der Pressefreiheit. Um die ist es in der Welt nicht gut bestellt, sagt der Verein „Reporter ohne Grenzen“. Wie sieht es in Eimsbüttel aus?

Der Pop-up-Store „Unique Mash“ zieht in das derzeit leer stehende Gebäude am Fanny-Mendelssohn-Platz. Wer die neuen Mieter sind und was sie vorhaben.

-
1
Neu im Stadtteilportal
Galli Theater Hamburg e.V.

Elsässer Str 41
22049 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Sommerangebot

  • Das Magazin nach Hause
  • Printartikel auch online lesen
  • Exklusiver Online-Content

danach 34,99 € im Jahr | Angebot gilt bis 23.09.23 und nur für Neukunden